Das Schiffslogbuch im März 2019

Muraene

Seiten: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31


Montag 18.03.2019

Luft 26° Temperatur Wasser 22°

SchiffslogbuchSchiffslogbuchSchiffslogbuch

Halbtagesfahrt

Tauchgang 1: Shaab Eshta Soraya

Heute fuhren wir mit unsere Neuankömmlinge nach Shaab Eshta Soraya. Nach ausführlichem Boot und Tauchplatz Briefings ging es los ins Wasser. Als erstes machten alle einen Bleicheck und ein paar Übungen und dann konnten wir in Ruhe den Tauchplatz erforschen. Wie immer bei Magawish war der Platz voll mit bunten Fischen und kleinen Sachen. Wir konnten zum Beispiel einen juv. Imperator Kaiserfisch, eine Graue Muräne, einen Bärtigen Drachenkopf, zwei Falsche Steinfische und zwei Flügelroßfische (Foto) entdecken.

Rossfisch

Nach einer Stunde waren alle wieder zurück auf der Joker. Wir fuhren dann zur Magawish Insel um das leckere Mittagessen zu genießen und ein Nickerchen in der Sonne zu machen. Ein sehr entspannter erster Tag auf dem Roten Meer für unsere Neuankömmlinge. Wir wünschen ihnen schöne Tauchgänge in den nächsten Tagen.

Schiffslogbuch

SchiffslogbuchSchiffslogbuchSchiffslogbuch

Fullday trip

Dive site 1: Shaab Abu Salama

Dive site 2: Shaab Samir

Optional dive site 3: Balena

Today we had a trip going out for a full day of diving with Yvonne and Jordi. The wind was much nicer to us today so we decided to go to Shaab Abu Salama for an easy stationary dive. Our divers got to see all kinds of stone fish and even crocodile fish. Not to mention the regular rays and snails cruising on the bottom. After the dive we moved the boat to a more relaxed area where we could enjoy the great lunch that had been cooked for us while we were diving. After about an hour of eating and sun bathing we were off to the next dive site.

Delfinfoto

For the second dive we decided to go to Shaab Samir; oh what a great choice that was! Within minutes of jumping in our group was met with a pod of 5 dolphins getting REALLY close to us. It was an amazing experience for all of us and for some it was our first time meeting dolphins up close and personal in the water. They hung around for a minute or two and off they were. We continued our dive as usual and came across some more feather tail rays and giant morays. No doubt the dolphins were the highlight of the day.

On the way back some of guests decided to take a dip on our “house wreck” Balena which is minutes from our marina. Guests were able to see the usually barracudas, box fish, rays and lot of sea snails! All in all it was a great day to be out diving on the Red Sea.

Schiffslogbuch

SchiffslogbuchSchiffslogbuch

Ganztagesfahrt

Tauchgang 1: Abu Hashish Foc Foc

Tauchgang 2: Ras Disha

Heute nutzten wir das gute Wetter und machten uns auf in den Süden! Erste Anlaufstelle war Abu Hashish Foc Foc wo wir einen Drift pickup machten. Nach einem ausführlichen Briefing machten sich die Taucher bereit und wir stiegen ab ins kühle Blau! Neben einer wunderschön farbenfrohen Hartkorallen Steilwand mit unzähligen Fahnenbarschen und Füsilieren trafen wir auch noch auf eine riesige Gruppe Schwarzer Snapper, die von einigen Makrelen begleitet wurden. Gebänderte Scherengarnelen, Hohlkreuzgarnelen, Pyjama Nacktschnecken und zum Verabschieden der Taucher kam auch noch eine kleine Schildkröte vorbei die uns während unseres gesamten Sicherheitsstops begleitete!

Plattfisch

Ein super Start und jetzt stärken wir uns erstmal mit leckerem Mittagessen was uns von der Crew gezaubert wurde. Nach einer sonnigen Entspannungspause entschlossen wir uns Ras Disha mal etwas genauer zu erkunden und tauchten einfach mal drauf los. Neben den schönen farbigen Blöcken gab es noch geschätzt eine Million Ährenfische, Drachenköpfe, Moses-Seezungen (Foto) und und und…ein super entspannter Tauchtag geht damit zu Ende und wir machen uns auf den Weg zurück zur Shaab Stella Bar! Bis morgen Rotes Meer!

Schiffslogbuch

Ihr wollt die Schriftsteller unseres Schiffslogbuchs kennenlernen? Wer unsere Tauchguides sind, erfahrt ihr hier!

Anne und Farid sind unsere Logbuch Offiziere. Sie kümmern sich täglich darum, dass die Texte pünktlich online gehen.

SchiffslogbuchSchiffslogbuch

Schiffslogbuch

Du möchtest aktiv etwas für die Umwelt tun? Dann begleite uns bei unseren kostenlosen Clean up dives vor Hurghada! Weitere Informationen dazu bekommst du vor Ort im Tauchbasis Büro.

Video: Ronny Lisker – Videobubbles

Ägypten, Rotes Meer, Hurghada, Deutsche Tauchschule, James & Mac Diving Center – Foto- und Videonachweise


1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31

10 Kommentare zu "Das Schiffslogbuch im März 2019"

Servus James
alles Ok !
Bis bald im BWDR.
Gruss Erhard

Na also geht doch !
Und denk daran auch du bist aus Bayern !
Bis bald ,
Gruss Erhard

Aber ich kann es auch im englischen lesen, trotz meiner bayerischer Wurzeln …. 😉 .
Es ist bekannt das wir überwiegend deutschsprachige Gäste haben, aber es ist halt nicht nett unseren Gästen aus dem nicht deutschsprachigem Raum gegebenüber hier nicht entgegen zu kommen. Die Welt spricht nicht nur Deutsch, Erhard 🙂 .

Ihr habt doch eine „English-Seite“. Könnte da nicht das Logbuch auf Englisch erscheinen?

Servus Herbert
Auf der englischen Seite gibt es (noch) kein Schiffslogbuch, da wir ja nicht soooo viele fremsprachige Gäste haben. Aber ein paar gibt es eben schon und wir wurden gefragt ob wir nicht zwischendurch auch mal ein paar Postings in Englisch machen können. Das tun wir gerne. Die meisten Deutschen können ja etwas Englisch und wenn nicht, es gibt heute ja so viele Hilfsmittel dazu im Internet, das man sich das übersetzen lassen kann 😉 . Zudem ist es doch auch eine kleine „Lernhilfe“ für die Sprache 🙂 .

Was soll das mit dem englischen Text?

Nicht alle unsere Gäste sprechen deutsch. Es sind zwar die allermeisten, aber zwischendurch gibt es jetzt einen etwas internationalen Flaer. Denke aber die meisten von uns können auch das English soweit lesen das man das gröbste versteht. Wir wollen damit den eben nichtdeutschen Gästen auch eine kleine Auswahl an Tauchplatzbriefungs zukommen lassen. International ist es nie ganz falsch aber für Bayern doch nicht so ganz einfach.

,-
9 .

Heute der zweite Tag zurück im tristen Deutscland. Gerne wäre ich wieder auf der Salama, um mit Pernille, Andre und den Duck Divern den nächsten Tauchgang zu machen. An dieser Stelle nochmals vielen Dank an unsere 2 Guides für den super Job. Natürlich auch vielen Dank an die Crew der Salama. Viele Grüße und Dank auch an den Rest des Basisteams. Es war, wie immer, eine Super Woche. Vielen Dank, bis zum nächsten Mal, Michael

Aaaaahhhhhh!!! Wir wünschen uns auch, dass ihr hier seit! Eure Crazy-Ducks fehlen einfach im Gesamtbild des Roten Meeres! Wir freuen uns schon sehr auf euren nåchsten Besuch! Dann wollen wir aber auch eine persönliche Ente, damit man auch sieht, dass wir als Guids auch wirklich zu EUCH gehören!
Liebe Grüße eure Pernille und euer André

Schreibe einen Kommentar

Registriere deine E-Mail bei Gravatar.com für ein Bild neben deinem Kommentar.