Das Schiffslogbuch im August 2018

Seiten: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31


Donnerstag, 16.8.2018

Luft 38° Temperatur Wasser 30°

Shahin mit Sascha und Niels

SchiffslogbuchSchiffslogbuchSchiffslogbuch

Die Shahin mit Sascha und Niels startete heute etwas früher als normal, da eine Sondertour „Abu Nuhas“ auf dem Programm stand. Gemeinschaftlich mit Gästen vom BWDR und J&M ging es dann erstmal nach Shaab Helua, um die Lage zu checken. Die Fahrt dorthin gestaltete sich schon etwas holprig, aber man muss ja alles positiv sehen… könnte auch immer schlimmer sein!

Daher starteten wir direkt durch. Nach einer kleinen Abstimmung auf dem Weg standen die zwei zu besuchenden Wracks dann auch schnell fest. Giannis D. und Chrisoula K. sollten es werden. Als erstes wurde die Chrisoula K. betaucht. Die Wahl war eindeutig richtig, da wir das Wrack nur für uns hatten. Das anschließende aus dem Wasser kommen gestaltete sich trotz etwas mehr Wellen dank guter Planung ganz problemlos.

Wreck-Diving

Nach einer einstündigen Oberflächenpause ging es dann direkt erneut ins Wasser, diesmal galt es jedoch die Giannis D. zu betauchen. Wie bereits zuvor machten wir auch hier aufgrund der Wellen einen Pickup, der ebenfalls problemlos verlief. Beim Safety Stop kam dann noch ein besonderes Highlight… sechs Delphine! Einige hatten sie direkt beim Tauchen, der Rest zog sich schnell wieder die Flossen an und schnorchelte mit ihnen. Da wir das einzigste Boot bei ihnen waren, waren diese auch mega entspannt. Toller Abschluss!!! Zurück an Bord hieß es dann erstmal raus aus den Klamotten, aufwärmen und dann folgte auch schon das vierte Highlight des Tages… Mittagessen!!! Es war toller Tag mit beeindruckenden Tauchgängen für welche sich das bissel Schaukeln auf alle Fälle gelohnt hat!

Schiffslogbuch

Abu Galambo mit Petra und Hermann

SchiffslogbuchSchiffslogbuchSchiffslogbuch

El Fanadir Tag! Den ersten Tauchgang machten wir bei Foc – stationär. Zu sehen gabs: Zwei Riesen-Muränen, eine davon frei schwimmend, eine Gelbmaul- und eine Graue-Muräne, zwei Drachenköpfe, Echte Steinfische und sehr viel buntes Kleinzeugs am Riff entlang. Highlight gabs natürlich auch – zwei Anglerfische. Yessss!!

Hawkfishes

Nach der Mittagspause gings bei Fanadir Dacht als One Way weiter. Hier gabs auch einiges zu entdecken: Stachelmakrelen, Schule von Flötenfischen, Haarsterne, Gefleckter Korallenwächter (Foto), Rotmeer-Seenadeln, Krake, Putzergarnelen, Feuerseigel, Kalmare und einen Schwarzpunkt-Stechrochen. Ein geniales Tagerl am Roten Meer!!

Schiffslogbuch

Abu Joker mit Basti

SchiffslogbuchSchiffslogbuch

Heute ging es mit meinen AOWD Schülerinnen nach Erg Sabina um die Tarierung zu üben. Den zweiten Tauchgang machten wir in Shaab Sabina als Drift zur Leine, wobei wir Mithilfe des Kompasses und natürlicher Navigation navigierten. Zu sehen gabs heute leider keine Schildkröte und Adlerrochen. Danach gabs das wohlverdiente Mittagsbuffet. Im Anschluss gings noch an die Balena wo die üblichen Verdächtigen auf uns warteten. Es war wieder ein toller Tag auf dem Roten Meer. Jetzt geht es zurück in die Basis um den Nachmittag ausklingen zu lassen.

Schiffslogbuch

Abu Musa mit Pernille und Hamdi

SchiffslogbuchSchiffslogbuchSchiffslogbuch

Unsere Halbtagesfahrt führte uns heute nach Shaab Pytra. Eine gute Wahl, weil wir die einzigen Taucher im Wasser gewesen sind. Wir hatten eine super Sicht und keine Strömung. Gesehen haben wir: Flügelrossfisch (Foto), Steinfisch, Red Sea Walkman, Barrakuda, Meerbarben Schwarm, Muräne und Tiger-Strudelwurm. Super Tag!

Rossfisch

Schiffslogbuch

Abu Salama mit Ameli

SchiffslogbuchSchiffslogbuch

Heute waren wir wild entschlossen, unseren Plan von gestern in die Tat umzusetzen und nach Umm Gamar zu fahren. Also gut festgehalten und los gehts! So schlimm war es dann gar nicht und nicht lang darauf legten wir auch schon wohlbehalten am Riff an. Beim Reinspringen trafen wir direkt auf einen kleinen Napoleon, der uns ein Stück begleitete. Wir besuchten die Höhle, während sich unter uns ein Hammerhai vorbei schlich. Das schaffte er aber nicht unbemerkt, einer unserer Taucher beobachtete ihn genau! Was für ein Glück!!

Tauchplatz

Nach dem Essen ging der Wind noch ein bisschen weiter runter und schon zogen wir los Richtung Carless Reef. Geplant war ein One Way vom Südplateau aus, wo wir an der Leine lagen. Entpuppt hat es sich dann als stationärer Tauchgang, denn wir waren eine Stunde später zufällig genau wieder an der gleichen Stelle. Dazwischen erkundeten wir das komplette Plateau, ein Tauchgang wie ihn so nach keiner unserer Gruppe jemals gemacht hatte. Drei große Barrakudas, eine Baby Netzmuräne und haufenweise kunterbunte Fische und Korallen konnten wir bewundern. Superschön wie immer! Nun gibt es auf einer ruhigen Heimfahrt einen Kaffee und dann wie immer ein Getränk beim fröhlichen Preise-Pass-Stempeln an Shaab Stella.

Schiffslogbuch

Ahoi und bis morgen!

SchiffslogbuchSchiffslogbuch

Unsere Offiziere des Schiffslogbuchs: Anne und Farid

Habt ihr dieses grandiose Video schon gesehen? Eine mysteriöse Fischwolke umschwärmt einen Taucher, dem dabei die Sicht auf das Große und Ganze im Roten Meer versperrt wird. Und plötzlich offenbart sich….

 

Ägypten, Rotes Meer, Hurghada, Deutsche Tauchschule, James & Mac Diving Center – Foto- und Videonachweise


1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31

Schreibe einen Kommentar

Registriere deine E-Mail bei Gravatar.com für ein Bild neben deinem Kommentar.