Das Schiffslogbuch im März 2019

Muraene

Seiten: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18


Montag 11.03.2019

Luft 26° Temperatur Wasser 22°

SchiffslogbuchSchiffslogbuch

Tauchgang 1: Abu Ramada Cave

Tauchgang 2: Carlsons Corner

Die windigen Bedingungen haben uns leider einen Strich durch die Rechnung gemacht mit unserer ersten Wahl Shaab Quais. Also sind wir nach Abu Ramada gefahren um das Cave zu tauchen. Da haben wir einen Teppichkrokodilfisch, eine Riesenmuräne, eine kleine Graue Muräne und einen Haufen Seenadeln gesehen.

Muräne

Beim zweiten Tauchgang gings dann in die andere Richtung zu Carlsons Corner, wo wir wieder eine Riesenmuräne und eine Graue Muräne gefunden haben. Dazu gabs auch noch eine Handvoll Steinfische und andere Skorpionsfische. Zudem eine Gebänderte Scherengarnele und zum Ende wurde noch ein kleiner Napoleon gesichtet. Jetzt gehts zurück in die Basis um die Logbücher zu schreiben und Preise-Pässe zu stempeln.

Schiffslogbuch

SchiffslogbuchSchiffslogbuchSchiffslogbuch

Tauchgang 1: Shaab Abu Ramada

Tauchgang 2: Carlsons Corner

Heute hat uns der Wind für den ersten Tauchgang nach Aquarium gepustet. Dort teilten wir uns in eine Drift und eine stationäre Gruppe auf. Die Drifter sprangen wie gewohnt an den Doppelblöcken. Dort tanzten Rotmeer Fahnenbarsche, Trauer-Chromis und etliche andere Kleinfische um die Wette. Auf dem Weg Richtung Riff kamen uns Blaupunkt-Stechrochen, Fransen-Drachenköpfe und verschiedene Makrelen entgegen. Kurz vor den Booten dann das Highlight: ein riesiger Thunfisch auf der Jagtd! Das sah sehr sehr cool aus.

Plattfisch

In der Mittagspause suchte sich jeder nach dem Mittagessen ein windstilles Plätzchen, um ein wenig in der Sonne zu baden. Für den zweiten Tauchgang wählten wir Carlsons Corner. Dort wollten alle einen gemütlichen stationären Tauchgang machen. Und das hatte sich gelohnt! Eine rote, Fingernagel große, namentlich unbekannte Schnecke wurde entdeckt, ein humpelnder Buckliger Drachenkopf, ein Torpedobarsch, welcher stetig den Schwanz eines flüchtenden Gepunkteten Schlangenaals attackierte, große Moses-Seezungen und einen wunderschönen Igelfisch. Ganz schön was los gewesen! Jetzt geht es zum letzten Halt: unsere Shaab Stella. Dort wird noch ein bisschen was getrunken, Preise-Pässe gestempelt und die Logbücher geschrieben.

Schiffslogbuch

SchiffslogbuchSchiffslogbuch

Tauchgang 1: Gorgonia

Tauchgang 2: Erg Somaya

Heute ging es für uns nach Gorgonia. Ein Drift/Pick up wurde gemacht. So abgetaucht und gleich mal gecheckt was die Strömung macht, keine, perfekt! So verschlug es uns aufs Plateau und es war fantastisch. Schnecken, Drachenköpfe, Schwarm Grosse Barrakudas und eine Schildkröte versüßten uns den Tauchgang aber auch der Korallengarten ist der Wahnsinn. Zurück an Bord zauberten uns die Jungs ein stilles Mittagessen und dann war ausruhen angesagt.

Für den zweiten Tauchgang entschieden wir uns für Erg Somaya, wieder eine Drift/Pick up. Tief ging es los und langsam wurden wir flacher. Die Schildkröte auf die wir hofften kam erst am Sicherheitsstopp vorbei aber immerhin. Auch der große Zackenbarsch hat uns fasziniert. Ein Thunfisch begegnete uns zusätzlich noch allerdings war der schon leicht angeknabbert. Jetzt gehts zurück zu unserer Shaab Stella Bar! Happy Bubbles!

Schiffslogbuch

SchiffslogbuchSchiffslogbuchSchiffslogbuchSchiffslogbuch

Tauchgang 1: Giftun Soraya

Heute ging es für uns auf Halbtagesfahrt Richtung Giftun Soraya. Nach einem ausführlichen Briefing, dem auch unsere zwei neuen Divemaster Trainees lauschen durften, teilten wir uns auf in zwei Gruppen. Sascha und die beiden Trainees führten die erste Gruppe. Für Chris ging es nach einem Bleicheck mit den Gästen runter aufs Plateau. Wir wurden direkt von einem Blaupunkt-Stechrochen und einer Muräne begrüßt. Außerdem begegneten wir zahlreichen Nemos und bunten Glasfischen mit ihrem Nachwuchs.

Blaupunktrochen

Kaum zurück an Bord lud die Mittagsglocke zu einem leckeren und geselligem Mittagessen ein. Anschließend blieb noch genug Zeit um auf dem Sonnendeck die Wärme zu geniessen und unseren Tauchgang auszuwerten. Nun sind wir auf dem Rückweg und freuen uns auf kühle Getränke in unserer Bar Shaab Stella.

Schiffslogbuch

Ihr wollt die Schriftsteller unseres Schiffslogbuchs kennenlernen? Wer unsere Tauchguides sind, erfahrt ihr hier!

Anne und Farid sind unsere Logbuch Offiziere. Sie kümmern sich täglich darum, dass die Texte pünktlich online gehen.

SchiffslogbuchSchiffslogbuch

Schiffslogbuch

Du möchtest aktiv etwas für die Umwelt tun? Dann begleite uns bei unseren kostenlosen Clean up dives vor Hurghada! Weitere Informationen dazu bekommst du vor Ort im Tauchbasis Büro.

Video: Ronny Lisker – Videobubbles

Ägypten, Rotes Meer, Hurghada, Deutsche Tauchschule, James & Mac Diving Center – Foto- und Videonachweise


1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18

2 Kommentare zu "Das Schiffslogbuch im März 2019"

Heute der zweite Tag zurück im tristen Deutscland. Gerne wäre ich wieder auf der Salama, um mit Pernille, Andre und den Duck Divern den nächsten Tauchgang zu machen. An dieser Stelle nochmals vielen Dank an unsere 2 Guides für den super Job. Natürlich auch vielen Dank an die Crew der Salama. Viele Grüße und Dank auch an den Rest des Basisteams. Es war, wie immer, eine Super Woche. Vielen Dank, bis zum nächsten Mal, Michael

Schreibe einen Kommentar

Registriere deine E-Mail bei Gravatar.com für ein Bild neben deinem Kommentar.