Das Schiffslogbuch im August 2018

Seiten: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31


Freitag, 24.8.2018

Luft 38° Temperatur Wasser 29°

Lulu mit Basti

SchiffslogbuchSchiffslogbuch

Heute ging es mit meinen OWD Schülern als erstes nach Giftun Soraya. Wir überprüften als erstes die Wassertauglichkeit. Danach tauchten wir ganz langsam am Seil ab. Zu sehen gab’s etliche Napoleonfische, Riesenmuränen und einen echten Steinfisch. Im Anschluss absolvierten wir noch die geforderten Oberflächenübungen.

Nach der Mittagspause gings nach Shaab Tiffany. Hier übten wir den Gebrauch einer Boje und vertieften noch einmal das Hovern. Zu sehen gab’s etliche Blaupunktrochen und Seegurken.  Jetzt geht es zurück in die Basis um den Schülern ein Logbuch auszuhändigen. Es war wieder ein toller Tag auf dem Roten Meer…. 🙂

Schiffslogbuch

Musa mit Sascha und Esther

SchiffslogbuchSchiffslogbuchSchiffslogbuch

Der Wunsch unsere Gäste war es erstmal mit einem stationären Tauchgang zu beginnen. Gut, also steuerten wir den Glücksradplatz Stone Beach an. Alles kann (vorbeikommen), nichts muss. Gruppeneinteilung ging nach entspannt oder spannend, sprich auskundschaften im Flachen oder in tieferen Ebenen mit evtl. etwas Blauwasserdippen. Die Sicht brachte eine herrliche Hartkorallenlandschaft zum Vorscheinen und wurde mit jedem weiteren Tiefenmeter immer trüber, so dass wir es letzendlich ohne Blauwasserausflug fortsetzten. Auf ca 30 m begegneten wir einem einzelgängerischen Schiffshalter, der sehr lange unsere Gesellschaft suchte und auch paar Mal den Versuch startete sich bei dem einen oder anderen anzudocken. Er begleitete uns noch eine Weile bis wir auf ca 15 m die „entspannte Gruppe“ trafen, checkte sie nach geeigneten Wirten ab und entschloss sich wieder sich unserer Gruppe anzuschließen bis er irgendwann seinen Alleingang  ins Blaue fortfuhr. Jedenfalls gestaltete das Kerlchen den Tauchgang ganz schön unterhaltsam. Während dessen hatte die andere Gruppe gleich 3 Begegnungen mit Federschwanzstechrochen auf einer der kleinen Sandflächen. Beim Austauchen entlang der Riffwand tollten 7 Scherenschwanztorpedogrundeln umher und ein Feuerseeigel gab sich gar nicht soviel Mühe sich in dunkle  Ecken zu verstecken.

Barrakuda 

Da der Wind stetig abflaute, ließen sich unsere Gäste für die zweite Unterwasserschau auf einen Drift pick up ein. Hmmm, was könnte sich denn da besser eignen als sich Erg Somaya durch Ham Ham bis Giftun Soraya vorzuknöpfen?! Gesagt, getan 🙂 Es wurde zum Strömungsstauchgang par excellence mit viel Schabernack dabei! Zur Begrüßung gab es einen Barrakuda. Perfekter Einstieg! Schön an der Drop-off-Kante entlang, einmal durch den Swim through, die Makrelenschule an uns vorbeiziehen lassen und raus ins Blaue, dabei die Landschaft aus der Ferne genießen. Der zweite Barrakuda ließ nicht lang auf sich warten. Den Gorgonienwald mitnehmen, 2 LaNaBüBas entdecken und dann Richtung Plateau und darüber weiter treiben. Beim Safety Stop verabschiedete uns noch ein Napoleon. Herrlich, fertig, zufrieden grinsende Gesichter….und dann beglückten uns noch Delphine auf der Rückfahrt. Was willste mehr?? – Richtig: Dekobier!

Schiffslogbuch

Galambo mit Pernille, Hermann und Max

SchiffslogbuchSchiffslogbuchSchiffslogbuchSchiffslogbuch

Für uns sollte es heute trotz Wind und Wetter hoch in den Norden gehen. Und so fuhren wir nach Shaab Rur und Shaab Pinky. Die Entscheidung war goldrichtig! Schon auf der Hinfahrt fanden wir 2 Walhaie. Unterwasser durften wir einen weiteren Walhai bestaunen, sowie einen Teppichkrokodilfisch, Steinfische, massenweise Füsiliere und Doktorfische und vieles mehr. Auf der Rückfahrt stolperten wir dann sogar über einen weiteren Walhai, mit dem ausgiebig geschnorchelt wurde. Es war ein verrückter Tag mit tollen Tauchgängen!

Whaleshark

Schiffslogbuch

Joker mit Khaled

SchiffslogbuchSchiffslogbuch

Auf zum Eingewöhnungstauchgang nach nach Shaab Mac. Wir sahen Rotmeer Palettenstachler, Augenfleck Partner Grundel, Hector Grundel, Weißsaum Soldatenfische, Ährenfische, die von Gold Stachelmakrelen gejagt wurden und Fransendrachenkopf,

Schiffslogbuch

Ahoi und bis morgen!

SchiffslogbuchSchiffslogbuch

Unsere Offiziere des Schiffslogbuchs: Anne und Farid

Habt ihr dieses grandiose Video schon gesehen? Eine mysteriöse Fischwolke umschwärmt einen Taucher, dem dabei die Sicht auf das Große und Ganze im Roten Meer versperrt wird. Und plötzlich offenbart sich….

 

Ägypten, Rotes Meer, Hurghada, Deutsche Tauchschule, James & Mac Diving Center – Foto- und Videonachweise


1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31

Schreibe einen Kommentar

Registriere deine E-Mail bei Gravatar.com für ein Bild neben deinem Kommentar.