Das Schiffslogbuch im Januar 2020

Rotmeer-Sternschnecke-Nembrotha

Seiten: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31


Montag 06.01.2020

Luft 20° Temperatur Wasser 23°

SchiffslogbuchSchiffslogbuchSchiffslogbuch

Ganztagesfahrt

Tauchgang 1: Fandira

Tauchgang 2: Shaab Pinky

Heute wollten wir das Hammerwetter ausnutzen und fuhren nach Fandira für den ersten Tauchgang. Der Tauchplatz war voll mit Leben und wir haben einen riesigen Napoleon und einen wunderschönen Mangrovenstechrochen getroffen.

Napoleon

Den zweiten Tauchgang machten wir dann bei Shaab Pinky. Fischschwärme in jeder Richtung, auch zwei mit mehr als 100 Barrakudas, dazu fünf Federschwanzrochen und noch einen Mangrovenstechrochen. Zwei super schöne Tauchgänge, aber das unbedingte Highlight heute war die Pause zwischen den Tauchgängen: Ohne Wind und mit viel Sonne wurden wir in die Sommertage zurückgebracht. Alle nutzten die Möglichkeit, ihr Vitamin D-Depot aufzufüllen. Ein wahnsinnig schöner Tag auf dem Roten Meer!

Schiffslogbuch

SchiffslogbuchSchiffslogbuchSchiffslogbuchSchiffslogbuchSchiffslogbuch

Minisafari

XXL Tagestour Panorama-Kafan

Tauchgang 1 : Abu Kafan Nordplateau

Tauchgang 2 : Panorama Reef Nordplateau

Bereits um 6:30 Uhr morgens ging es zur heutigen Sonderfahrt nach Süden los. Abu Kafan sowie Panorama Reef sollten unsere Tauchplätze werden. Beide Riffe befinden sich vor Safaga, darum wurden wir während der Fahrt schon mit Frühstück verwöhnt. Gestärkt ging es dann aber endlich los! Zuerst sprangen wir am Nordplateau von Abu Kafan. Leichte Südströmung ermöglichte es uns, fast das komplette Nordplateau zu erkunden. Direkt über der Drop Off Kante, fast am nördlichsten Zipfel, stand ein wunderschöner Großer Barrakuda über uns im Wasser und beobachtete uns neugierig. Das Plateau ließen wir dann hinter uns und tauchten Richtung Süden an der Ostseite des Riffes entlang. Mit jedem Meter wurde das Riff steiler, bis wir uns inmitten der Steilwand befanden. Viele Spalten und Löcher luden uns ein, diese mit unseren Taschenlampen zu erkunden. Vereinzelt konnten wir noch Rotmeer Partnergarnelen finden, bevor wir uns auf den Weg zurück zum Boot machten.

Torpedo Rochen Zitterrochen

Am Panorama Riff betauchten wir ebenfalls das Nordplateau. Zuerst erkundeten wir die Drop Off Kante sowie den Abhang, welcher mit vielen Löchern und Spalten unsere Aufmerksamkeit auf sich zog. Inmitten eines dieser Löcher fanden wir einen Bogenstirn Torpedorochen, der sich uns als Fotomodell anbot. Zurück, rauf auf das Plateau und dann linke Schulter entlang Richtung Süden, konnten wir nun diesen wunderschönen Korallengarten genießen. Bis, ja bis wir auf eine Schildkröte stießen, welche sich offensichtlich absolut genüsslich eine nach der anderen Koralle schmecken ließ. Auch sie wurde noch auf einigen Fotos verewigt, bis wir dann uns auf den Weg zurück zum Boot machten. Nun machen wir uns auf die Reise zurück zur Basis und freuen uns, dass wir so einen schönen Tag hatten. Liebe Grüße liebe Leser und hoffentlich bis bald!

Schiffslogbuch

SchiffslogbuchSchiffslogbuchSchiffslogbuch

Ganztagesfahrt

Tauchgang 1: Carless Reef

Tauchgang 2: Shaab Pinky

Irgendwie zeichnete sich schon früh morgens ab, dass das ein cooler Tauchtag werden wird. Beste Wetterprognose und coole Taucher an Bord. Auf ging’s zum wohl schönsten Riff hier bei uns – dem Carless! Kaum abgetaucht, entzückte uns die wunderschöne Drop Off Kante und das mit niedlicher Südströmung im Rücken. Umher wuselnde Drückerfische, ein stocksteifer Barrakuda unter der Oberfläche und auch Riesenmuräne und Krokodilfisch waren zu Gast heute. Spektakulärer Korallenbewuchs und tausende Fahnenbarsche sowieso.

Zurück auf der Scharara, wurde der Hunger gestillt und sich auf dem Sonnendeck getroffen. War wirklich nochmal Bikiniwetter. Beim zweiten Tauchgang wurde es richtig spektakulär. Aber sind wir anderes von Pinky gewöhnt? Nein! Erst zeigten sich ca. 8 Adlerrochen in der Ferne. Danach ein einzelner, der direkt unter uns durchflog. Weiter ging’s mit einem riesengroßen Schwarm Barrakudas. Mehr als 50 Stück. Kaum den Blick davon losgerissen, zeigte sich ein großer Zackenbarsch. Rechts von ihm zog ein Napoleon vorbei. Schon wieder eine Horde Barrakudas! Was ist das dort unten im Sand? Zwei riesige, eingegrabene Federschwanzrochen. Kaum von denen weggepaddelt, kam einer ganz dicht an uns vorbei. Und plötzlich ein riiiesiger Mangrovenrochen direkt unter mir. Zum Greifen nah!  Wow, was für ein Tauchgang! We love Shaab Pinky! Danke liebe Tauchfreunde, für den tollen Tag und das gegenseitige Anzeigen dieser Vielfalt unter Wasser. Hasta Mānana!

Schiffslogbuch

SchiffslogbuchSchiffslogbuch

Half-day trip

Dive 1: Dorfa El Fanous East

After meeting our new check-in guests at the centre today, first thing we did was to take care of the paperwork and the assembly of the equipment. After we were done, we went to the boat, were greeted by the captain and the crew and went to the upper deck to make our plan for the day. We chose to dive at Fanous, as the wind was coming from the south and it would be our best possibility for a comfortable check dive.

Arriving at the site, we were happy to see that we were alone at the reef and with no wind the water was flat and beautiful. We did our dive with perfect conditions, great visibility and no current and got to see and play with Itchy and Scratchy, the two cleaner wrasses. We also saw a big turtle and an amazing nudibranch. After the dive we had lunch, relaxed on the boat and eventually made back for the centre where we had a beer together.

Schiffslogbuch

Ihr wollt die Autoren unseres Schiffslogbuchs kennenlernen? Wer unsere Tauchguides sind, erfahrt ihr hier!

Anne und Farid sind unsere Schiffslogbuch Kapitäne. Sie kümmern sich täglich darum, dass die Texte schnell ihren Weg auf unsere Homepage finden.

SchiffslogbuchSchiffslogbuch

Schiffslogbuch

Jeder wünscht sich und auch den Anderen immer nur das Beste, aber haben wir da nicht jemanden vergessen?

Ägypten, Rotes Meer, Hurghada, Deutsche Tauchschule, James & Mac Diving Center – Foto- und Videonachweise


1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31

Ein Kommentar zu "Das Schiffslogbuch im Januar 2020"

Schreibe einen Kommentar

Registriere deine E-Mail bei Gravatar.com für ein Bild neben deinem Kommentar.