Das Schiffslogbuch im Januar 2020

Rotmeer-Sternschnecke-Nembrotha

Seiten: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31


Donnerstag 09.01.2020

Luft 20° Temperatur Wasser 23°

SchiffslogbuchSchiffslogbuchSchiffslogbuch

Full-day trip

Dive 1: Sachua Abu Galawa

Dive 2: Fanadir Foc

We decided to dive at Sachua Abu Galawa in the morning, hoping to find some feathertail stingrays. So we dove the site as a drift to the line and got very lucky. We jumped from the boat and straight away we had a big mangrove stingray and a feathertail stingray below us. As we continued the dive we even got luckier and saw four more feathertails and a big leopard stingray. We also saw some stonefish and nudis.

Stingray

Foto: Sven Kahlbrock

After this great dive we came back on board, had our lunch break and took some time to relax and warm ourselves up before heading to Fanadir Foc for the second dive. Our second dive was a drift pick up. We saw a lot, like stonefish, giant moray eels, scorpionfish and some more nudis. We finished the dive, had the boat to pick us up and made for home to have a drink at the Shaab Stella bar before heading home for a lovely warm shower.

Schiffslogbuch

SchiffslogbuchSchiffslogbuchSchiffslogbuch

Ganztagesfahrt

Tauchgang 1: Giftun Ham Ham

Tauchgang 2: Shark Cave – Erg Camel

Manche Tage haben es echt in sich! Wir haben heute wirklich den Jackpot geknackt. Aber fangen wir von vorne an. Das Wetter ist immer noch sehr windig. Auf Wunsch ging es nach Ham Ham. Ab ins Wasser und abtauchen. Zuerst zeigte sich Ham Ham ganz gewöhnlich – Gorgonien, viel Fisch, Igelfisch, Muränen, Dornen Seestern, Sternenhimmel Strudelwurm. Doch dann zeigten sich beim Gorgonienwald völlig unerwarteterweise zwei ausgewachsene Delfine! Und die hatten es in sich! Mit dem Bauch sich drehend, schrammten sie über die Gorgonien. Rechts, links, hoch, runter, Bauch, Rücken, Waaaaahnsinn! Wir Taucher standen einfach nur mit großen Augen und fassungslosen Gesichtern direkt vor den zwei Tieren. Hammer!

Die Mittagspause genossen wir etwas windgeschützter in der Lagune. Für den zweiten Dive wählten wir Erg Camel. Wir wollten unser Glück ausreizen und sprangen bei der Haihöhle. Und holla die Waldfee – was zur Hölle ging da unten ab?! Zuerst 6 (vielleicht sogar 7) Büffelkopfpapageifische. In aller Seelenruhe grasten sie den Boden ab. Dann direkt danach ein Monster Adlerrochen! Jetzt mussten wir aber auch mal in die Höhle schauen. Ein Weißspitzenriffhai inklusive zwei Schiffshaltern in der warmen Höhle! Und das alles in nicht mal 20 Minuten! Da schlagen Taucherherzen doch gleich höher. Die extrem belebten Ergs wurden zum Austauchen genutzt. Was für ein Tag! Delfine, Büffelkopfpapageifische, Adlerrochen, Weißspitzenriffhai – Wir schweben auf Wolke 7!

Schiffslogbuch

SchiffslogbuchSchiffslogbuchSchiffslogbuch

Ganztagesfahrt/Open Water Diver Kurs

Tauchgang 1: Shaab Pytra

Tauchgang 2: Shaab Eshta

Heute fuhren wir nach Magawish für die ersten Freiwassertauchgänge. Zunächst ging es für uns nach Shaab Pytra. Nach den Übungen, die wir absolvieren mussten, hatten wir auch noch richtig Glück. Erst haben wir einige Sepias, einen Großen Barrakuda und jede Menge Schwarmfisch gesehen. Dann tauchten zwei Delfine aus dem Nichts auf, drehten neugierig einige Runden um uns herum und verschwanden so schnell, wie sie gekommen waren, so dass nur wir das Glück hatten. Allen anderen Booten blieb die Begegnung leider verwehrt.

Tuemmler

Im Anschluss dann Mittagessen und zurück ins kühle Nass, diesmal einen Tauchplatz weiter bei Shaab Eshta Soraya. Dort wurde es dann auch nochmal spannend. Variable Warzenschnecke, Gebänderte Scherengarnelen, Blaupunktrochen, Rußkopfmuräne und als mega Highlight noch ein Mangrovenstechrochen. Und der war total entspannt, so dass wir ihn uns auch ganz in Ruhe anschauen konnten. Also mal wieder ein super Tag Unterwasser!

Schiffslogbuch

SchiffslogbuchSchiffslogbuchSchiffslogbuch

Halbtagesfahrt

Tauchgang 1: Fanadir Foc

Mit den Neuankömmlingen beider Tauchbasen und zwei Halbtagesgästen, ging es heute Mittag hinaus nach Fanadir Foc. Nach einem kurzen Bleicheck und zwei Standardübungen, tauchten wir am Riff entlang nach Norden. Unterwegs trafen wir mehrere junge Milchfische, zwei Oktopussys, Fransen- und Buckeldrachenköpfe, einen Echten Steinfisch, einen Krokodilfisch und eine Riesenmuräne. Bei 120 bar drehten wir um und tauchten zurück zum Boot.

Stonefish

Foto: Olaf Mayr

Hier wartete Emad schon mit einem leckeren Mittagessen auf uns. Nach einem kleinen Nickerchen traten wir den Heimweg an. Herzlich willkommen bei James & Mac und im Blue Water Dive Resort. Wir wünschen euch einen tollen Tauchurlaub!

Schiffslogbuch

Ihr wollt die Autoren unseres Schiffslogbuchs kennenlernen? Wer unsere Tauchguides sind, erfahrt ihr hier!

Anne und Farid sind unsere Schiffslogbuch Kapitäne. Sie kümmern sich täglich darum, dass die Texte schnell ihren Weg auf unsere Homepage finden.

SchiffslogbuchSchiffslogbuch

Schiffslogbuch

Jeder wünscht sich und auch den Anderen immer nur das Beste, aber haben wir da nicht jemanden vergessen?

Ägypten, Rotes Meer, Hurghada, Deutsche Tauchschule, James & Mac Diving Center – Foto- und Videonachweise


1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31

Ein Kommentar zu "Das Schiffslogbuch im Januar 2020"

Schreibe einen Kommentar

Registriere deine E-Mail bei Gravatar.com für ein Bild neben deinem Kommentar.