Das Rote Meer: Entstehung und Mythen

Strand

Heute befassen sich unsere Zwei ?? mit der Entstehung des Roten Meeres und den Mythen um die Namensgebung.

Woher kommt überhaupt der Name des Roten Meeres? Was nämlich ganz offensichtlich ist, ist dass es genauso blau erscheint wie jedes andere Meer. Beschäftigt man sich näher mit der Herkunft der Namen, so tun sich mehrere Mythen auf. Drei davon treten häufiger in Erscheinung.

In der Antike verwendeten die Menschen Farben für die Himmelsrichtungen. Der Süden war rot und somit wurde das Meer im Süden das Rote Meer genannt. Eine weitere Theorie bezieht sich auf den früheren Sprachgebrauch. Die alten Griechen nannten das Meer bei Eritrea, eritreisches Meer. Hier steckt das Wort erithros drin, welches Rot bedeutet. Schließlich ist die Blaualge im Roten Meer dafür verantwortlich, dass es eben manchmal doch rot erscheint. Zur Blütezeit der Blaualgen schwimmt diese an der Oberfläche und formt rote Algenteppiche. Nun ist nirgends dokumentiert, welche der Theorien eindeutig zur Namensgebung führte, vielleicht ist es auch eine Mischung aus allem. Was aber klar ist, das ist, ist das es im Gegensatz dazu viele Fakten über das Rote Meer gibt. Diesen werden wir uns im Folgenden widmen.

Die Entstehung des Roten Meeres ist wie jede andere geographische Erscheinung auf die Plattentektonik der Erde zurückzuführen. Geht man in der Erdgeschichte zurück, so ergibt sich das Bild eines Urkontinents, Pangaea. Dieser wurde durch die Prozesse der Plattentektonik beeinflusst und war das Rohmaterial für unsere heutigen Kontinente. Bezogen auf das Rote Meer, müssen wir also einen Blick auf die einst fest miteinander verbundene afrikanisch-arabische Platte werfen.

Unter dieser gab es einen so genannten Hotspot. Das heißt, dass die Erdmasse höchst aktiv ist. Aufsteigende heiße Erdmasse sorgt dafür, dass sich die Kontinentalplatte wölbt und über die Zeit ausdünnt, bis sie ist schließlich aufbricht. Der entstehende Graben wird durch das Auseinanderdriften der nun zwei Platten immer weiter gedehnt. Das aufsteigende Material der Erdmasse sammelt sich an den Rändern der Platte, kühlt ab und bildet eine Küstenlinie. Der Graben vertieft sich, gelangt unter Meereshöhe und Wasser des nächstgelegenen Ozeans ergießt sich in den neu entstandenen Meeresarm.

Der Grund bildet nun eine neue ozeanische Platte. Somit liegt das Rote Meer zwischen der afrikanischen und der arabischen Kontinentalplatte und wurde durch Wasser des Indopazifiks gefüllt. Dieser Entstehungsprozess ist ein langwieriges Ereignis und es dauert bis heute an. Somit werden sich die afrikanische und die arabische Platte irgendwann wahrscheinlich komplett voneinander getrennt haben.

Begonnen hat der Prozess vor circa 40 Millionen Jahren. So wie wir das Rote Meer heute kennen, existiert es seit circa 5000 Jahren. Damit ist das Rote Meer ein echter Frischling unter den Meeren, wenn man bedenkt, dass zum Beispiel Teile des Pazifiks 185 Millionen Jahre alt sind.

Interessant, oder?

Bis zum nächsten Mal!

Eure Zwei ?? Bini und Sanne

unterwasserblog

Ein Kommentar zu "Das Rote Meer: Entstehung und Mythen"

Schreibe einen Kommentar

Registriere deine E-Mail bei Gravatar.com für ein Bild neben deinem Kommentar.