Das Schiffslogbuch im April 2016

Seiten: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30


Dienstag, 26.4.2016

Luft 37° Sonne Wasser 25°

Scharara mit Mo und Robin

SchiffslogbuchMo-LogbuchWracks

„Panorama Riff“ war das heutige Ziel und viel besser hätten die Bedingungen nicht sein können. Ententeich – am Morgen ein Sailfisch, der 6-7 Mal sprang; am Nachmittag, Delfine die am Bug des Schiffes für 10 Minuten  mitschwammen.

Beide Tauchgänge gestalteten wir als pick ups und sprangen jeweils auf das Nordplateau – 1x linke Schulter, den Zweiten rechte Schulter. Leichte bis mittlere Strömung, somit war es uns bei beiden Tg möglich ausgiebig das Plateau zu betauchen und über die Kante ins Blauwasser zu gehen. Absoluter Traum – o.k. kein Hai – aber sonst fast alles und dies in unglaublichen Mengen. Füsiliere überall, Doktoren-Schnapper-Strassenkehrer in der fast selben Anzahl. Dementsprechend die Jäger von kleinen Stachelmakrelen. Bis zu metergrossen Dickkopfmakrelen. Tunas – klein – gross – einzeln – in Gruppen bis zu 50. Dem Treiben zu zusehen und dies in der Kombi mit dem Riff und seinen anderen Darstellern u.a. Napoleons und Adlerrochen war ganz ganz grosses „Kino“.

————————

Musa mit Tobi und Jonas

Abu-Musa-LogbuchTobias-LogbuchJonas-Logbuch

Für die Musa, Tobi und Jonas stand heute eine Ganztagestour auf dem Programm. Nachdem jeder seine Tasche gefunden, und sie auf dem Boot verstaut hatte, ging es auch schon los. Der Tauchplatz war schnell ausgemacht. Carlsons Corner sollte es für den ersten Tauchgang werden. Wir legten an und sprangen ins kühle Nass. Gleich zu Beginn begrüßte uns ein großer Napoleon und schwamm ein paar runden um uns. Als wäre das nicht schon genug gewesen, schwamm eine Schildkröte genau auf uns zu. Ebenso sahen wir einen bärtigen Drachenkopf, einen Buckeldrachenkopf, einen Teppichkrokodilsfisch, drei Feilenfische und eine Riesenmuräne.

Nach einem leckeren Essen und einer langen Mittagspause fuhren wir weiter Richtung Shaab Abu Ramada um auf der Ostseite einen Drift zu machen. Wir sprangen über den zwei Blöcken und tauchten gemütlich zum Boot. Auf unserem Weg sahen wir eine Variable Warzenschnecke, einen Perlenseestern, einen Teppichkrokoldilsfisch, einen Buckeldrachenkopf und zwei riesige Tunfische.

————————

Joker mit Dominik

Abu-Joker-LogbuchTauchboot

Mit der Gruppe “ Tauchfieber“ ging es heute Morgen zum Drift Pick-up nach Shaab Khalifa. Ein Teil betauchte den tieferen Bereich und der andere Teil den etwas flacheren Bereich. Wir sahen neben dem wunderschönen Korallengarten Millionen von Rotzahndrückern sowie viele Doktorfische, Igelfische und Maskenfalterfische.

Nach der Mittagspause ging es für den 2. Tauchgang nach Shaab Dorfa. Hierbei machten wir einen Drift von Shaab Dorfa nach Banana Reef und ließen uns dort aufsammeln. Die Sicht war leider etwas milchig um nach Adlerrochen Ausschau zu halten, daher konzentrierten wir uns eher auf die kleineren Dinge. Wir sahen unterwegs viele Anemonenfelder, Blaupunktrochen, Wimpelfische, Riesenkugelfische, Beilbauchfische Schriftfeilenfische, und Fahnenbarsche.

————————

Salama mit Hamdi und Khaled

Abu-Salama-LogbuchHamdi-LogbuchTauchlehrer

Heute sind wir zwischen die Inseln gefahren. Unser erster Tauchgang fand bei Shaab Sabina statt. Wir haben gesehen: Großaugen Straßenkehrer, Kofferfische, Flötenfische, Füsilierenschwarm, Meerbarbenschwarm, Soldatenfische und einen Oktopus.

Danach ging es nach Shaab Fandira zu einem Drift Pickup der uns bis den zwei grossen Blöcken von Shaab Dorfa führte. Wir haben gesehen: Napoléon, Schildkröte mit zwei Schiffshaltern, Schwärme von Rotzahn Drückern, Panzerchwanz  und eine „Gelb Ohren Schnecke“ 🙂 .


1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30

3 Kommentare zu "Das Schiffslogbuch im April 2016"

Schreibe einen Kommentar

Registriere deine E-Mail bei Gravatar.com für ein Bild neben deinem Kommentar.