Das Schiffslogbuch im April 2016

Seiten: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30


Sonntag, 24.4.2016

Luft 36° Sonne Wasser 25°

Abu Galambo mit Robin und Hamdi

Hurghada-BootWracksHamdi-Logbuch

Robin, Hamdi und die Abu Galambo sind heute Morgen Richtung Norden gefahren. Genauer gesagt: an die Umm Gamar Insel. So sind wir bei Umm Gamar Süd West stationär mit leichter Strömung getaucht. Gesehen haben wir eine Schildkröte, Füsilierschwärme, Blaupunktrochen, einen Schnaperschwarm, einen Zackenbarsch, einen Drückerfisch, einen Drachenkopf und spektakuläre Korallentürme mit vielen Glassfischen.

Den 2. Tauchgang haben wir beim Carless Reef als Drift Pick Up gemacht. Hier haben wir einen Schwarm von Nasendoktorfischen, Lyrakaiserfische, Leoparden Kammzähner und eine freischwimmende Muräne gesehen. Ein hammer geiler Tag!

—————

Abu Joker mit Dominik

Abu-Joker-LogbuchTauchboot

Mit der Gruppe „Tauchfieber“ ging es heute Morgen zum 1. Tauchgang nach Shaab Timmy welchen wir als Drift Pick Up betaucht haben. Nach dem Abtauchen waren wir bereits umgeben von Füsilieren und Schnappern. Das Sandaalfeld zeigte sich heute in voller Pracht, denn bis zu 100 Sandaale streckten ihre Köpfe aus dem Sand heraus. Mehrere sehr große Thunfische zogen an uns vorbei und 2 Schildkröten wurden ebenfalls gesichtet.

Zum 2. Tauchgang blieben wir an der kleinen Giftun Insel und machten einen Drift Pick Up bei Erg Somaya. Auch hier gab es riesige Füsilierschwärme wohin man auch schaute. Wir sahen zudem noch mehrere Makrelen, einen kleinen und großen Napoleon, viele Fahnenbarsche, eine Schildkröte und einen Adlerrochen. Einfach nur schön!

—————

Abu Salama mit Tom

Abu-Salama-LogbuchThomas-Logbuch

Die Abu Salama marschierte heut zum Dreierjump mitm Tom erstmal nach Norden nach Shaab Ruhr zum Pick Up. Sicht ohne Ende, ein nettes Wrack a bisserl tiefer, Schwärme von Falterfischen, Füsilieren und Makrelen, n fetter Tuna machte Jagd auf alles und jeden, der keinen Tank aufm Rücken hatte. Schea.

Zum 2. das gleiche Manöver, aber diesmal am Carless. 100 Meter Sicht, an der Kante ein gewaltig riesig, brutal heftiger Schwarm von mindestens 20.000, nene 30.000 Strassenkehrern, oben drüber Füsiliere ohne Ende, auch da waren paar dicke Tunas und Makrelen beim Futtern zwischen, n ausgewachsener Barrakuda, nebendran die Minivariante, auch Gelbschwanzbarrakudas  genannt von ca. 40 an der Zahl, irgendwo war au no a Krokofisch und a Drachenkopf ghockt. Nach dem Abtauchen dann… 🙂 ne Spass. Reicht scho, denk i mal. Zum Nachttauchen werd ma irgendwo bei Fanadir neijucken.

—————

Abu Musa mit Jonas

Abu-Musa-LogbuchJonas-Logbuch

Die Abu Musa fuhr heute mit Jonas auf Halbtagestour. Nach der Anmeldung ging es auch schon aufs Boot und wir genossen den kühlen Wind, welcher uns beim Rausfahren um die Nase wehte. Der Tauchplatz war schnell gefunden. Shaab Tiffany sollte es sein. Unter Wasser sahen wir einen Oktopus, einen Igelfisch, drei Pyjamanacktschnecken, einen großen Bärtigen Drachenkopf und Schleimfische. Nach einem leckeren Essen und einer Mittagspause fuhren wir wieder in den Heimathafen.


1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30

3 Kommentare zu "Das Schiffslogbuch im April 2016"

Schreibe einen Kommentar

Registriere deine E-Mail bei Gravatar.com für ein Bild neben deinem Kommentar.