Das Schiffslogbuch im März 2019

Muraene

Seiten: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18


Sonntag 10.03.2019

Luft 27° Temperatur Wasser 22°

SchiffslogbuchSchiffslogbuch

Tauchgang 1: Fanadir Foc

Tauchgang 2: Fanadir Dacht

Heute Morgen ging es als erstes zu Fanadir Foc. Nach dem Briefing entschieden sich einige für einen stationären Tauchgang, die Anderen für einen Drift Pick up. Highlights auf dieser Tour waren eine große Muräne, ein gut getarnter Stonefish und eine Clownfisch Familie mit Nachwuchs. Tauchen macht hungrig und so freuten wir uns umso mehr von einem leckeren und mit Liebe zubereitetem Buffet begrüßt zu werden.

Nach einer ausgiebigen Oberflächenpause mit heißem Tee und guten Gesprächen ging es zum zweiten Stopp : Fanadir Dacht als stationären Tauchgang. Kaum waren wir raus aus der Lagunge und abwärts ins Blauwasser unterwegs ließ sich ein Adlerrochen blicken. Kurz darauf trafen wir auf mehrere Oktopusse und Blaupunkt-Stachelrochen. Zurück in der Lagune machten wir noch einen Abstecher ins Seegras um Seepferdchen zu suchen. Leider hatten wir heute kein Glück. Wir freuen uns auf den morgigen Tauchtag!

Schiffslogbuch

SchiffslogbuchSchiffslogbuchSchiffslogbuch

Tauchgang 1: Shaab Tiffany

Heute ging es nach Shaab Tiffany um einen schönen Einführungstauchgang zu machen. Nach dem Basis-, und Bootsbriefing gabs noch den Tauchplatz erklärt und dann ging’s los. Nach dem Bleicheck tauchten wir ab und sahen Blaupunktstechrochen, Rotmeer Seenadeln (Foto), zahlreiche Glasfische, Nemos und vieles mehr.

Seenadel

Zurück an Bord zauberten die Jungs ein ausgezeichnetes Mittagsbuffet, danach war Ausruhen angesagt. Jetzt sind wir auf dem Weg zurück zu unserer Shaab Stella Bar um unser Deko Bierchen zu genießen. Happy Bubbles

Schiffslogbuch

SchiffslogbuchSchiffslogbuchSchiffslogbuch

Tauchgang 1: Erg Sabina

Tauchgang 2: Erg Camel

Heute Morgen hieß es für die Duck-Divers ein letztes Mal „Einen schööönen guten Morgen auf der Abu Salama!“ Die Gruppe wurde heute durch ein paar weitere Tagesgäste ergänzt. Unseren ersten Taugang machten wir heute stationär bei Erg Sabina. Neben vielen bunten Fischen konnten wir zwischen den Korallen auch eine Schildkröte und einen Baby-Napoleon finden. Auch drei Adlerrochen „flogen“ an uns vorbei.

Siganus-stellatus

Nach einem leckeren Mittagessen und einer Mittagspause im Sonnenschein sprangen wir bei Erg Camel für einen Drift-Pick up für einen zweiten Tauchgang ins Wasser. Nachdem wir Erg Camel erkundet hatten und u.a. mehrere Sandaale, einen Tigerstrudelwurm, ein paar Kaninchen-Tüpfelfische (Foto) und einen Drachenkopf sahen, ließen wir uns von der Strömung in Richtung Abu Ramada Cave treiben und schauten noch kurz beim „Pizzaofen“ vorbei. Zurück an Bord gab es dann noch lecker Kuchen für alle. Rund um wieder ein gelungener Tauchtag auf dem Roten Meer! Wir wünschen den Duck-Divers einen guten Rückflug und freuen uns auf ein baldiges Wiedersehen am Roten Meer!

Schiffslogbuch

SchiffslogbuchSchiffslogbuch

Tauchgang 1: Shaab Abu Ramada

Tauchgang 2: Carlsons Corner

Als Erstes steuerten wir heute zum Einstimmen das Aquarium an, wo wir uns für einen Drift One Way entschieden. So sprangen wir an den Doppelblöcken, welche voll mit Fisch waren. Das erste Highlight liess hier auch nicht lange auf sich warten und wir trafen auf einen XXL Tuna, der sehr gesellig war und sich für Fotos zum Posen bereit stellte. Weiter ging es rüber zum Hauptriff, wo wir uns entspannt mit der Strömung treiben lassen konnten. Am Hauptriff entlang trafen wir noch auf einige Freunde unseres Tunas die ebenfalls XXL waren und eine Schule großer Barrakudas schwamm auch noch an uns vorbei. Nebenbei fanden wir noch ein paar Muränen, Drachenköpfe (Foto), Teppich-Krokodilfische und Strudelwürmer! Entspannt kamen wir zurück am Boot an, wo wir mit leckerem Mittag empfangen wurden.

Scorpaenopsis-oxycephala

Jetzt heißt es Sonne tanken bis zum zweiten Tauchgang One Way Richtung Carlsons Corner! Am Anfang genossen wir die Steilwand bis wir auf das kleine Plateau von Carlsons Corner stiessen. Hier fanden wir erstmal ein paar Strudelwürmer und Nacktschnecken und weiter ging es zum tiefen Block, wo wir uns ein wenig vom warmen Wasser verwöhnen ließen, bis es zurück in den flachen Bereich ging, wo wir auf einige Drachenköpfe, weitere Strudelwürmer, einen Napoleon und freischwimmende Muränen trafen bevor uns leider die Luft ausging und wir zurück zum Boot mussten. Jetzt geht es zurück an die Shaab Stella zur Auswertung des Tages! Bis morgen Rotes Meer!

Schiffslogbuch

Ihr wollt die Schriftsteller unseres Schiffslogbuchs kennenlernen? Wer unsere Tauchguides sind, erfahrt ihr hier!

Anne und Farid sind unsere Logbuch Offiziere. Sie kümmern sich täglich darum, dass die Texte pünktlich online gehen.

SchiffslogbuchSchiffslogbuch

Schiffslogbuch

Du möchtest aktiv etwas für die Umwelt tun? Dann begleite uns bei unseren kostenlosen Clean up dives vor Hurghada! Weitere Informationen dazu bekommst du vor Ort im Tauchbasis Büro.

Video: Ronny Lisker – Videobubbles

Ägypten, Rotes Meer, Hurghada, Deutsche Tauchschule, James & Mac Diving Center – Foto- und Videonachweise


1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18

2 Kommentare zu "Das Schiffslogbuch im März 2019"

Heute der zweite Tag zurück im tristen Deutscland. Gerne wäre ich wieder auf der Salama, um mit Pernille, Andre und den Duck Divern den nächsten Tauchgang zu machen. An dieser Stelle nochmals vielen Dank an unsere 2 Guides für den super Job. Natürlich auch vielen Dank an die Crew der Salama. Viele Grüße und Dank auch an den Rest des Basisteams. Es war, wie immer, eine Super Woche. Vielen Dank, bis zum nächsten Mal, Michael

Schreibe einen Kommentar

Registriere deine E-Mail bei Gravatar.com für ein Bild neben deinem Kommentar.