Das Schiffslogbuch im August 2019

Seepferdchen

Seiten: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25


Unser Schiffslogbuch für den Monat August 2019 ist vom Stapel gelaufen. Täglich berichten wir hier von unseren Erlebnissen im und auf dem Roten Meer. Welche wunderschönen Tauchplätze konnten wir erkunden? Welche Fische konnten unsere Taucher bestaunen? Welche Wracks haben wir besucht?

Das alles und noch viel mehr erzählen euch unsere fleißigen Tauchguides hier jeden Tag! 365 Tage im Jahr könnt ihr mit ihnen zusammen auf die Reise gehen und im Roten Meer abtauchen! Dabei wünschen wir euch viel Vergnügen!

Schiffslogbuch

Sonntag 25.08.2019

Luft 39° Temperatur Wasser 30°

SchiffslogbuchSchiffslogbuchSchiffslogbuch

Minisafari Panorama Riff/Abu Kafan Tag 2

Tauchgang 1:  Abu Kafan

Tauchgang 2:  Abu Kafan

Tauchgang 3:  Panorama Reef

Die Nacht verbrachten die Meisten an Deck mit Blick in den unglaublichen Sternenhimmel. Um den Sonnenaufgang zu erleben, war frühes Aufstehen angesagt, was jedoch niemandem schwerfiel. Nach kurzer Fahrt zum nächsten Tauchplatz, Abu Kafan, sprangen wir gegen 5.30 Uhr zum ersten Mal am heutigen Tage in die Fluten. Gerade die Morgenstunden lassen hoffen, auch mal etwas Größeres zu entdecken.

Minisafari

Besonders gespannt waren unsere Stammgäste Andy und Olli, die ein außergewöhnliches Tauchjubiläum feierten. Sie hatten einzeln den 300sten bzw. 400sten Tauchgang, aber wichtiger war ihnen die addierte Zahl von insgesamt 700 Dives! Belohnt wurden sie und alle anderen mit einer Gruppe von 17 Spinner-Delfinen, die gemächlich an uns vorbeizogen. Aber auch der Große Barrakuda und das Gewusel auf dem mit Weichkorallen übersäten Südplateau waren schön anzuschauen.

Den zweiten Tauchgang starteten wir auf dem imposanten Nordplateau, und um es vorwegzunehmen – niemand von uns wird diesen Tauchgang jemals vergessen. Schnell trieb uns die Strömung runter vom Plateau an die östliche Steilwand, und dann geschah das Unfassbare: Ein Manta kam vorbei und spielte über 20 Minuten mit uns. Immer wieder drehte er Pirouetten, aalte sich in unseren Luftblasen und besuchte uns aus nächster Nähe. Nur aufgrund knapper Luft mussten wir uns so langsam verabschieden. Auf dem Boot fielen wir uns alle in die Arme und das Lächeln wollte nicht aus den Gesichtern weichen!

Den Abschluss unserer Mini-Safari bildete ein entspannter stationärer Tauchgang am Südplateau vom Panorama Reef. Nach den vorherigen Eindrücken war das genau das Richtige, um wieder etwas herunterzukommen. Wir bewegten uns an der Kante, um auch ins Blaue zu spähen und untersuchten anschließend in aller Ruhe das Plateau. Verabschiedet wurden wir unter anderem von einem Schrift-Feilenfisch, einem Titandrücker und einer fressenden Karett-Schildkröte. Mit etwas Wehmut, aber glücklich und zufrieden, ging es zurück in unseren Heimathafen. Unserer Dank gilt der gesamten Crew, unseren tollen Gästen sowie dem fantastischen Roten Meer!!

Minisafari

Schiffslogbuch

SchiffslogbuchSchiffslogbuchSchiffslogbuchSchiffslogbuch

Halbtagesfahrt

Tauchgang 1: Sha’ab Iris

Die Halbtagstour nutzte die ruhige See und fuhr nach Norden. Sha’ab Iris war das Ziel. Im Wasser angekommen, tauchten wir zuerst zu dem großen Erg im Osten. Dieser bestach vor allem durch tausende von Glasfischen, die in den Spalten standen. Am Hauptriff gab es nun einen Teppichkrokodilfisch zu sehen. Weiter ging es bis zum Kanal, in dem diverse schöne Wimpelfische und Kaiserfische anzutreffen waren. Auf der Westseite folgten wir nun noch den wunderschönen Blöcken, die auf dem Weg Richtung Gota Iris sind. Auch hier jede Menge Fahnenbarsche, Wimpelfische, Kaiserfische, Junker und Stachelmakrelen. An einer Stelle zeigte sich noch offen eine Scherengarnele. Ein schöner entspannter Tauchgang. An Bord gab es dann auch direkt das leckere Mittagessen. Gut so, denn alle waren hungrig. Nach einer ruhigen Rückfahrt geht es jetzt noch in die ScuBar zum Preise-Pass stempeln und Logbuch schreiben. 

Schiffslogbuch

SchiffslogbuchSchiffslogbuchSchiffslogbuch

Ganztagesfahrt

Tauchgang 1: Shaab Iris

Tauchgang 2: Shaab Abu Salama

Wenn du nur einen Tag mit etwas weniger Wind hast, wo möchtest du tauchen? Für unsere Gäste auf der Galambo war die Antwort klar: Shaab Iris und Shaab Abu Salama. Beides sind zwei Tauchplätze mit wunderschönen Korallen, vielen bunten Fischen und viel Kleinkram. Bei Shaab Iris teilten wir uns in zwei Gruppen ein und begannen unsere Suche bei den vielen Blöcken. Hohlkreuzgarnelen, Glasgarnelen, Gebänderte Scherengarnelen, mehrere Falsche Steinfische und ein Teppich-Krokodilfisch waren hier zu finden. Auch ein riesiger Napoleon und ein Großer Barrakuda kamen auf unserem Weg vorbei. Aber das Highlight hier war wie immer der kleine Block südlich, der heute komplett in Glasfisch eingepackt war auf einer Seite und mit vielen jagenden Barschen und Makrelen außen rum.

Papageifische

Bei Shaab Abu Salama tauchten wir nochmal stationär und zogen einmal um das Gummibärchenriff. Hier entdeckten wir viele Baby Fische: Baby Masken-Papageifisch (Foto juv.), Baby Spiegelfleck-Junker, Baby Afrika-Junker, Baby Diamant-Lippfische, einen Baby Krokodilfisch und eine Baby Pyjama-Nacktschnecke. Und dazu erwachsene Drachenköpfe, Rotmeer-Palettenstachler, einen Echten Steinfisch, einen Red Sea Walkman und eine Afrika Sternschnecke. Ein super schöner und entspannter Tag im Roten Meer mit tollen Leuten. Was kann man mehr verlangen? Ach ja, auch zwei Gruppen Delfine spielten bei unserem Boot. Bis morgen!

Schiffslogbuch

SchiffslogbuchSchiffslogbuchSchiffslogbuch

Ganztagesfahrt

Tauchgang 1: Fanadir Dacht

Tauchgang 2: Fanadir Dacht Dacht

Heute gab es mit unseren Gästen einen Fanadir Tag. Da Jörg einen Navigations-Specialty Kurs macht, war dies eine optimale Wahl. Wir machten den ersten Tauchgang als Drift zur Leine und sprangen beim Rotfeuerfisch-Block. Leider gibts da keine Feuerfische mehr, dafür aber viel Kleinzeug. Wir hatten viele Garnelen, mehrere Muränen und einen Anglerfisch und in der Lagune noch 2 Seegras-Geisterpfeifenfische (Foto). Toll!!

Ghost-Pipefish

In der Mittagspause blieben wir in der Lagune stehen, da wir den zweiten Tauchgang von da aus starteten und einen Drift Pick Up daraus machten. Auch hier einige Muränen, Füsiliere und Drachenköpfe. Leider war die Sicht etwas schlecht, daher haben wir nichts Großes gesehen. Aber bestimmt beim nächsten Mal! Die Navigations-Schüler waren heute auch erfolgreich. Sie fanden beide Male zum Boot zurück.

Schiffslogbuch

Ihr wollt die Schriftsteller unseres Schiffslogbuchs kennenlernen? Wer unsere Tauchguides sind, erfahrt ihr hier!

Anne und Farid sind unsere Logbuch Offiziere. Sie kümmern sich täglich darum, dass die Texte pünktlich online gehen.

SchiffslogbuchSchiffslogbuch

Schiffslogbuch

Auch im nächsten Jahr könnt ihr mit uns wieder auf Tauchkreuzfahrt gehen. An Bord der luxuriösen MY Blue geht es zu den taucherischen Leckerbissen des Roten Meeres. Mehr Informationen zu den Touren gibt es hier.

Tauchsafari Boot

Ägypten, Rotes Meer, Hurghada, Deutsche Tauchschule, James & Mac Diving Center – Foto- und Videonachweise


1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25

Ein Kommentar zu "Das Schiffslogbuch im August 2019"

Schreibe einen Kommentar

Registriere deine E-Mail bei Gravatar.com für ein Bild neben deinem Kommentar.