Das Schiffslogbuch im April 2018

Seiten: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30


Unser Schiffslogbuch für den Monat April 2018 ist vom Stapel gelaufen. Das Schiffslogbuch soll euch täglich auf dem Laufenden halten, was im, auf und am Roten Meer so passiert. Hier berichten wir täglich von den angefahrenen Tauchplätzen und von besonderen Sichtungen. Schaut doch mal rein…

Montag, 30.4.2018

Luft 32° Temperatur Wasser 24°

Abu Scharara mit Ameli

SchiffslogbuchSchiffslogbuch

Heute war die Entscheidung ganz schnell getroffen und auf ging’s nach Abu Haschisch. Briefing, anziehen und rein ins Wasser zum Drift Pick up. Als erstes trafen wir auf einen großen Schwarzpunktrochen, dann im Anschluss gleich auf einen Napoleon, der sich uns eine Weile anschloss. Eine Schildkröte war auch noch da und zwei Oktopussis. Also volle Begeisterung!

Da hatten wir uns das Chickenbuffet redlich verdient. Ohne Sonne, aber auch ohne Wind konnten wir unsere Mittagspause genießen. Zum zweiten Dive fuhren wir nach Shaab Disha. Wir teilten uns auf und tauchten sowohl One Way als auch stationär. Zu sehen gab es wieder ein paar Oktopussis und schon wieder zwei Büffelköpfe für’s Stempelbuch. Jetzt noch eine Orange und ein Scheibchen frische Melone und einen Kaffee dazu und schon sind wir wieder daheim an Shaab Stella. Auch ohne Sonne ein wunderbarer Tag!

Schiffslogbuch

Abu Salama mit Sascha

SchiffslogbuchSchiffslogbuch

Sonderfahrt nach Abu Nuhas: Heute haben wir uns für die Chrisoula K und die Carnatic entschieden. Beim ersten Tauchgang entdeckten wir Pyjamanacktschnecken, eine Schule mit Fledermausfischen, Zackenbarsche und Gebänderte Scherengarnelen.

Bei der Carnatic haben wir dann noch einige Glasfische und Beilbauchfische, Fransen Drachenkopf und auch hier eine Schule mit Fledermausfische gefunden. Zwei entspannte Tauchgänge, alles richtig gemacht und ab in die Basis.

Schiffslogbuch

Abu Musa mit Hamdi

SchiffslogbuchSchiffslogbuch

Unsere Mission war heute: Kleine Fische suchen! Dies führte uns nach Shaab Quais Cave/Samaka und Shaab Tiffany. Dazwischen gabs eine Pause mit köstlichem Essen. Unsere Ausbeute waren Mondsichel Zackenbarsche, Scherengarnele, Red Sea Walkman, Steinfisch, Fransen Drachenkopf, Palettenstachler, Trompetenfisch, Arabischer Kaiserfisch, Picasso Drücker, Straßenkehrer, Beilbauchfische, Meerbarben, Glasfische, Mördermuschel, Graue Muräne und Barrakudas Entspannter Tag und viele gesehene.

Schiffslogbuch

Abu Galambo mit Khaled und Petra

SchiffslogbuchSchiffslogbuchSchiffslogbuch

Wenn der Khaled mit der Petra, dann…….geht es ans „Gummibärchenriff“! Sha’ab Abu Salama war unser Ziel für den ersten Tauchgang. Es gab ein bisschen Strömung, trotzdem konnten wir das Riff locker umrunden. Die erhofften Delfine waren zwar da, aber leider weit weg, so dass wir uns mit Rotmeerpalettenstachler, verschiedenen Drachenköpfen, einer freischwimmenden grauen Muräne, vielen Arabischen Kaiserfischen und vieles mehr Vergnügen mussten.

Calloplesiops-Altivelis

Jetzt hieß es essen und ruhen um uns dann nach Sachua Abu Galauwa, ich nenne es mal „Foc“, denn wir sprangen ziemlich im Norden zum Oneway mit PU, bringen zu lassen. Gar nicht mal so übel hier…..viele Pyjamanacktschnecken, ein Augenfleckmirakelbarsch, diverse Garnelchen und eine nicht so häufige Sternfleckmuräne begrüßten uns. Nach einer Stunde war der Spaß vorbei und wir versammelten uns bei Kaffee und Kuchen wieder auf dem Boot. Dritter Tauchgang…….Sha’ab Stella…….Ahoi!

Schiffslogbuch

Albatros mit Niels

SchiffslogbuchSchiffslogbuch

Für die Albatros mit Niels ging es heute zuerst nach Shaab Rur. Dort ging es dann in zwei Gruppen für einen Drift-Pickup ins Wasser. Zu sehen gab es Riesen und Maskenkugelfische, Pyjamanacktschnecken, XXL Drückerfische, Schwärme von Füsilieren und jagende Tunas.

Die Mittagspause verbrachten wir am Carless Reef. Der zweite Tauchgang sollte jedoch nicht hier sondern bei Shaab Pinky stattfinden. Ebenfalls in der Drift-Pickup Version wurde wieder in zwei Gruppen gesprungen. Auf dem Weg entlang des Riffs sahen wir Torpedo und Blaupunktrochen, einen Steinfisch, einen Oktopus, eine Pyjamanacktschnecke, eine Variable Warzenschnecke und als Highlight gabs noch eine Schildi und 5 Adlerrochen und unglaubliche Massen an Füsilieren und Snappern. Zurück an Bord gabs für die Heimfahrt dann noch eine kleine Stärkung. Trotz nicht ganz perfektem Wetter waren es zwei schöne Tauchgänge mit tollen Sichtungen.

Schiffslogbuch

Abu Lulu mit Hermann

SchiffslogbuchSchiffslogbuch

Unsere OWD Schüler mit Hermann auf der Lulu. Für den Freiwassertauchgang 1 wählten wir die kleine Lagune von Shaab Sabina Dacht. Auf einer kleinen Sandfläche, machten wir unsere Übungen bevor es mit Schleppen und Schieben an der Oberfläche weiter ging.

Rotmeer Winkelfalterfisch

Nach dem Mittagessen und Tauchbriefing ging’s auf Erkundungstour. Drachenkopf, Riesen Mördermuschel, Spitzkreiselschnecke, Gestreifter Korallenwächter und Schwärme von Silberfleck-Husaren, Seitenfleck-Barben und eine Menge an Rotmeer-Winkelfalterfischen (Foto) wurden hier gesichtet. Wir freuen uns schon auf morgen!

Schiffslogbuch

Abu Joker mit Robin

SchiffslogbuchSchiffslogbuch

Ein Halbtag bei „Eshta Soraya“. Trotz etwas besch … Sicht ein sehr schöner Tauchgang. Pyjama, mehrere unterschiedliche Gehäuse Schnecken, eine Zebramuräne, zwei juvenile Imperator Kaiserfische, Garnelen und viele bunte Fische.

Schiffslogbuch

Ahoi und bis morgen!

Schiffslogbuch

Unsere Offiziere des Schiffslogbuchs: Anne und Farid


1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30

Ein Kommentar zu "Das Schiffslogbuch im April 2018"

Schreibe einen Kommentar

Registriere deine E-Mail bei Gravatar.com für ein Bild neben deinem Kommentar.