Das Schiffslogbuch im März 2019

Muraene

Seiten: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31


Sonntag 17.03.2019

Luft 22° Temperatur Wasser 22°

SchiffslogbuchSchiffslogbuchSchiffslogbuch

Halbtagesfahrt

Tauchgang 1: Shaab Estha

Unsere Halbtagesfahrt führte uns nach Shaab Estha. Wir sahen viele bunte Fische, farbenprächtige Korallen, Blaupunktrochen, Seenadeln, Drachenköpfe, eine Rosa Seegurke, und viele Sand Dollare. Das Wetter war schon fast wie im Sommer… und morgen wird es bestimmt noch schöner.

Schiffslogbuch

SchiffslogbuchSchiffslogbuch

Ganztagesfahrt

Tauchgang 1: Abu Ramada Cave

Tauchgang 2: Carlsons Corner

Wir beschlossen heute nach Abu Ramadan Cave zu fahren, auch bekannt als Pizzaofen. Nicht alle Taucher kannten diesen Tauchplatz – bis heute. Wir waren eine größere Truppe und teilten uns auf in zwei Grüppchen. Runter gings an der Steilwand Richtung Pizzaofen auf 18m. Ein atemberaubender Anblick! Ganz viele bunte Glasfische tümmelten sich um und über uns. Auch Drachenköpfe und Schnecken ließen sich blicken. Auf dem Rückweg begegneten wir mehreren Feuerfischen und Drückerfischen. Im tiefen Blauwasser konnten wir heute leider nichts Großes entdecken.

Picassodrücker

Mohammed und Abdallah bereiteten uns auch heute wieder ein großartiges Mittagessen. Nach einem Schlummerpäuschen machten wir uns fertig für den zweiten Tauchgang. Direkt um die Ecke. Abu Ramadan Süd, auch bekannt als Carlsons Corner. Einige von uns entschieden sich für einen Drift zur Leine. Der Rest von uns tauchte stationär. Wir waren auf der Suche nach der Krokodilfisch-Familie, bekamen aber leider nur einen zu sehen. Auf dem Rückweg bestaunten wir auf 5 Meter ein kleines Schiffswrack. Sehr interessant. Hier gabs noch einige Schnecken, eine Riesenmuräne, einige Picasso-Drücker (Foto), Drachenköpfe sowie Blaupunktstechrochen.

Schiffslogbuch

SchiffslogbuchSchiffslogbuchSchiffslogbuchSchiffslogbuch

Fullday trip

Dive spot 1: Ham Ham

Dive spot 2: Carlson’s Corner

Today was a full day trip on Scharara with Phillip, André and Jordi. This morning we took cover from the wind behind Giftun Island which just so happens to contain one of our favorite dive sites Ham Ham. With 4 plateaus ranging from 12- 18 meters extending out from the main wall. They’ve got everything from giant morays to „Lanabübas“ (Foto) taking cover from the current in the corals heads. Looking past the plateaus and into the deep blue our guests saw mature tuna and the occasional Napoleon cruising by. The current was ideal for a one way drift straight to the Scharara which was moored up on the line. Upon getting up on the boat our guest Manfred was greeted with heavy applause after completing his thousandth dive. Congratulations Manfred we wish you great dives in the future!

LaNaBüBa

Before heading to our next dive site we took cover from the wind enjoyed a nice lunch prepared by our boat crew, took in some sun, and off we were to Carlson’s Corner. Carlson’s consists of a small plateau with a few large coral head extending to surface from 12. In other words very large coral structures. On these heads we found everything from scorpion fish to shrimps and a „Warzenschnecke“. The guests today were also greeted by a passing by turtle and the curious garden eals emerging from the sand to take a peek at us. Although conditions weren’t perfect today we managed to dive some greats spots today and see plenty of marine life. Thanks to the many dive spots available to us here we can be flexible when tough weather arises and take cover from the wind behind the islands and still enjoy Red Sea quality diving.

Taucher

Schiffslogbuch

Ihr wollt die Schriftsteller unseres Schiffslogbuchs kennenlernen? Wer unsere Tauchguides sind, erfahrt ihr hier!

Anne und Farid sind unsere Logbuch Offiziere. Sie kümmern sich täglich darum, dass die Texte pünktlich online gehen.

SchiffslogbuchSchiffslogbuch

Schiffslogbuch

Du möchtest aktiv etwas für die Umwelt tun? Dann begleite uns bei unseren kostenlosen Clean up dives vor Hurghada! Weitere Informationen dazu bekommst du vor Ort im Tauchbasis Büro.

Video: Ronny Lisker – Videobubbles

Ägypten, Rotes Meer, Hurghada, Deutsche Tauchschule, James & Mac Diving Center – Foto- und Videonachweise


1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31

10 Kommentare zu "Das Schiffslogbuch im März 2019"

Servus James
alles Ok !
Bis bald im BWDR.
Gruss Erhard

Na also geht doch !
Und denk daran auch du bist aus Bayern !
Bis bald ,
Gruss Erhard

Aber ich kann es auch im englischen lesen, trotz meiner bayerischer Wurzeln …. 😉 .
Es ist bekannt das wir überwiegend deutschsprachige Gäste haben, aber es ist halt nicht nett unseren Gästen aus dem nicht deutschsprachigem Raum gegebenüber hier nicht entgegen zu kommen. Die Welt spricht nicht nur Deutsch, Erhard 🙂 .

Ihr habt doch eine „English-Seite“. Könnte da nicht das Logbuch auf Englisch erscheinen?

Servus Herbert
Auf der englischen Seite gibt es (noch) kein Schiffslogbuch, da wir ja nicht soooo viele fremsprachige Gäste haben. Aber ein paar gibt es eben schon und wir wurden gefragt ob wir nicht zwischendurch auch mal ein paar Postings in Englisch machen können. Das tun wir gerne. Die meisten Deutschen können ja etwas Englisch und wenn nicht, es gibt heute ja so viele Hilfsmittel dazu im Internet, das man sich das übersetzen lassen kann 😉 . Zudem ist es doch auch eine kleine „Lernhilfe“ für die Sprache 🙂 .

Was soll das mit dem englischen Text?

Nicht alle unsere Gäste sprechen deutsch. Es sind zwar die allermeisten, aber zwischendurch gibt es jetzt einen etwas internationalen Flaer. Denke aber die meisten von uns können auch das English soweit lesen das man das gröbste versteht. Wir wollen damit den eben nichtdeutschen Gästen auch eine kleine Auswahl an Tauchplatzbriefungs zukommen lassen. International ist es nie ganz falsch aber für Bayern doch nicht so ganz einfach.

,-
9 .

Heute der zweite Tag zurück im tristen Deutscland. Gerne wäre ich wieder auf der Salama, um mit Pernille, Andre und den Duck Divern den nächsten Tauchgang zu machen. An dieser Stelle nochmals vielen Dank an unsere 2 Guides für den super Job. Natürlich auch vielen Dank an die Crew der Salama. Viele Grüße und Dank auch an den Rest des Basisteams. Es war, wie immer, eine Super Woche. Vielen Dank, bis zum nächsten Mal, Michael

Aaaaahhhhhh!!! Wir wünschen uns auch, dass ihr hier seit! Eure Crazy-Ducks fehlen einfach im Gesamtbild des Roten Meeres! Wir freuen uns schon sehr auf euren nåchsten Besuch! Dann wollen wir aber auch eine persönliche Ente, damit man auch sieht, dass wir als Guids auch wirklich zu EUCH gehören!
Liebe Grüße eure Pernille und euer André

Schreibe einen Kommentar

Registriere deine E-Mail bei Gravatar.com für ein Bild neben deinem Kommentar.