Das Schiffslogbuch im November 2018

Seiten: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16


Unser Schiffslogbuch für den Monat November 2018 ist vom Stapel gelaufen. Das Schiffslogbuch soll euch täglich auf dem Laufenden halten, was im, auf und am Roten Meer so passiert. Hier berichten wir täglich von den angefahrenen Tauchplätzen und von besonderen Sichtungen. Schaut doch mal rein…

Freitag, 16.11.2018

Luft 26° Temperatur Wasser 26°

Abu Musa mit Petra

SchiffslogbuchSchiffslogbuch

Liebes Tagebuch,

Da heute der Wind schön runter gegangen ist, sind wir mal nach Ham Ham gefahren. Auf der Hinfahrt gab es gleich mal Gaudi mit einem Delfin, der richtig Spaß in unserer Heckwelle hatte. Ja, genau……kein Wind und Ham Ham. Weil……wir waren wirklich ganz alleine im Wasser. Ein Teil ist gedriftet und ein Teil ist stationär. Es wurden Schnecken, Lanabübas, Muränen und Oktopus gefunden.

Nun war eigentlich eine lange Mittagspause geplant…..und ich hab gefragt…..wollt ihr schlafen oder mit Walhai schnorcheln. Ratet mal was die Antwort war! Ich weiß nicht genau wer mehr Spaß hatte. Das Walhaichen (denn mehr war es auch nicht ca. 2,5-3m), die Schiffshalter oder die Schnorchler. Da wir nun schon mal nass und in der Ecke waren, ging es in Carlsons Corner ins Wasser. Viel Kleinkram gab es…..Strudelwürmer, Sandaale und Napoleon. Auf dem Rückweg hielten wir natürlich noch einmal nach dem „Kleinen“ Ausschau. Ob wir ihn gefunden haben??? Bis morgen!

Deine Petra

Schiffslogbuch

Abu Scharara mit Niels und Sebastian

SchiffslogbuchSchiffslogbuchSchiffslogbuch

Auf zu neuen Abenteuern!!! Basti und Niels fassten heute frühzeitig den Plan mit der Scharara in südlichere Gefilde zu fahren. Daher gab es heute Morgen auf dem Boot auch keine große Abstimmung über Tauchplätze, da wie gesagt zumindest heute eine Diktatur an Bord herrschte. 😉 Für unser erstes Tagesziel ging es an den südlichsten Zipfel auf unserer Tauchplatzkarte, Shaab Godda Abu Muchadi oder besser bekannt als Shaab Mirko. Dieser Platz bietet neben einen schönen bunten Korallengarten im Flachbereich, indem man sich auf der Suche nach Kleinzeug schön austoben kann, auch die Möglichkeit in einen Hartkorallengarten zu wechseln, welcher auch in tiefere Regionen geht. Auf der Hinfahrt, die ca. 1,5Std. dauerte, hielt Niels ein ausführliches Briefing mit allen Besonderheiten zu diesem Platz. Da sich auf der Scharara mal wieder eine große Gruppe gebildet hat, die über mehrere Tage bestehen blieb, war die Einteilung der Teams durch Basti schnell erledigt. Hatte sich alles die letzten Tage so schön eingespielt, daher wurden die Teams nicht groß verändert.

Nun war es an der Zeit sich startklar zu machen und anschließend stationär in mehreren Teams auf eine ca. 80min. Erkundungstour zu gehen. Hierbei sahen wir neben einem wunderschönen Korallengarten eine Grays Kauri, einen Octopus, eine große Schule Hornhechten, viele Blaupunktrochen in allen Größen, einige Fledermaus-Segelflosser soviel viel Schwarmfische. Die anschließende Mittagspause verbrachten wir direkt vor Ort. Hier servierte uns die Crew auch das leckere Mittagessen. Nach einer ausgedehnten Pause war es schließlich Zeit für das zweite Briefing, welches ebenfalls von Niels abgehalten wurde, da ein Drift-Pickup bei einem seiner Lieblingsplätze, Ras Aid Dacht anstand.

Fledermausfisch

Nachdem alle in ihren Klamotten waren, ging es in den gleichen Teams wie zuvor ins Wasser. Die Tauchzeit wurde auf 65min angesetzt. In dieser Zeit gab es einiges zu sehen wie zb. 40 Fledermausfische (Foto), ein Meer aus Füsilieren welches das Riff blau färbte, Buckeldrachenkopf sowie mehrere Fransendrachenköpfe, zwei fette Riesenmuränen, zwei Schildkröten und zwei Adlerrochen, paar Tunas und super viel Schwarmfische. Der Tauchgang war wieder mal der absolute Burner. Zurück an Bord der Scharara gab es für die Heimfahrt noch leckeren Blätterteig mit Marmelade… mmmmh. Endstation des Tages war wie üblich Shaab Stella, wo der tolle Tauchtag bei ein paar Dekobierchen enden wird. Man darf gespannt sein was uns morgen erwartet!

Schiffslogbuch

Abu Joker mit Katharina

SchiffslogbuchSchiffslogbuch

Bei Shaab Samir sind wir hängen geblieben, stationär sind wir weggetaucht und hatten so viele bunte Fische wie schon lange nicht mehr, gefolgt von Drachenköpfen, Gelbschwarz-Perljunker, Fähnchen-Falterfisch und auch der Red Sea Walkman tauchte auf. Nach einem schönen ersten Tauchgang gibt es lecker Mittagessen und ein kleines Päuschen bis wir bei Fanadir Dacht abtauchen. Nicht gesucht aber doch gefunden oKtopus, Durban-Tanzgarnelen, Partnergarnelen, Gelbmaul Muräne, Blaupunktstechrochen und vieles mehr. Für einige ein gelungener letzter Tauchtag! Freu mich auf ein baldiges Wiedersehen! Happy Bubbles Freunde des Tauchsports

Tabakfalter

Schiffslogbuch

Sea Omar mit Helle und Christoph

SchiffslogbuchSchiffslogbuchSchiffslogbuch

Heute ging es zunächst einmal Richtung Norden, das gute Wetter ausnutzen. Unser erstes Ziel war Shaab Rur Umm Gamar. Bei schöner Sicht und wenig Booten war dies auch eine gute Wahl. Neben den üblichen bunten Freunden des Riffes gab es auch noch Pyjamas, Riesen Muränen, Strahlenfeuerfische (Foto), Blaupunkt Stechrochen, einen schönen großen Teppichkrokodilfisch und einen wunderschönen Federschwanzrochen.

Pterois-radiata

Als zweite Station, nach einer kurzen Pause, stand Shaab Pinky auf dem Programm. Und das war eine gute Wahl! Direkt nach dem Abtauchen kam eine Schule Adlerrochen vorbei die uns ein wenig Gesellschaft leistete und mit unseren Tauchern spielte. Ein Spektakel sonder gleichen! Auf dem weiterem Weg durch den Tauchplatz fanden auch noch einige Taucher ein paar Barrakudas, Drachenköpfe, einen Napoleon und einige Muränen waren auch dabei. Nach diesen beiden super Tauchgängen haben wir uns dann die Mittagspause auch redlich verdient!

Schiffslogbuch

Abu Galambo mit Hermann

SchiffslogbuchSchiffslogbuch

Carless Reef wurde heute gewünscht. Gesagt getaucht. Stationär ging’s bei null Strömung und toller Sicht vom südlichen Block aus los. Wunderschöner Korallengarten mit extrem viel Schwarmfisch und immer wieder Makrelen und Barrakudas. Teppich-Krokodilfisch, Titan-Drückerfische, Falschen Steinfisch, Muränen und auch Pyjama-Sternschnecken wurden hier entdeckt.

Die Wellen waren leider doch noch etwas zu groß für Pinky also ging es nach Dorfa El Fanus Ost zum One Way. Highlight waren dort neben den zwei Putzerfischen eine große relaxte Schildkröte. Danach gab’s endlich Mittagessen und Sonnenbad. Und wieder ein super schöner Tag am Roten Meer.

Schiffslogbuch

Abu Salama mit Khaled und Yvonne

SchiffslogbuchSchiffslogbuchFlaschenposting

Wir fuhren heute nach Shaab Rur Umm Gamar, wo wir teils einen Drift machten und Teile der Taucher stationär ins Wasser gingen. Der 2. Tauchgang führte uns zum Carlees Reef teils als Drift one way und als Drift pick up. Yvonne und ihr AOWD waren auch wieder dabei. Hier hiess es heute Tieftauchen und Strömungstauchen.

Pfauen Kaiserfisch

Gesehen haben wir: Summana Zackenbarsch, Orangenstreifen-Drückerfisch, Pfauen-Kaiserfisch (Foto), Blauschuppen und Mahsena Strassenkehrer, Schwarm von Rotmeer-Lyrakaiserfischen, Füsiliere, Sergeants, Barrakudas, Blauschwanz und Blauklingen-Doktorfische und Papageifische.

Schiffslogbuch

Abu Lulu mit Ameli

SchiffslogbuchSchiffslogbuch

Mit unserer Rennsemmel flitzten wir heute Morgen direkt nach Carlson’s Corner, um hier unsere Freiwasser Tauchgänge 3 und 4 zu absolvieren. Als erstes Boot am Riff hatten wir die freie Auswahl und legten uns direkt ans kleine Wrack. Hier hatte sich ein Oktopus in einem Loch versteckt und eine Riesenmuräne versuchte das Gleiche, allerdings ebenfalls ohne großen Erfolg. Die restlichen Übungen waren schnell gemacht und auch die Kompass Navigation klappte wie am Schnürchen. Es blieb also noch genügend Zeit, um ausgiebig die Unterwasserwelt zu bestaunen. Unter anderem entdeckten wir auch eine Moses Seezunge und einen dicken Kugelfisch auf dem Sandboden.

Tauchlehrerin-Hurghada

Mittagessen gab es zwischen den Tauchgängen, wie immer sensationell und eine sonnige Ruhepause. Jetzt ist der tolle Open Water Kurs schon zu Ende. Zwei ganz wunderbare Tauchschüler sind nun in der Taucherwelt angekommen und ich kann nur aus ganzem Herzen sagen: Herzlichen Glückwunsch an Fiona und Siggi, ihr wart nicht nur gute Schüler, sondern auch tolle Buddies und ein ganz fantastisches Team! Das werden wir auf der Basis natürlich ein bisschen feiern und die Logbücher und ersten Stempel in die Preise-Pässe gibt es ebenfalls.

Schiffslogbuch

El Vardus mit Robin und Esther

SchiffslogbuchSchiffslogbuchSchiffslogbuch

Halbtag mit Check, gewünscht war „Carlsons Corner“. Unser Tauchgang verzögerte sich dann um einiges – kurz vor der Insel Abu Ramada trafen wir auf einen kleineren, extrem zutraulichen, jüngeren Walhai. Hinterher schwimmen musste diesmal keiner, dieses Mal musste man ausweichen. Der ca. 3m große Walhai suchte unsere Mitte und stupste den Ein oder Anderen dann auch mal an, um erneut Aufmerksamkeit zu erlangen.

Tauchen-mit-Walhai

Nach fast einer Stunde mussten wir dann als Spielverderber auftreten, es wurde langsam Zeit. Dieses Erlebnis konnte der folgende Tauchgang kaum toppen. Wir versuchten es natürlich und 2 Tiger-, 1 Gepunkteter Strudelwurm, mehrere Muränen, etliche Strahlen- und Rotfeuerfische, Drachenköpfe, Krokodilfisch und Süsslippen sind dann auf keinen Fall ein schlechter Versuch gewesen.

Schiffslogbuch

Ahoi und bis morgen!

SchiffslogbuchSchiffslogbuch

Unsere Offiziere des Schiffslogbuchs: Anne und Farid

Ihr habt den Stapellauf unseres neuen Tauchschiffes verpasst? Dann gibt es jetzt nochmal das komplette Video! Hier findet ihr zudem alle Informationen rund um unsere neue MS Bahlul. Von der Kiellegung bis zum Stapellauf haben wir alles fein säuberlich für euch dokumentiert.

 

Ägypten, Rotes Meer, Hurghada, Deutsche Tauchschule, James & Mac Diving Center – Foto- und Videonachweise

Foto „Sea Omar“: Shutterstock 50837278


1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16

4 Kommentare zu "Das Schiffslogbuch im November 2018"

Hallo Helle,
na toll, wir sind ab dem 15.11. bei euch.
Bis dann.

Doro und DIeter

Hi Doro, hi Dieter schön von euch zu hören. Ich bin wieder zurück am Roten Meer und bleibe bei James & Mac. Freue mich euch bald mal wieder zu sehen. Helle

Das freut mich aber den Helle zu sehen. Aber vermutlich nicht auf Dauer.
Liebe Grüße von Doro und Dieter.

Schreibe einen Kommentar

Registriere deine E-Mail bei Gravatar.com für ein Bild neben deinem Kommentar.