Das Schiffslogbuch im März 2019

Muraene

Seiten: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31


Freitag 15.03.2019

Luft 26° Temperatur Wasser 22°

FlaschenpostingFlaschenpostingFlaschenposting

Halbtagesfahrt

Tauchgang 1: Dorfa el Fanous

Heute gab es mal wieder eine Gemeinschaftsproduktion von Blue Water und James und Mac für unsere Halbtagesfahrt! Ziel war heute Dorfa El Fanous. Zunächst wurden wir hier erstmal von Delfinen begrüßt. Dann brachten wir uns an der Ostseite entspannt in Position und durften dem Briefing von Chris, unserem Divemaster in Ausbildung, lauschen! Gleich danach ging es auch schon los und wir machten uns auf ins Wasser! In zwei entspannten Gruppen erkundeten wir unseren Tauchplatz und statteten unseren beiden alten Freunden Itchy und Scratchy einen Besuch ab und ließen uns ein wenig putzten von den beiden!

Delfinfamilie

Weiter ging es über den schönen Hartkorallengarten, wo wir ein paar Drachenköpfe, Muränen, Gebänderte Scherengarnelen, Makrelen und sooo viel mehr entdeckten! Ein super Start für unsere Neuankömmlinge, denen wir jetzt schon viel Spaß beim weiteren tauchen wünschen! Zurück an Bord gab es dann noch lecker Mittag und wir nutzten diesen sonnigen Tag um noch etwas Farbe zu bekommen!

Flaschenposting

SchiffslogbuchSchiffslogbuchSchiffslogbuchSchiffslogbuch

Ganztagesfahrt

Tauchgang 1: Shaab Helua

Tauchgang 2: Shaab Rur Umm Gamar

Heute fuhren wir mit einer Mega motivierten Truppe in den Norden. Ziel war es Delphine zu sehen. Also dachten wir uns erstmals, ab ins Dolphine House nach Shaab Helua. Doch als wir Guides das mit den Gästen ausdiskutierten kamen wir auf eine bessere Idee.

Wir fuhren nach Shaab Rur Umm Gamar. Ich weiss ich weiss. Da gibts nicht viel Delphine zu sehen. Trotzdem hatten unsere Taucher einen super Tauchgang mit viel Kleinkram. Nach einer leckeren Mittagspause auf dem Sternekoch Boot Scharara ging es nun los. Ab nach Umm Gamar N/W. ja genau da ist die Wahrscheinlichkeit viel grösser auf Delphine. Und jetzt ratet mal. Richtig: Den kompletten Tauchgang über hatten alle Taucher das Vergnügen im Wasser mit spielenden und herum albernden Delphinen zu Tauchen. Einige Taucher bringen es sogar auf das beste Erlebnis in ihrem ganzen Leben. Schön das wir dabei behilflich sein durften. 🙂

Schiffslogbuch

SchiffslogbuchSchiffslogbuch

Ganztagesfahrt

Tauchgang 1: Fandira

Tauchgang 2: Shaab Alex – Shaab Khalifa

Am Tag nach dem Sandsturm hatten wir heute sonniges Wetter vom feinsten. Einstimmig beschlossen wir am Morgen Richtung Fandira aufzubrechen. Perfekter Tauchplatz für einen Drift Pick up von Nord nach Süd in der Hoffnung Weissspitzen-Riffhaie in ihren Höhlen anzutreffen. Wir wurden nicht enttäuscht und bekamen gleich sieben Exemplare zu sehen. Wunderbar! Nach so einem Erlebniss schmeckte das mit Liebe von der Crew zubereitete Essen gleich doppelt so gut.

Triaenodon-Obesus

Direkt im Anschluss gab es ein entspanntes Schläfchen für alle bevor wir am zweiten Tauchplatz ankamen. Shaab Alex Richtung Shaab Khalifa. Wir fanden eine Riesenmuräne, einige Blaupunktstechrochen und sogar Fetzerfische. Was für ein erlebnisreicher Tag. Nun sind wir unterwegs Richtung Heimat und werden und noch gemütlich an unserer Bar Shaab Stella niederlassen und über das Erlebte schnacken

Schiffslogbuch

SchiffslogbuchSchiffslogbuch

Overnight Tour

Tauchgang 1: Ham Ham

Nachttauchgang: Giftun Soraya

EarlyMorning: Abu Ramada Plateau

Tauchgang 4: Carless

Tauchgang 5: Shaab Rur

Der Tag startete etwas „unrund“, Sandsturm – Ausfahrverbot. Als alle sich schon damit abgefunden hatten, kam dann doch das okay. Schnell wieder umgeplant, alle fassten mit an und um kurz nach elf ging es dann raus. „Ham Ham“ – so oder so eigentlich immer geil, heute speziell – kein anderes Boot weit und breit, keine Motorengeräusche 🙂

Für den Nachtauchgang und die Übernachtung blieben wir bei „Giftun Soraya“, der Wind legte sich. Für einige der erste Nachttauchgang und diese und alle anderen wurden belohnt mit einer Vielzahl von Garnelen, Muränen, Spanischen Tänzerinnen u.v.m..

Den Early Morning machten wir bei „Abu Ramada Plateau“ bei relativ geringer Strömung. Grosse Tunas, Barakudas begegneten wir schon während des Abtauchens, Schnapper- und Emporerschulen hatten wir im Tauchgang, der eine oder andere Napoleon ließ sich blicken. Und in Wolken von Sergeantfischen und Fahnenbarschen beendeten wir den Tauchgang an der unglaublichen Wand.

Papilloculiceps-longiceps

Nächstes Ziel war „Carless“. Viel „Kleinklein“ wie zum Beispiel Nacktschnecken, Krokodilsfisch, Muränen, Garnelen, …. und Carless eins der schönsten, eindruckvollsten Riffe im Roten Meer. Die Begeisterung war gross !!

Der letzte Tauchgang der Safari und leider auch der Gruppe war dann bei „Shaab Rur“. Der Abschied fiel anscheinend schwer: 70 Minuten und mehr bei inzwischen 2 cm Eisdicke. 😉 Vorteil des Eises ist, wir haben keine Welle mehr, die Geräuschkulisse ist noch ein wenig ungewohnt. Ergänzend, auch nicht alltäglich, was wir an der Oberfläche sahen – in Reihenfolge: eine Schule Pilotwale, zwei sichtlich bemühte Schildkröten, einen Mobula, Schildkröte und zum Abschluss ein paar Delphine. Zwei sehr schöne Tage.

Schiffslogbuch

SchiffslogbuchSchiffslogbuch

Ganztagesfahrt

Tauchgang 1: Chrisoula K

Tauchgang 2:  Giannis D.

Richtung Abu Nuhas, supergutes Wetter, die Sonne scheint und knallt richtig. Wir sind wir alleine unterwegs bei den beiden Wracks. Erst Chrisoula K. Beim Fliesen Frachter sahen wir Krokodilfisch, Napoleon, Sandröhren Aal und Gestrichelte Seegurke.

Nach einer Stunde Pause ging dann los an die Giannis D.. Wunderschöne Sicht und keine Strömung, optimale Bedingungen für uns alleine. Frei schwimmende Muräne, Forellen Zackenbarsch und Pyjamaschnecke. Sehr schöner Tag mit viel Spass. 🙂

Schiffslogbuch

Ihr wollt die Schriftsteller unseres Schiffslogbuchs kennenlernen? Wer unsere Tauchguides sind, erfahrt ihr hier!

Anne und Farid sind unsere Logbuch Offiziere. Sie kümmern sich täglich darum, dass die Texte pünktlich online gehen.

SchiffslogbuchSchiffslogbuch

Schiffslogbuch

Du möchtest aktiv etwas für die Umwelt tun? Dann begleite uns bei unseren kostenlosen Clean up dives vor Hurghada! Weitere Informationen dazu bekommst du vor Ort im Tauchbasis Büro.

Video: Ronny Lisker – Videobubbles

Ägypten, Rotes Meer, Hurghada, Deutsche Tauchschule, James & Mac Diving Center – Foto- und Videonachweise


1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31

10 Kommentare zu "Das Schiffslogbuch im März 2019"

Servus James
alles Ok !
Bis bald im BWDR.
Gruss Erhard

Na also geht doch !
Und denk daran auch du bist aus Bayern !
Bis bald ,
Gruss Erhard

Aber ich kann es auch im englischen lesen, trotz meiner bayerischer Wurzeln …. 😉 .
Es ist bekannt das wir überwiegend deutschsprachige Gäste haben, aber es ist halt nicht nett unseren Gästen aus dem nicht deutschsprachigem Raum gegebenüber hier nicht entgegen zu kommen. Die Welt spricht nicht nur Deutsch, Erhard 🙂 .

Ihr habt doch eine „English-Seite“. Könnte da nicht das Logbuch auf Englisch erscheinen?

Servus Herbert
Auf der englischen Seite gibt es (noch) kein Schiffslogbuch, da wir ja nicht soooo viele fremsprachige Gäste haben. Aber ein paar gibt es eben schon und wir wurden gefragt ob wir nicht zwischendurch auch mal ein paar Postings in Englisch machen können. Das tun wir gerne. Die meisten Deutschen können ja etwas Englisch und wenn nicht, es gibt heute ja so viele Hilfsmittel dazu im Internet, das man sich das übersetzen lassen kann 😉 . Zudem ist es doch auch eine kleine „Lernhilfe“ für die Sprache 🙂 .

Was soll das mit dem englischen Text?

Nicht alle unsere Gäste sprechen deutsch. Es sind zwar die allermeisten, aber zwischendurch gibt es jetzt einen etwas internationalen Flaer. Denke aber die meisten von uns können auch das English soweit lesen das man das gröbste versteht. Wir wollen damit den eben nichtdeutschen Gästen auch eine kleine Auswahl an Tauchplatzbriefungs zukommen lassen. International ist es nie ganz falsch aber für Bayern doch nicht so ganz einfach.

,-
9 .

Heute der zweite Tag zurück im tristen Deutscland. Gerne wäre ich wieder auf der Salama, um mit Pernille, Andre und den Duck Divern den nächsten Tauchgang zu machen. An dieser Stelle nochmals vielen Dank an unsere 2 Guides für den super Job. Natürlich auch vielen Dank an die Crew der Salama. Viele Grüße und Dank auch an den Rest des Basisteams. Es war, wie immer, eine Super Woche. Vielen Dank, bis zum nächsten Mal, Michael

Aaaaahhhhhh!!! Wir wünschen uns auch, dass ihr hier seit! Eure Crazy-Ducks fehlen einfach im Gesamtbild des Roten Meeres! Wir freuen uns schon sehr auf euren nåchsten Besuch! Dann wollen wir aber auch eine persönliche Ente, damit man auch sieht, dass wir als Guids auch wirklich zu EUCH gehören!
Liebe Grüße eure Pernille und euer André

Schreibe einen Kommentar

Registriere deine E-Mail bei Gravatar.com für ein Bild neben deinem Kommentar.