Das Schiffslogbuch im August 2018

Seiten: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31


Mittwoch, 8.8.2018

Luft 38° Temperatur Wasser 30°

Joker mit Ameli

SchiffslogbuchSchiffslogbuch

Nachdem wir heute morgen schon einen kleinen Ausflug an die Balena gemacht hatten und dort Pyjamaschnecken, Barrakudas, Blaupunktrochen und unsere Sanne unter Wasser bewundern durften, fuhren wir mit einer kleinen Pause und wechselnder Besetzung zum Halbtagsfamilienausflug weiter nach Fanadir Foc. Aufgrund zu weniger Leinen machten wir hier einen stationären Drift Pick Up. Ja – sowas geht auch! 🙂 Wir sprangen direkt am wunderschönen Überhang und blieben da die erste halbe Stunde, denn fast sekündlich tauchten vor unseren Augen neue Highlights auf. Eine geringelte Seenadel, eine Leopardenmuräne, eine Rußkopfmuräne, Glasgarnelen, eine Turban Tanzgarnele, Hohlkreuzgarnelen, ein Drachenkopf, unzählige tanzende Rotfeuerfische, eine minikleine schwarze Muräne, Rotmeer Seenadeln ein kleiner Leoparden Kammzähner, alles in einem Meer von Glasfischen. Unterwegs zum nächsten Block trafen wir noch eine anhängliche Schildkröte. Und schon ging das Spektakel weiter: Ein riesiger Drachenkopf, ein Red Sea Walkman und drei Pyjamanacktschnecken und noch eine Rußkopfmuräne. Exakt 10 m neben unseren Absprungpunkt wurden wir nach 70 Minuten wieder eingesammelt. 

Whaleshark

Nach diesem „anstrengenden“ Dive haben wir uns das leckere Mittagessen redlich verdient. In der Lagune wird jetzt ausgiebig relaxed und dann gehts Heim nach Shaab Stella auf eine Schorle und eine Runde Preisepass Stempeln, denn das lohnt sich heute besonders. Ein super schöner Tag, der auf dem Heimweg noch schöner wurde, denn es war ein kurzes Schnorcheln mit unserem kleinen Baby Walhai Freund angesagt. Der ist soooo süß!

Schiffslogbuch

Abu Salama mit Petra und Karina

SchiffslogbuchSchiffslogbuchSchiffslogbuch

So, heute ist der erste Tag auf dem Boot und es ist Zeit für die ersten Freiwasser Tauchgänge. Unsere Ziel ist Shaab Dorfa. Hier machten wir unsere Übungen und es gab die erste Begegnungen mit Riesen-Muränen, Blaupunktrochen, Igelfische, Flötenfische und viel mehr. Nach leckeres Essen und ein bisschen Entspannung sind wir wieder ins Wasser gesprungen und haben geübt und geübt. Gleich geht es Richtung Basis.

Schiffslogbuch

Abu Galambo mit Sascha

SchiffslogbuchSchiffslogbuch

Heute hat es uns zwischen die Inseln verschlagen. Shaab Dorfa war erste Station des Tages. Gesehen haben wir dort ein Tritonshorn, variable Giftwarzenschnecke und am Ende des Tauchgangs noch zwei Adlerrochen. Gemütliche Pause und dann auf nach Shaab Sabina, dort ging es vorbei an Grossaugen Stassenkehrern Juwelenbarschen und Schwärmen von Füselieren. Die Sicht war super und Strömung kaum zu merken, am Schluss noch eine Schildkröte und schon war es vorbei. Ausserdem noch eine Gratulation an Nico zum 100. Tauchgang, gut gemacht und weiter so. 

Zackenbarsch

Schiffslogbuch

Lulu mit Niels

SchiffslogbuchSchiffslogbuch

Die Lulu mit Niels suchte heute ein windgeschütztes Eckchen um sich nochmal etwas einzutauchen. Also ab nach Giftun Soraya. Hier gab es XXL Riesenmuränen, scheue Ruskopfmuränen, angriffslustige Drückerfische, mehrere Napoleons sowie jagende Tunas zu sehen. Zurück an Bord servierte uns Mustafa erstmal sein leckeres Mittagessen. Nach einer kleinen Verdauungspause wollten wir den inzwischen angekommenen Schnorchlern entfliehen … also kurz umschauen und schon war eine Ecke ohne Boote entdeckt. 

Adlerrochen

Auf nach Gorgonia für einen Drift-Oneway im flachen Bereich zum Boot. Die Strömung war heute etwas seltsam so entschieden wir uns Unterwasser über das Plateau im flachen Bereich die Westseite zu erkunden. Nicht ganz so schön wie Gorgonia aber es gab trotzdem einiges zu sehen wie z.b. drei Adlerrochen, mehrere XXL Tunas, eine Schildkröte und einen XXL Barracuda der sich putzen ließ. Dazwischen huschte noch eine freischwimmende Gelbmaulmuräne vorbei. Nach dem Auftauchen wartete die Lulu jedoch auf der anderen Seite aber dank der Strömung waren wir schon bei Carlsons Comer angelangt. Die Friendly Divers gewährten uns dann 10 Minuten Unterschlupf, versorgten uns mit  Wasser und dann war die Lulu auch schon da und pickte uns auf 🙂 War mal was neues! Die letzte Station des Tages sollte dann Shaab Stella heißen – das Dekobier haben wir uns heute verdient.

Schiffslogbuch

Abu Musa mit Khaled

SchiffslogbuchSchiffslogbuch

Wir fuhren heute früh nach Plateau Abu Ramadan zu einem Drift pick up obwohl es etwas windig war und starke Strömung herrschte. Deshalb sind wir auch eine gaaaanz lange Strecke getaucht. Der 2. TG ging nach Ham Ham als Drift one way. Wir sahen 5 Dickkopfmakrelen, 1 Langenasenbüschelbarsch, eine Schildkröte und eine grosse Grüne Schildkröte, 5 Delfine, 2 gemütliche Adlerrochen, die miteinander „spielten“, Weissspitzeriffhaie unter den 2 Adlerrochen, 3 freischwimmende Muränen, Stupsnasen Pompano, Oktopus, Fransendrachenkopf und einen Buckeldrachenkopf, 2 Napoléons (einer in M in Blauwasser und einer in XL neben dem Riff), Schwarm von Füsilieren, Fahnenbarsche, Grossaugenstrassenkehrer, Grossaugenstachelmakrele.

Schiffslogbuch

Ahoi und bis morgen!

SchiffslogbuchSchiffslogbuch

Unsere Offiziere des Schiffslogbuchs: Anne und Farid

Habt ihr dieses grandiose Video schon gesehen? Eine mysteriöse Fischwolke umschwärmt einen Taucher, dem dabei die Sicht auf das Große und Ganze im Roten Meer versperrt wird. Und plötzlich offenbart sich….

 

Ägypten, Rotes Meer, Hurghada, Deutsche Tauchschule, James & Mac Diving Center – Foto- und Videonachweise


1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31

Schreibe einen Kommentar

Registriere deine E-Mail bei Gravatar.com für ein Bild neben deinem Kommentar.