Das Schiffslogbuch im Februar 2020

Seestern

Seiten: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29


Dienstag 18.02.2020

Luft 23° Temperatur Wasser 21°

SchiffslogbuchSchiffslogbuchSchiffslogbuch

Ganztagesfahrt

Tauchgang 1: Sha’ab Helua

Tauchgang 2: Sha’ab Rur Umm Gamar

Für heute hatten wir eine Sondertour zur Thistlegorm geplant. Unser Captain Khalifa informierte uns jedoch kurz nachdem wir los gefahren waren, dass uns das Wetter (Wind und Wellen) einen Strich durch die Rechnung macht und wir keine Möglichkeit haben, die Thistlegorm zu erreichen. Unsere Laune haben wir uns dennoch nicht verderben lassen! Wir haben uns dazu entschlossen, nach einem ausgiebigen Frühstück unseren 1. Tauchgang bei Sha’ab Helua durchzuführen. Eine Gruppe Delfine begrüßte uns bei der Ankunft und wir sprangen voller Freude in das kühle Wasser. Zwei Napoleons, ein winziger Fransendrachenkopf und eine freischwimmende Muräne entdeckten wir während unseres Tauchgangs.

Starfish

Nach einer entspannten Pause machten wir uns auf den Weg zu Sha’ab Rur Umm Gamar. Auch hier gab es reichlich zu sehen. Einen weiteren Napoleon, einen Riesen-Kugelfisch, einen Kofferfisch, Fransendrachenköpfe, einen Perlen-Seestern und vieles mehr. Natürlich tauchten wir ebenso zu dem Polizeiboot und bestaunten es mit großer Freude. Zurück an Bord, wurden wir mit einem leckerem Mittagessen verwöhnt. Danach entspannten wir uns in der Sonne, bevor es zurück zur Basis ging, wo wir unseren Tag gemeinsam ausklingen lassen.

Schiffslogbuch

SchiffslogbuchSchiffslogbuch

Ganztagesfahrt

Tauchgang 1: Shaab Iris

Tauchgang 2: Sachua Abu Galawa

Happy Birthday to you! So fing unser Tag heute an, da der wichtigste Mann an Bord – Kapitän Hamada – Geburtstag hatte. Und er verwöhnte uns, indem er uns zu Shaab Iris brachte. Zwar ein Tag mit schlechter Sicht, aber trotzdem ist dieser Platz immer schön. Wunderschön bewachsene Blöcke, viele bunte Fische und viel Kleinkram waren zu sehen: Durban Tanzgarnelen, Drachenköpfe, Hohlkreuzgarnelen und eine Variable Warzenschnecke.

Garnele

Mit unseren Mägen voller leckerem Essen, versteckten wir uns vor dem Wind und konnten dann die schöne Sonne genießen. Danach fuhr Hamada uns zum Sachua Abu Galawa. Hier haben wir uns auf die Lagune konzentriert, wo die Sicht eigentlich ganz gut war. Wir haben eine Marmorgarnele, viele Rotmeer Palettenstachler, Pyjamanacktschnecke, Arabische Sternschnecken und einen Marmor Schlangenaal gefunden. Ein voll entspannter Tauchgang! Jetzt fahren wir zum letzten Teil unseres Programms für heute: Schokolade und Whisky in der Basis. Bis morgen! Inshallah!

Schiffslogbuch

SchiffslogbuchSchiffslogbuch

Ganztagesfahrt

Tauchgang 1: Erg Somaya

Tauchgang 2: Shark Cave – Erg Camel

Wir sind heute gegen die Wellen ab nach Erg Somaya gedüst. Dort planten wir einen Drift Pick Up. Wir sprangen und waren begeistert von der Sicht! Endlich mal wieder halbwegs gute Sicht! Wow! Wir tuckerten also so unseren Weg entlang und fanden natürlich auch den ein oder anderen Fisch. Fransendrachenköpfe, buckelige Drachenköpfe, Makrele, Gelbsattel Meerbarben und eine Pyjamanacktschnecke können als Highlights genannt werden.

Nacktschnecke

Die Mittagspause verbrachten wir geschützt in der Lagune der kleinen Giftun Insel, ehe wir weiter nach Abu Ramada zum Haie schauen gingen. Shark Cave nannte sich der Sprungpunkt. Und Zack – Zwei Haie! Yeah! Kurz danach bei der Gorgonie hatten wir zwei Langnasenbüschelbarsche. Der weite Weg bis nach Erg Camel zog sich durch die nicht vorhandene Strömung eeeewig und leider hatten wir keine weiteren Großfische. Angekommen bei Erg Camel, wurden wir aber entschädigt. Napoleon, 4 freischwimmende Muränen und viel Fisch mit viel schöner Koralle. Jetzt feiern wir den 100. Tauchgang von Ronny und den 200. Tauchgang von Jur.

Schiffslogbuch

SchiffslogbuchSchiffslogbuchSchiffslogbuch

Ganztagesfahrt

Tauchgang 1: Shaab Tiffany

Tauchgang 2: Shaab Estha

‘Halbzeit’ hieß es heute für unsere Galambo Gruppe. Etwas entspanntere Tauchgänge waren gewünscht uns so fuhren wir nicht weit von zu Hause auf’s schöne Magawish Plateau. Den ersten Tauchgang machten wir bei Shaab Tiffany. In zwei Gruppen sprangen wir ins Wasser und wurden direkt von einem großen Schwarm gelber Meerbarben begrüßt. Den kleinen Block unter dem Boot sparten wir uns aber erstmal für den Sicherheitsstopp auf und steuerten direkt den großen Hauptblock an. Dort fanden wir Drachenköpfe, eine Variable Warzenschnecke und viele bunte Schwarmfische wie Soldatenfische, Falterfische und Füsiliere. Zurück beim kleinen Block unter dem Boot fanden wir eine Gelbmaulmuräne, bevor es zum Sicherheitsstopp hoch ging.

Papilloculiceps-longiceps

In der Oberflächenpause fuhren wir nach Shaab Estha, wo wir wieder in zwei Gruppen sprangen. Die erste Gruppe ließ sich als Drift zur Leine beim Fernsehblock von Estha Kebir schmeißen. Die zweite Gruppe sprang stationär bei dem Soraya Block. Beim TV Block abgetaucht, fanden wir einen Gepunkteten Schlangenaal neben einem Blaupunktrochen neben einem Teppichkrokodilfisch. Das Trio gab ein perfektes Bild unter dem fischreichen Korallenblock ab. Bei Estha Kebir suchten wir nach dem hellblauen Anglerfisch, doch leider saß er nicht mehr auf seiner Tischkoralle. Also folgten wir dem Kompass Richtung Südwest und trafen auf den Estha Soraya Block. Dort fanden wir Putzergarnelen und den juvenilen Imperator Kaiserfisch. Zurück an Bord, freuten wir uns schon auf’s Mittagessen und sonnten uns beim Verdauungsschläfchen auf dem Oberdeck, bevor es zurück zu Shaab Stella ging.

Schiffslogbuch

SchiffslogbuchSchiffslogbuch

Ganztagesfahrt mit Tauchkurs

Tauchgang 1: Carlson’s Corner

Tauchgang 2: Shaab Abu Ramada Ost

Heute ging es für unsere fleißigen Schüler in die finale Runde des Kurses. Hierfür entschieden wir uns als erstes für Carlson’s Corner. Ein paar Übungen wurden zunächst aus dem Weg geschafft und dann ging es los mit unserer Erkundungstour durch die Blöcke und wir begaben uns zum Hände wärmen auf 18 m. Hier trafen wir auf einen kleinen Oktopus, Muränen, Blaupunktstechrochen und Süsslippen.

Unterwasserlandschaft

Raus aus dem Wasser, ein wenig in der Sonne aufwärmen und auf zum zweiten Tauchplatz des Tages. Das Aquarium war das Ziel und auch eine gute Wahl! Wir hatten noch zwei kleine Übungen vor uns, die wir entspannt in den Tauchgang einfließen ließen und nahmen uns dann viel Zeit für diesen schönen Tauchplatz. Drei Napoleons, Schwärme von Stachelmakrelen, riesige Thunfische, ein Barrakuda und einen süßen kleinen Strudelwurm fanden wir hier ebenfalls. Nach einer klasse Leistung unserer Studenten kamen wir alle äußerst zufrieden zurück an Bord der Joker und wurden auch gleich mit leckerem Essen von der Crew begrüßt. Jetzt gibt es noch ein wenig Sonnenwärme für unsere fleißigen Schüler und wir machen uns auch schon wieder auf den Weg zurück zur Basis für Stempel in die Logbücher und Zertifizierungen. An dieser Stelle noch einmal Gratulation an alle für diese klasse Leistung und das bestandene Open Water Diver Brevet!

Tauchen-unter-Palmen

Schiffslogbuch

Ihr wollt die Autoren unseres Schiffslogbuchs kennenlernen? Wer unsere Tauchguides sind, erfahrt ihr hier!

Anne und Farid sind unsere Schiffslogbuch Kapitäne. Sie kümmern sich täglich darum, dass die Texte schnell ihren Weg auf unsere Homepage finden.

SchiffslogbuchSchiffslogbuch

Schiffslogbuch

Du kannst vom Tauchen nicht genug bekommen und denkst über den nächsten Tauchkurs nach? Hier findest du alle wichtigen Informationen und in unserem Red Sea Shop gibt es die Möglichkeit bei einer Onlinebuchung auch ein bisschen Geld zu sparen.

IDC-Egypt

Ägypten, Rotes Meer, Hurghada, Deutsche Tauchschule, James & Mac Diving Center – Foto- und Videonachweise


1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29

Ein Kommentar zu "Das Schiffslogbuch im Februar 2020"

Schreibe einen Kommentar

Registriere deine E-Mail bei Gravatar.com für ein Bild neben deinem Kommentar.