Das Schiffslogbuch im Februar 2020

Seestern

Seiten: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29


Freitag 07.02.2020

Luft 28° Temperatur Wasser 22°

SchiffslogbuchSchiffslogbuch

Ganztagesfahrt

Tauchgang 1: Shaab Pinky

Tauchgang 2: Erg Somaya

Der Wetterbericht prophezeite für heute nochmal sommerliche Temperaturen und zumindest bis zum Mittag so gut wie keinen Wind. Also nutzten wir die Gunst der Stunde und düsten zunächst zur großen Giftun Insel. Spannende Sachen wurden sich von den Tauchern gewünscht. Nach dem Abtauchen machten wir erstmal einen Ausflug Richtung Blauwasser, konnten hier aber leider nix erspähen. Zurück auf dem Plateau, kam uns die erste Schildkröte entgegen und zog neugierig ihre Kreise um uns. Kurze Zeit später entdeckten wir am Block eine Schule von riesigen Barrakudas und kurz danach kam die zweite neugierige Schildkröte, um uns einen schönen Tauchgang zu wünschen. Auch die üblichen Sandaale konnten wir bestaunen und zwei Pyramiden-Kofferfische gab es ebenfalls zu sehen. Runder Tauchgang!

Unterwasserwelt

Die Mittagspause wurde genutzt zum Sonne tanken. Herrlich heute auf dem Sonnendeck! Als Nächstes sprangen wir bei Erg Somaya. Den ersten Block an der Kante begutachteten wir noch von oben, doch beim zweiten gingen wir tiefer und tauchten bei 27 m durch den kleinen Durchbruch mit Gorgonien und Schwarzkorallen. Weiter ging’s zum nächsten Block, denn der Kamin auf 30 m wollte schließlich auch bestaunt werden. Zwischendurch sahen wir noch eine Schildi und einen Titandrücker. Ausgetaucht wurde an der Riffwand und das Lichtspiel, sowie der viele bunte Kleinfisch waren phänomenal. Der eine Teil der Gruppe bedankte sich für einen tollen letzten Tag, der andere Teil für einen schönen ersten Tag.

Schiffslogbuch

SchiffslogbuchSchiffslogbuch

Halbtagesfahrt

Tauchgang 1: Gotha Abu Ramada Ost (Aquarium)

Bei idealen Wetter-, Wind- und Wellenbedingungen durften wir heute neue und bekannte Taucher Gesichter begrüßen für den Eingewöhnungstauchgang. Da ein Taucher zum ersten Mal im Meer tauchte, fiel die Tauchplatzwahl auf Gotha Abu Ramada – besser bekannt unter dem Namen Aquarium.

Nach dem Briefing machten wir uns bereit und kurz bevor wir ins Wasser sprangen, verließen die anderen Boote den Tauchplatz, so dass wir ganz ungestört waren. Das Aquarium machte seinem Namen trotz eingeschränkter Sicht alle Ehre. Schwärme von Füsilieren und Falterfischen begleiteten uns bis zum ersten Teppich Krokodilfisch. Ein Graues Muränchen und eine Pyjamanacktschnecke später tauchten wir um einen wunderschönen Hartkorallenblock herum und landeten in einem Schwarm großer Stachelmakrelen. Die Makrelen wiederum schwammen vor uns her und führten uns direkt zu 4 großen Thunfischen. Wir konnten diese gar nicht richtig betrachten, da schwammen zwei Napoleon Lippfische in unser Blickfeld. Luft hatten wir alle noch genug, aber ein kleines Hüngerchen machte sich bemerkbar und so tauchten wir zurück zur Joker. Vor dem Sicherheitsstopp wurden wir von zwei juvenilen Schwarzen Schnappern verabschiedet und dann verließen wir das wunderschöne Aquarium für den heutigen Tag. Nach dem Mittagessen ging es alsbald zurück zur Basis mit direkter Kompasspeilung auf Shaab Stella – Abgezapft vom Fass! Auf viele weitere schöne Tauchtage bei James & Mac am Roten Meer!

Schiffslogbuch

SchiffslogbuchSchiffslogbuchSchiffslogbuch

Ganztagesfahrt

Tauchgang 1: Giftun Ham Ham

Tauchgang 2: Carlson’s Corner

Tauchgang 3: Balena

Heute war es zunächst noch relativ windstill, also entschieden wir uns, erst einmal Ham Ham anzusteuern. Wir haben heute einen AOWD Kurs mit an Bord, hier konnte Pernille als unser Instructor sehr gut ihre Tarierungs-Übungen mit ihren beiden Schülern stationär absolvieren. Der Rest der Truppe sprang als Drift zur Leine. Es war sehr wenig Strömung vorhanden, aus östlicher Richtung. Die Sicht war etwas mäßig, aber dennoch waren die Bedingungen perfekt, um ganz entspannt die hier wachsenden wunderschönen Gorgonien, samt einiger Langnasenbüschelbarsche zu bestaunen. Des Weiteren sahen wir sehr viel Schwarmfisch, zwei Schriftfeilenfische, sowie einen Fransendrachenkopf.

Schrift-Feilenfisch

Nach einer kürzeren Oberflächenpause ging es ein kleines Stückchen weiter südlich bei Carlson’s Corner ins Wasser. Hier konnte Pernille dann auch adäquat ihre Übungen für den zweiten Tauchgang des Kurses bewältigen, das Navigieren stand auf dem Programm. Wir tauchten hier alle stationär und sahen dabei einen Torpedorochen, einen Teppich Krokodilfisch, etliche Nemos und einen Fransendrachenkopf.

Danach wurde lecker gegessen, ehe es dann für den dritten Tauchgang zum Wrack der Balena ging. Hier wurde zum einen der Wracktauchgang des Kurses absolviert, ein anderer Teil machte einen Fundive. Wir entdeckten 5 Pyjamanacktschnecken, viele Kofferfische, einige Kugelfische, Blaupunktrochen und auch einige juvenile Fledermausfische. Nun geht langsam der Wind rauf und wir machen uns auf den kurzen Heimweg Richtung Tauchbasis.

Schiffslogbuch

Ihr wollt die Autoren unseres Schiffslogbuchs kennenlernen? Wer unsere Tauchguides sind, erfahrt ihr hier!

Anne und Farid sind unsere Schiffslogbuch Kapitäne. Sie kümmern sich täglich darum, dass die Texte schnell ihren Weg auf unsere Homepage finden.

SchiffslogbuchSchiffslogbuch

Schiffslogbuch

Du kannst vom Tauchen nicht genug bekommen und denkst über den nächsten Tauchkurs nach? Hier findest du alle wichtigen Informationen und in unserem Red Sea Shop gibt es die Möglichkeit bei einer Onlinebuchung auch ein bisschen Geld zu sparen.

IDC-Egypt

Ägypten, Rotes Meer, Hurghada, Deutsche Tauchschule, James & Mac Diving Center – Foto- und Videonachweise


1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29

Ein Kommentar zu "Das Schiffslogbuch im Februar 2020"

Schreibe einen Kommentar

Registriere deine E-Mail bei Gravatar.com für ein Bild neben deinem Kommentar.