Taucher Verletzung: Barotrauma der Haut

Trockentaucher

Wenn Ihr nun denkt, wir müssten doch nun langsam mal alle Barotraumen erfasst haben … da liegt Ihr falsch!

Das Baro (=Druck) Trauma (=Verletzung) der Haut möchten wir heute ansprechen. Es kommt sehr selten vor und dann kann es auch nur bei Tauchern, die mit einem Trockentauchanzug tauchen, vorkommen oder aber bei Tauchern, die einen sehr engen Nassanzug tragen. Es wird auch Anzug-Squeeze genannt.

Dies entsteht beim Abtauchen, wenn nicht rechtzeitig Luft in den Trockentauchanzug rein geblasen wird, so dass dort ein Unterdruck entsteht. Dann geschieht folgendes: Beim Abtauchen mit zunehmendem Umgebungsdruck entsteht ein Unterdruck im Trockentauchanzug durch Volumenverkleinerung. Dadurch entstehen Falten im Anzug, die zu Hautquetschungen führen können.

Symptome sehen wie folgt aus: streifenförmige Hautrötungen oder auch Blutergüsse in Streifen. Diese sind in der Regel schmerzfrei; der Moment der Quetschung schmerzt. Eine Therapie gibt es nachfolgend nicht. Vorbeugend jedoch wäre dran zu denken, regelmäßig den Trockentauchanzug zu belüften.

Jedoch nicht gleich so, wie unser Tauchlehrer Tom den Trockentauchanzug auf unserem Foto belüftet hat 🙂

Das Gleiche könnte man mit einem Knutschfleck erzielen (kennt wohl jeder). Einblutung durch Blutaustritt in die Haut durch den verstärkten Sog/Unterdruck der aufgebaut wird, allerdings ist dieser dann in der Regel oval und nicht streifenförmig.

Hattest du auch schon mal ein Barotrauma?

So, das waren wieder die Zwei ?? Bini und Sanne. Sonnige Grüsse vom Roten Meer, bis nächste Woche!

unterwasserblog

Ein Kommentar zu "Taucher Verletzung: Barotrauma der Haut"

Ich habe das von Zeit zu Zeit beim Nassanzug. Sichtbar am Bauch rot-lila Flecken. Jucken eher in die schmerzhafte Richtung und vergehen nach ein paar Stunden. Hab aber noch nicht herausgefunden, warum es auftritt. Bin beim Aufstieg eher der vorsichtige Typ.

Schreibe einen Kommentar

Registriere deine E-Mail bei Gravatar.com für ein Bild neben deinem Kommentar.