Tauchsafari Tag 3: Kuscheln mit den Haien

Longimanus

Am 3. Tag unserer Jubiläums-Tauchsafari stand ein wenig „Kuscheln“ mit verschiedenen Haien auf dem Programm. Hammerhaie, Longimanus und ein Glückshamster. 🙂

Unsere dritte Tauchsafari in diesem Jahr ist unterwegs und unsere Chef Tauchlehrerin Petra ist mit an Bord. Sie berichtet von unserem Tauchsafari Schiff, der MY Blue. Hier gibt es übrigens die Berichte der anderen Tauchsafaris.

Tauchsafari Tagebuch Tag 3, Sonntag 1.10.2017

Aufgrund des Windes sind wir nicht nach Rocky Island und St. John’s gefahren, sondern sind einen Tag länger am Daedalus Riff geblieben.

Wecken war wie immer 6.00 Uhr und der Wind war etwas runter, so dass wir nochmal hoch in den Norden sind. Vielleicht ist uns das Glück ja noch einmal gewogen. Nicht ganz so viele Barrakudas und Hammerhaie wie gestern, aber der Ein oder Andere ließ sich blicken.

Hai-Rotes-Meer

Wie üblich begrüßte uns die Crew mit Getränken und einem reichhaltigen Frühstück auf dem Boot. Nachdem wir uns dann wieder ein bisschen erholt hatten, fuhren wir mit den Zodiaks auf die Ostseite und ließen uns mit der Strömung zum Boot zurück treiben. Bevor wir aber ins Wasser gingen, gab es mal kurz eine kleine Aufregung, weil ein Longimanus am Boot vorbei schwamm.

Unterwasser standen viele Barrakudas im Blau und das Riff, das erzählten zumindest die die am Riff waren, ist voll mit Fahnenbarschen. Nach 40 Minuten waren wir unter der BLUE. Eigentlich wollte ich jetzt schon auftauchen als der Tumult los ging…..ein Longi zeigte sich! Also wieder auf 5m und gucken. Longi weg, also auftauchen….Longi wieder da. Hoppla, das sind ja zwei! Einer der Beiden wollte etwas mit Maike kuscheln, ich hab sie zu unserem „Glückshamster“ ernannt, was sie nicht so lustig fand. Am Ende hingen fast alle auf 5 Meter neben dem Boot und bestaunten diese majestätischen Tier.

Da wir durch die ganze Aufregung wahnsinnig viele Kalorien verbrannt haben, gab es erstmal Mittagessen und natürlich die Ruhepause.

Den letzten Tauchgang konnten wir wahlweise stationär oder mit Zodiak auf der Westseite, Anemonencity, machen. Hier verabschiedeten sich die Longis noch kurz.

Fazit…..2 Kameras verloren und zum Glück wiedergefunden. Jetzt geht es auf zu den Fury Shoals, mal sehen was es da so gibt.

Bis morgen! Eure Petra

Schiffslogbuch

Schreibe einen Kommentar

Registriere deine E-Mail bei Gravatar.com für ein Bild neben deinem Kommentar.