Das Schiffslogbuch im März 2019

Muraene

Seiten: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17


Mittwoch 06.03.2019

Luft 25° Temperatur Wasser 22°

SchiffslogbuchSchiffslogbuchSchiffslogbuch

Tauchgang 1: Giftun Soraya

Tauchgang 2: Giftun Soraya

Heute auf der Joker mit Chris und seinem Tauchkurs und Kat war auch dabei. Und verschlug nach Giftun Soraya, um die letzten beiden Freiwassertauchgänge zu absolvieren. Chris gab seinen Schüler ein Tauchplatzbriefing und erklärte nochmals was er von den Schülern erwartet zu sehen und mit Bravour haben beide bestanden. Gesehen haben wir Muränen, Drachenkopf, Schnecken, einen Napoleon, Flötenfische (Foto) und so viel mehr. Mit Stolz kann Chris neue Open Water Diver in der Taucherwelt begrüßen. Happy Bubbles!

Rotes-Meer

Schiffslogbuch

SchiffslogbuchSchiffslogbuchSchiffslogbuch

Tauchgang 1: Shaab Tiffany

Unsere Halbtagestour fuhr heute nach Shaab Tiffany. Da wir keinen Check Dive machen mussten, hatten wir genügend Zeit Kleinkram zu suchen. Bei der Suche begegneten uns Schwärme von Meerbarben, eine Marmorgarnele, Geisselgarnele, Red Sea Walkman, Gebänderte Scherengarnele, Marmor Muräne, 2 Drachenköpfe und Große Barrakudas. Auf der Rückfahrt sagten noch Delfine Hallo. Mittag aßen wir bei Magawish mit herrlichem Blick auf die Insel.

Bugwelle

Schiffslogbuch

SchiffslogbuchSchiffslogbuchSchiffslogbuch

Tauchgang 1: Shaab Dorfa

Tauchgang 2: Shaab Sabina

Für und ging es heute nach Sha’ab Dorfa zum Oneway. Nach einem ausführlicheren Boots- und Tauchplatzbriefing ging es auch schon los. Alle Mann rein und schauen. Und es gab was zu sehen; einen Torpedorochen, eine Schildkröte, 2 Federschwanzstechrochen und 7 Adlerrochen. Nicht schlecht!

Rochen

Mittagessen und Sonnetanken. Kurze Fahrt zum nächsten Platz, Sha’ab Sabina. Hier gab es Blaupunktrochen (Foto), Adlerrochen und Barrakudas. Der Wind war wieder runter und so gab es eine schöne Rückfahrt in der Sonne.

Schiffslogbuch

SchiffslogbuchSchiffslogbuchSchiffslogbuch

Tauchgang 1: Erg Somaya

Tauchgang 2: Shark Cave – Erg Camel

Heute hieß es für unsere Gruppe wieder „Einen schönen guten Morgen und herzlich willkommen auf der Abu Salama!“ Da am Morgen der Wind wieder etwas aufgefrischt hatte, legten wir nach der Begrüßung auf dem Sonnendeck eine konspirative Runde ein, um zusammen mit unserem Kapitän Mohamed Salim zu beraten, wo wir heute am besten zum Tauchen hinfahren könnten.

Die Entscheidung für den ersten Tauchgang fiel dann auf Erg Somaya. Nach einem kurzen Strömungs-Check ging es dann für alle für einen Drift-Pickup ins Wasser. Unterwegs trafen wir unter anderem einen Napoleon, einen Langnasenbüschelbarsch, eine Riesenmuräne und ein paar Schneckchen. An einem Block hieß es dann links rum mit Pernille oder rechts dran vorbei mit André. Die sich für rechts entschieden hatten, hatten Glück und trafen direkt auf eine Schildkröte die sich gemütlich an den Korallen bedient hat.

Anemonenfisch

Nach der Mittagspause ging es dann für einen zweiten Tauchgang ins Wasser. Wir drifteten von Shark Cave in Richtung Erg Camel. Leider machte uns hier die Strömung einen kleinen Strich durch die Planung. Was nützt ein Plan, er bleibt doch immer Theorie. Die Höhlen waren leider leer heute. Trotzdem sahen wir eine kleine Muräne, ein paar Anemonenfische (Foto) mit Nachwuchs und Wimpelfische.

Schiffslogbuch

Ihr wollt die Schriftsteller unseres Schiffslogbuchs kennenlernen? Wer unsere Tauchguides sind, erfahrt ihr hier!

Anne und Farid sind unsere Logbuch Offiziere. Sie kümmern sich täglich darum, dass die Texte pünktlich online gehen.

SchiffslogbuchSchiffslogbuch

Schiffslogbuch

Du möchtest aktiv etwas für die Umwelt tun? Dann begleite uns bei unseren kostenlosen Clean up dives vor Hurghada! Weitere Informationen dazu bekommst du vor Ort im Tauchbasis Büro.

Video: Ronny Lisker – Videobubbles

Ägypten, Rotes Meer, Hurghada, Deutsche Tauchschule, James & Mac Diving Center – Foto- und Videonachweise


1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17

2 Kommentare zu "Das Schiffslogbuch im März 2019"

Heute der zweite Tag zurück im tristen Deutscland. Gerne wäre ich wieder auf der Salama, um mit Pernille, Andre und den Duck Divern den nächsten Tauchgang zu machen. An dieser Stelle nochmals vielen Dank an unsere 2 Guides für den super Job. Natürlich auch vielen Dank an die Crew der Salama. Viele Grüße und Dank auch an den Rest des Basisteams. Es war, wie immer, eine Super Woche. Vielen Dank, bis zum nächsten Mal, Michael

Schreibe einen Kommentar

Registriere deine E-Mail bei Gravatar.com für ein Bild neben deinem Kommentar.