Das Schiffslogbuch im Februar 2020

Seestern

Seiten: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29


Freitag 21.02.2020

Luft 24° Temperatur Wasser 21°

SchiffslogbuchSchiffslogbuch

Ganztagesfahrt

Tauchgang 1: Carless Reef

Tauchgang 2: Umm Gamar Nord West

Für viele von unserem Boot war es heute der letzte Tauchtag. Hurghada wollte ihnen den Abschied so richtig schwer machen und ließ die Sonne mit voller Kraft auf das spiegelglatte Rote Meer scheinen. Wir fuhren hoch in den Norden und steuerten das Carless Reef an. Gewünscht war ein stationärer Tauchgang für die Fotografen. Und die kamen zu ihrem Vergnügen! Bei genialer Sicht und praktisch keiner Strömung sahen wir einen Gelbpunkt Strudelwurm, einen Schwarm mit um die 30 Barrakudas die seelenruhig über dem Plateau an uns vorbeizogen, eine Hübsche Sternschnecke, einen Fransendrachenkopf und zum Abschluss eine große Makrele auf der Jagd nach ihrem Mittagessen. Das gab’s bei uns auch, und zwar lecker Chicken zu Anja’s Geburtstag.

Penisfechten

Die Oberflächenpause verbrachten wir auf dem Sonnendeck neben der Shahin von Blue Water. Für den zweiten Tauchgang fuhren wir nach Umm Gamar N/W. Wir sprangen beim Rotfeuerfischblock ins Wasser und drifteten über den märchenhaften Korallengarten. Praktisch den ganzen Tauchgang über begleitete uns ein großer Schwarm Füsiliere. Gegen Schluss entdeckten wir noch eine Schildkröte und ließen uns nach einer Stunde von der Musa aufsammeln. Nachdem wir alle trocken waren, überraschte uns die Crew mit einem Geburtstagskuchen und frischen Erdbeeren im Salon. Zum Abschluss freuen wir uns auf einen guten Tropfen Whisky und Schokolade bei Shaab Stella.

Schiffslogbuch

SchiffslogbuchSchiffslogbuch

Halbtagesfahrt

Tauchgang 1: Shaab Eshta Soraya

Heute durften wir bei üppigem Sonnenschein viele neue und bekannte Taucher zum Eintauchen begrüßen. Nach dem obligaten Papierkram und einem Briefing in Englisch und Deutsch ging es sogleich los auf’s Boot und von dort weiter auf’s Magawish Plateau zu Shaab Eshta. Nach einem weiteren Briefing und dem Bleicheck ging es endlich los, respektive in die Tiefe. Es dauerte nicht lange, da erblickten wir schon den ersten großen Fransendrachenkopf. Einige Rotfeuerfische von klein bis groß später kam uns ein Gepunkteter Schlangenaal entgegen und ließ sich geduldig filmen. Ein paar Meter weiter in Richtung Süden versteckte sich eine Rußkopfmuräne in einem Korallenblock und bevor wir zum Sicherheitsstopp tauchten, schauten wir noch beim juvenilen Imperator Kaiserfisch vorbei, welcher uns schon freudig erwartete.

Zufrieden tauchten wir auf und aßen alsbald ein leckeres Mittagessen auf dem Sonnendeck, bevor es nach einer Pause zurück in Richtung Basis und Shaab Stella ging – voller Vorfreude auf die bevorstehenden Tauchtage bei James & Mac am Roten Meer.

Schiffslogbuch

SchiffslogbuchSchiffslogbuch

Minisafari

XXL Tagestour Panorama /Abu Kafan

Tauchgang 1: Abu Kafan Nordplateu

Tauchgang 2: Panorama Reef Nordplateu

Voller Vorfreude trafen sich heute Morgen pünktlich zum Sonnenaufgang ein paar gut gelaunte Taucherlein. Khalifa schmiss den Motor an und lenkte unsere schöne Bahlul Richtung Süden. Nach 3,5 Stunden Fahrt erreichten wir unser erstes Ziel “Vater der Tiefe”. Dieses Riff steigt steil aus 400 m empor und überzeugt mit seinem wunderschönen Weichkorallen. Wir inspizierten zuerst die Drop Off Kante und ließen uns eine klitzekleine Nordströmung um die Nase wehen. Hier erspähten wir 5 XXL Tunas und erfreuten uns an den tanzenden Füsilieren im Blauwasser. An der nördlichen Spitze des Plateaus machten wir einen Abstecher auf 35 m, konnten aber in der Tiefe nichts entdecken. Auf dem Rückweg Richtung Süden hatten wir plötzlich einen kleinen Gegenwind aus südlicher Richtung. So umkreisten wir die vielen Blöckchen auf dem Plateau und erfreuten uns an zwei Barrakudas, Strudelwurm, Echtem Steinfisch und anderem bunten Rifffischen.

Red-Sea-Partner-RSP

Nach einer einstündigen Aufwärmphase machten wir uns fertig für den zweiten Tauchgang des Tages bei “Abu Alama”, wie der Spot auf Arabisch heisst. Auch hier konnte sich die Strömung nicht entscheiden, kam erst aus Nord, dann aus Süd. So änderten wir den Plan kurzfristig und drifteten vom Nordplateu zur Ostseite. Dort gab es riesige Gorgonien, auch Lanabübas wurden gesichtet. Weiter ging es vorbei an Schwarzkorallen, Schulen von Schärpen-Nasendoktorfischen, nochmal zwei Barrakudas und wieder Strudelwürmern und großen Warzenschnecken. Zurück auf der Bahlul, duftete es schon köstlich und kurze Zeit später ließen wir uns Ahmed’s Krautsalat & Co. schmecken. Die lange Rückfahrt genießen wir auf jeden Fall mit Sonne tanken. Die einen im Bikini, die anderen mit Wollmütze. Während ich gerade auf dem Rücken liegend schreibe sehe ich, wie wir seit 10 Minuten von zwei Möwen verfolgt werden. Die haben wahrscheinlich auch Ahmed’s Krautsalat gerochen!

Nasendoktorfisch

Schiffslogbuch

SchiffslogbuchSchiffslogbuchSchiffslogbuch

Ganztagesfahrt mit Tauchkurs/Schnuppertauchen

Tauchgang 1: Carlson’s Corner

Tauchgang 2: Sha’ab Tiffany

Für unsere Tiroler Open Water Diver Schüler startete heute der letzte Kurstag und für Simon war Schnuppertauchen angesagt. Für den dritten Freiwassertauchgang fuhr uns Captain Rambo zu unserem ersten Tauchplatz „Carlson’s Corner”. Als wir ankamen, bauten wir sogleich unsere Ausrüstung auf, machten einen Buddycheck und sprangen ins Wasser. Nachdem unsere Open Water Diver Schüler alle Skills mit Bravour absolviert hatten, war Spaß angesagt, sie erkundigten die Umgebung und tauchten ab auf 18m. Während des Tauchgangs konnten sie einen Oktopus, eine Pyjamanacktschnecke und einen Fransendrachenkopf erspähen. Auch unser Schnuppertaucher Simon erfreute sich an einer Pyjamanacktschnecke, Nemos und einer Moses-Seezunge, welche am sandigen Boden relaxte.

Nacktschnecke

Nachdem wir uns an Bord gestärkt und ausgeruht haben, machten wir uns auf den Weg zu unserem zweiten Tauchplatz „Sha’ab Tiffany”. Heute hatten wir so schönes Wetter, dass wir für unseren zweiten Tauchgang richtig aufgewärmt waren und uns die kühle Wassertemperatur nichts ausmachte. Als Sabrina und Tobi ihre letzten Unterwasser To Do’s abgeschlossen hatten, genossen sie die atemberaubende Artenvielfalt. Auch der zweite Schnuppertauchgang von Simon war entspannt und wir schwebten mit Gelassenheit durch das schöne Riff. Gesehen haben wir einiges: einen Gepunkteten Schlangenaal, Rotfeuerfische, einen Fransendrachenkopf, eine Pyjamanacktschnecke, Blaupunktrochen und Meerbarben. Wir gratulieren Sabrina und Tobi ganz herzlich zu ihrem Open Water Diver und freuen uns, zwei weitere Mitglieder in unserer Tauchgemeinschaft zu haben.

Schiffslogbuch

Ihr wollt die Autoren unseres Schiffslogbuchs kennenlernen? Wer unsere Tauchguides sind, erfahrt ihr hier!

Anne und Farid sind unsere Schiffslogbuch Kapitäne. Sie kümmern sich täglich darum, dass die Texte schnell ihren Weg auf unsere Homepage finden.

SchiffslogbuchSchiffslogbuch

Schiffslogbuch

Du kannst vom Tauchen nicht genug bekommen und denkst über den nächsten Tauchkurs nach? Hier findest du alle wichtigen Informationen und in unserem Red Sea Shop gibt es die Möglichkeit bei einer Onlinebuchung auch ein bisschen Geld zu sparen.

IDC-Egypt

Ägypten, Rotes Meer, Hurghada, Deutsche Tauchschule, James & Mac Diving Center – Foto- und Videonachweise


1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29

Ein Kommentar zu "Das Schiffslogbuch im Februar 2020"

Schreibe einen Kommentar

Registriere deine E-Mail bei Gravatar.com für ein Bild neben deinem Kommentar.