Tauchsafari Tag 2: Longimanus am Daedalus Riff

Hai

Tauchsafari Tag 2: Longimanus am Daedalus Riff

Unsere Tauchlehrerin Petra und die 3. Jubiläums-Tauchsafari haben das Funkloch verlassen und weiter gehts mit der Berichterstattung!

Tauchsafari Tagebuch Tag 2, Samstag 30.9.2017

In der Nacht schaukelten wir 7 Stunden ans Daedalus Riff. Für viele war es eine schlaflose Nacht. Dennoch rappelten wir uns auf und sprangen im Norden und begaben uns auf die Jagd nach Großfisch. Die Prognose der letzten Wochen war eher mau, da wir Wassertemperaturen um die 30 Grad haben. Aber was soll ich sagen….wir sind halt Glückskekse! Kaum Strömung und die Sprungschicht ist bis auf 40 Meter hoch, so dass auch die Hammerhaie nicht mehr so tief sind. Mindestens 6 Hammerhaie, ein Grauer Riffhai und unzählige Barrakudas ließen sich blicken und ablichten. Alle kamen mit einem fetten Grinsen aus dem Wasser.

Frühstück, schlafen, zweiter Tauchgang!

Aus Faulheit und wegen des Windes gingen wir direkt vom Boot und erkundeten das Südplateau. Hier trieben sich unzählige Napoleons in aller Größe und Doktorfische rum. Einige hatten das Glück einen Blick auf einen Weißspitzenhochseehai oder auch Longimanus zu werfen. Leider gab er uns nur ein kurzes Gastspiel.

Mittag, schlafen, dritter Tauchgang!

Westseite….Anemonencity. Von der Oberfläche bis in die Tiefe erstreckt sich dieser Teil des Riffs. In aller Ruhe ging es unter Wasser zurück zum Boot.

Tauchboot

Da der Wind richtig heftig aufgefrischt ist, entschied der Kapitän, dass wir am Daedalus bleiben. Mit einem mega Sonnenuntergang, Bundesliga und Steaks beendeten wir den Tag.

Ich sage bis morgen, aber ich will nicht zu viel verraten. Nur vielleicht soviel: Die Haie blieben an unserer Seite….

Eure Petra

Schiffslogbuch

Schreibe einen Kommentar

Registriere deine E-Mail bei Gravatar.com für ein Bild neben deinem Kommentar.