Ägyptisches Nationalgericht Foul

Ful

Futter vom Kutter. Heute gibt es ein Gericht welches jeder kennt, der sich schon öfters in arabischen Ländern aufgehalten hat. Foul ist quasi ein Nationalgericht. Man isst es zum Frühstück, aber auch zum Mittag. Es gibt eigentlich keine zwei Meinungen …man mag es oder nicht.

Bei Foul handelt es sich um ein Gericht aus Bohnen, woher es auch seinen Namen hat. Die Zubereitung ist ganz einfach: Ihr braucht erstmal Bohnen, dazu solltet ihr sogenannte Sau- oder auch Favabohnen nehmen. Wenn ihr die Bohnen kauft bekommt ihr sie normalerweise im getrockneten Zustand. Sollte das der Fall sein müssen sie erstmal einweichen. Schaut, dass alle Bohnen mit mindestens 1cm Wasser bedeckt sind und lasst sie über Nacht stehen. Man bekommt die Bohnen aber auch kochfertig in der Dose.

Jetzt die Bohnen bei kleiner Hitze kochen lassen bis sie weich sind. Um das zu prüfen holt einfach eine raus und versucht sie zu zerdrücken. Dann die Bohnen abgießen. Behaltet das Wasser aber noch etwas, vielleicht braucht ihr es später noch. Jetzt Zwiebeln klein schneiden. Öl, ruhig etwas mehr, in einen Topf geben und die Zwiebeln dazu.

Jetzt kann man anfangen zu variieren. Wer mag kann Knoblauch und/oder Tomaten klein schneiden und dazu geben. Wenn alles angedünstet ist, die Bohnen wieder dazugeben. Alles gut umrühren, es darf ruhig etwas breiig werden. Dann noch pfeffern und salzen und fertig! Sollte die Konsistenz zu fest sein etwas von dem Bohnenwasser dazugeben. Am besten lässt sich das ganze mit Fladenbrot essen. Ihr könnt es warm oder kalt servieren.

Ich wünsche euch guten Appetit und viel Spaß beim nachkochen.

Von der lieben Petra,

Petra-Logbuch

Schreibe einen Kommentar

Registriere deine E-Mail bei Gravatar.com für ein Bild neben deinem Kommentar.