Das Schiffslogbuch im Januar 2020

Rotmeer-Sternschnecke-Nembrotha

Seiten: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31


Leinen los für unser Schiffslogbuch im Januar 2020!

Unsere Tauchguides berichten hier jeden Tag von den Sichtungen der kleinen und auch großen Schätze, die unser schönes Rotes Meer zu bieten hat. Außerdem erzählen sie, was sie auf dem Meer und Unterwasser erlebt haben. Auch über die wundervollen Erlebnisse auf unseren Minisafaris halten sie euch auf dem Laufenden.

Und das Beste? Das Schiffslogbuch erscheint täglich! 365 Tage im Jahr könnt ihr mit ihnen zusammen auf die Reise gehen und im Roten Meer abtauchen! Seid dabei und lasst euch verzaubern!

Schiffslogbuch

Freitag 31.01.2020

Luft 23° Temperatur Wasser 22°

SchiffslogbuchSchiffslogbuchSchiffslogbuch

Full-day trip

Dive 1: Abu Ramada Gorgonia

Dive 2: Erg Camel – Shark Cave

The wind was back today, so in oder to have some nice dives we went to the east side of Abu Ramada and nearly dived the entire side of the reef. For this we started with Gorgonia as a pick up. With little current we made our way down the reef, keeping it on our right and enjoyed the beautiful wall that is vibrant with life and colours. During the dive we saw a napoleon wrasse, a tiger flatworm, a pair of nudibranchs and a giant moray eel was swimming with us for a while.

Plattwürmer

The boat picked us up and we found a nice place to have our lunch. During the break we were able to find some protection from the wind and relaxed while warming ourselves in the sun. Then we continued our dive day. After a current check we chose to dive from Erg Camel to Shark Cave in the hopes to see whitetip reef sharks napping in their cave. We had some success, as some of the divers were able to spot one which sadly did not stick around long enough for all of us to see, but we nonetheless had an amazing dive. The Erg Camel blocks as always were amazing and the dive was very comfortable. After this we headed back to the centre where we would have a sit together before hitting the warm showers.

Schiffslogbuch

SchiffslogbuchSchiffslogbuchSchiffslogbuch

Ganztagesfahrt

Tauchgang 1: Shaab Dorfa

Tauchgang 2: Shaab Sabina

Schon ab dem Morgen hatten wir viel Wind und so beschlossen wir, uns zwischen den Inseln zu verstecken. Ganz alleine bei Shaab Dorfa, tauchten wir neben dem 16m Block ab. Gleich danach sahen wir einen riesigen Adlerrochen, der nach Frühstück suchte. Ein Stück weiter schwebte noch ein Adlerrochen direkt über uns vorbei und im Sand waren ein Federschwanzrochen und eine Grüne Meeresschildkröte mit zwei Schiffshaltern dran. Als schönen Abschluss haben wir in der Lagune einen Marmor Schlangenaal und zwei Blaupunktkopfschildschnecken entdeckt.

Meeresschildkröte

Auch Shaab Sabina hatten wir ganz für uns allein. Ääh –  nicht ganz. Wir mussten es teilen mit einem riesigen Leopadenstechrochen und drei Adlerrochen. Tauchen im Winter ist natürlich kälter, aber es lohnt sich bei solchen Tauchgängen!

Schiffslogbuch

SchiffslogbuchSchiffslogbuch

Halbtagesfahrt

Tauchgang 1: Shaab Tiffany

Nach dem schönen Schnuppertauchgang bei der Balena fuhren wir mit der Joker zum Check Dive raus. Die Wettervorhersage hatte Wind gemeldet, doch es war relativ ruhig draußen, als wir losfuhren. Noch. Also machten wir uns auf zum Magawish Plateau und legten bei Shaab Tiffany an. Wir hatten nur wenig Wellengang und praktisch gar keine Strömung. Die Sicht war dafür wieder eher bescheiden. Bei dem kleinen Block unter dem Boot war bereits unglaublich viel Fisch unterwegs. Doch den wollten wir uns für den Sicherheitsstopp aufbewahren. Beim großen Hauptblock war zum Glück nicht weniger los. Schwärme von Füsilieren, mehrere Blaupunktrochen, Rotfeuerfische, unzählige Anemonenfische und zu guter Letzt ein riesiger Zackenbarsch.

Symbiose

Zurück unter dem Boot, meisterten alle die Check Skills und bestaunten den bunten Block beim Sicherheitsstop. Nichtsahnend tauchten wir auf und wurden von hohen Wellen überrascht. Mit Hilfe von Kapitän und Crew schafften wir es alle zurück aufs Boot und steuerten schnurstracks zu Magawish. Die Fahrt war holprig, doch da angekommen, konnten wir entspannt Mittagessen und uns von der actionreichen Fahrt erholen, bevor es für Stempel in den Preise-Pass und Dekobierchen zurück zur Basis ging.

Schiffslogbuch

Ihr wollt die Autoren unseres Schiffslogbuchs kennenlernen? Wer unsere Tauchguides sind, erfahrt ihr hier!

Anne und Farid sind unsere Schiffslogbuch Kapitäne. Sie kümmern sich täglich darum, dass die Texte schnell ihren Weg auf unsere Homepage finden.

SchiffslogbuchSchiffslogbuch

Schiffslogbuch

Jeder wünscht sich und auch den Anderen immer nur das Beste, aber haben wir da nicht jemanden vergessen?

Ägypten, Rotes Meer, Hurghada, Deutsche Tauchschule, James & Mac Diving Center – Foto- und Videonachweise


1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31

Ein Kommentar zu "Das Schiffslogbuch im Januar 2020"

Schreibe einen Kommentar

Registriere deine E-Mail bei Gravatar.com für ein Bild neben deinem Kommentar.