Das Schiffslogbuch im November 2017

Seegurke

Seiten: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18


Unser Schiffslogbuch für den Monat November ist vom Stapel gelaufen.

Das Schiffslogbuch soll euch täglich auf dem Laufenden halten, was im, auf und am Roten Meer so passiert. Hier berichten wir täglich von den angefahrenen Tauchplätzen und von besonderen Sichtungen. Schaut doch mal rein …

Samstag, 18.11.2017

Luft 28° Temperatur Wasser 26°

Abu Musa mit Micha

SchiffslogbuchSchiffslogbuch

Als ich heute morgen aus dem Fenster schaute, bekam ich einen Schrecken. Grauer Himmel über Hurghada. Das ist ein seltener Anblick hier bei uns am Roten Meer.

Aber nun gut der Wind passte, somit ging es Richtung Careless Riff. Am Morgen machten wir einen Drift Pick Up von Süd nach Nord. Unterwegs gab es riesige Schwärme an Füssilieren im Blauwasser zu sehen. Ausserdem gab es Tunas, Makrelen, Muränen, Steinfisch, Drachenkopf und einen Zackenbarsch.

Anschliessend machten wir eine Mittagspause und es gab leckeres Essen von der Crew. Alle fanden den ersten Tauchgang so schön, dass wir bein zweiten dann stationär ins Wasser sprangen, um uns die Blöcke genauer anzusehen. Auch hier gab es alles an Fisch was das Rote Meer so zu bieten hat. Jetzt geht es zurück nach Shaab Stella…

Abtauchen

Albatros mit Ute

SchiffslogbuchSchiffslogbuch

…fuhr heute zum Eingewöhnungs-Tauchgang nach Shaab Abu Ramada Ost, auch Aquarium genannt. Seinem Namen machte der Tauchplatz wieder mal alle Ehre. Entspannt konnten wir viel Schwarmfisch wie Füsiliere, Rotmeerbarben, Süßlippen, Soldatenfische und darin jagende Makrelen und Tunas beobachten. Auftakt zum Tauchurlaub gelungen!

Abtauchen

Sea Omar mit Sascha

SchiffslogbuchSchiffslogbuch

Heute ging es in den Norden. Erster war Shaab Iris. Gesehen haben wir Teppich-Krokodilsfisch, Pyjamanacktschnecke, Blauflossen Makrelen, und Schwarmfisch so weit das Auge reicht. Nach dem wie immer leckeren Mittagessen machten wir uns auf nach Fanadir Dacht Dacht Dacht. Dort hatten wir Rochen-Hausen 1 Schwarzpunktstechrochen, 5 Adlerrochen und 2 Federschwanzrochen, ausserdem grosse Zackenbarsche, eine Schule Riesenkugelfische und zum Schluss ein riesigen Sardinenschwarm aber  leider nichts grosses mit Hunger in der Nähe. Vielleicht das nächste Mal. Gelungener Tag und jetzt auf zum Logbuch schreiben.

Abtauchen

Salama mit Ameli und Sebastian

SchiffslogbuchSchiffslogbuchSchiffslogbuch

Da es heute sehr windstill war machten wir uns auf Richtung Norden nach Shaab Helua um einen stationären Tauchgang zu machen um auf Delfin Suche zu gehen. Beim abtauchen kam uns gleich ein großer Napoleonfisch entgegen, danach ging es am Hauptriff vorbei wo uns wieder ein Napoleonfisch begegnete. Im Korallengarten angekommen fanden wir dann die Delfinschule, die leider nach kurzer Zeit von den  Zodiaks vertrieben wurde. Beim Rückweg sahen wir noch einen Adlerrochen. Danach gab’s lecker Buffet und eine entspannte Mittagspause bevor wir uns auf den Weg nach Shaab Iris machten um wieder stationär zu tauchen. Wir tauchten am Hauptriff ab und besuchten von dort aus die wunderschön bewachsenenen Blöcke Richtung Norden. Zum sehen gab’s Kugelfische, Igelfische, eine graue Muräne, haufenweise Glasfische. Es war wieder ein toller Tag.

Abtauchen

Galambo mit Khaled und Simi

SchiffslogbuchSchiffslogbuchSchiffslogbuch

Meine Damen und Herren willkommen auf der Fahrt nach Abu Nuhas mit zwei Wrack- Stops. Bitte beachten Sie, dass die Fahrt von eine Maschine von James & Mac durchgeführt wird. Die Reisedauer beträgt ungefähr 2,5 Stunden. In kurzer Zeit wird Ihnen das Frühstück serviert. Vergessen Sie nicht, es ist sehr wichtig ordentlich vor jeder Unterwasseraktivität zu frühstücken. Auf dem Weg werden wir Ihnen zwei kurze Briefings über die ausgewählten Wracks, die Giannis D. und die Chrisoula K. geben . Bitte bewegen Sie sich während der Fahrt frei hin und her und schnallen Sie sich nicht an, denn heute werden wir keine Turbulenzen in Form von Wellen und Wind haben. Vor uns liegt eine spiegelglattes Rotes Meer. In Namen von Khaled, Simi und der ganzen Besatzung wünschen wir Ihnen eine angenehme Reise.

Meine Damen und Herren wir haben fast unsere erste Destination erreicht. Bitte neoprenieren, verbleien und buddy checkieren Sie sich vor der Ankunft an der Giannis D. Beachten Sie, dass das Wrack schief auf eine Seite liegt und deswegen zu leichter Desorientierung führen kann. Wer den Maschinenraum besichtigen möchte, gerne eine Lampe mitnehmen. Der Stopover wird maximale 70 Minuten betragen. Wir bitten Sie danach wieder aufzutauchen und sich für den nächsten Tauchgang fertig zu machen. Sobald der Kapitän das akustische Signal gibt, bitte ins Blaue abtauchen.

Wenn Sie jetzt die erwünschte Tiefe erreicht haben, können Sie von der Propellerseite in den Maschinenraum. Wenn Sie jetzt auf die rechte Seite schauen werden Sie viele Beilbauchfische sehen. Beim verlassen des Maschinenraums können Sie weitere schöne Fische sehen wie Tüpfelkaninchenfische, Kofferfische, freischwimmende Riesen Muräne, Warzenschnecke und Maskenpapageifische. Beim Bug werden Sie viele Glasfische finden sowie eine wunderschöne Tischkoralle.

Wir hoffen Sie konnten den ersten Stopover geniessen. Die Crew wir Ihnen eine kleine Auffrischung in Form von super leckerem luftigen Kuchen servieren. Sobald alle Passagiere wieder On Board sind werden wir zur Chrisoula K. weiterfahren. Hier werden Sie eine maximale Tiefe von 30 m erreichen und ein Wrack finden, das von Italien auf dem Weg nach Jeddah war und voller Fliesen “Made In Italy” war. Sie werden danach von der Galambo abgeholt. Schwimmen Sie weg vom Riff und schiessen Sie die Boje die Sie unter dem Sitz finden… oder eher im Jacket finden und achten Sie dabei auf den Bootsverkehr.

Beim Propeller werden Sie auch hier verschiedene Löcher finden, die Sie in verschiedene Räumlichkeiten führen werden finden. Ein Gelbpunktstrudelwurm wird Ihnen den Weg zur andere Seite weisen. Hier können Sie zwei hübsche Fledermausfische sowie einen Garten Sandaale beobachten. Wenn Sie durch den Bauch des Wracks tauchen erreichen Sie den Bug, das auf dem Riff liegt. Hier gibts sehr viele Doktorfische, Süsslippen, paar Blaupunktrochen und Kugelfische. Auch gibt es wieder eine Riesen Muräne wie auch eine graue Muräne die freischwimmend war. Das alles bei sehr schönen Bedingungen.

Willkommen zurück auf der vom BWDR gecharterten Galambo auf der Rückfahrt nach Hurghada. Bald wird Ihnen das Mittagessen serviert. Bitte vergessen Sie nicht, dass Sie viel Energie aufgebraucht haben und das man mit vollem Bauch besser schlafen kann. Nach dem Mittagessen werden wir die Lichter ausmachen für die Ruhezeit. Kurz vor Ankunft werden wir nochmals vorbei kommen und einkassieren. Beim Verlassen der Galambo vergessen Sie die Tauchsachen bitte nicht. In Namen von Khaled, Simi und der ganzen Besatzung bedanken wir uns, dass Sie mit uns getaucht sind und hoffen Sie bald wieder auf einem unsere Boote begrüssen zu dürfen. :-).

Abtauchen

Joker mit Robin

SchiffslogbuchSchiffslogbuch

„Letzter Tag der Heide Taucher“ Careless als pick up. Geile Sicht und angenehme Strömung. Vier große Tunas begrüßten uns und wurden auch immer wieder gesehen. Füsiliere im Blauen, die von Makrelen und den Tunas gejagt wurden, X Muränen, Warzengiftschnecke, zwei große Barrakudas, Schulen von Gelbflossen Barrakudas u.v.m. !! Zweiter Pinky. Erst einmal ins Blau und dort trafen wir auf 20—30 große Gelbflossen Tunas die uns neugierig umkreisten und einige Minuten später auf ca. 50 Barakudas mit denen wir in der Strömung einige Zeit trieben. Nach drei Tagen Wracktauchen mit der Gruppe — für alle ˋne Abwechslung! 🙂

Abtauchen

Lulu mit Hermann

SchiffslogbuchSchiffslogbuch

Vierter und letzter Tag für unsere OWD Schülerin  mit Hermann auf der Lulu . Am Shaab Tiffany machten wir  noch die letzten Übungen- CESA und Co.  Nach dem Mittagessen und Sonnenbad drehten wir dort gleich noch eine Runde. Dabei wurden ein Titan Drücker, mehrere Seenadeln, an die 30 Kalmare, Barrakudas, eine Riesenmuräne, Schwärme von  Füsiliere und Falterfische, Arabischer – Picassodrücker und Doktorfisch  und Soldaten-Fische gesichtet. Wir gratulieren Lara zum erfolgreichen Abschluss des OWD Kurses!!

Abtauchen

Ahoi und bis morgen!

Schiffslogbuch

Unsere Offiziere des Schiffslogbuchs: Anne und Farid

Wegen des grossen Erfolges unserer Jubiläums Safaris bieten wir auch nächstes Jahr Tauchsafaris unter der Regie von James & Mac an. Mehr Informationen dazu findet ihr hier.


1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18

2 Kommentare zu "Das Schiffslogbuch im November 2017"

Liebe Ute, meinen herzlichen Glückwunsch zu Deinem 3.333 ten TG. Ich hatte die Ehre davon vielleicht 50 mit Dir tauchen zu dürfen. Wünsch Dir ganz viel Spaß beim Legendentreffen und Grüße mir die Crew von der Galambo recht herzlich.

Schreibe einen Kommentar

Registriere deine E-Mail bei Gravatar.com für ein Bild neben deinem Kommentar.