Das Schiffslogbuch im September 2019

Krokodilfisch

Seiten: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19


Unser Schiffslogbuch für den Monat September 2019 ist vom Stapel gelaufen. Täglich berichten wir hier von unseren Erlebnissen im und auf dem Roten Meer. Welche wunderschönen Tauchplätze konnten wir erkunden? Welche Fische konnten unsere Taucher bestaunen? Welche Wracks haben wir besucht?

Das alles und noch viel mehr erzählen euch unsere fleißigen Tauchguides hier jeden Tag! 365 Tage im Jahr könnt ihr mit ihnen zusammen auf die Reise gehen und im Roten Meer abtauchen! Dabei wünschen wir euch viel Vergnügen!

Schiffslogbuch

Donnerstag 19.09.2019

Luft 39° Temperatur Wasser 27°

SchiffslogbuchSchiffslogbuch

Ganztagesfahrt

Tauchgang 1: Sha’ab Dorfa

Tauchgang 2: Erg Somaya – Ham Ham

Für uns ging es heute zwischen die Inseln. Endlich scheint die Sicht an allen Plätzen wieder gut zu sein. Auf unserer Erkundungstour sahen wir Makrelen, Gäste der Scharara, zwei Adlerrochen, Maxl und eine Anemonenpartnergarnele (Foto). Im Anschluß an die Mittagspause machten wir einen Drift mit Pick up und sahen einen großen Napoleon, eine Dornenkrone und Thunfische. Wieder auf dem Boot ereilte uns der Walhairuf. Kurz ließ er sich blicken, aber wir kommen dichter.

Schiffslogbuch

SchiffslogbuchSchiffslogbuch

Ganztagesfahrt

Tauchgang 1: Ham Ham 

Tauchgang 2: Timmi-Ham Ham

Leichte Strömung und endlich einmal wieder richtig schöne Sicht. Nach gefühlt vier Wochen schlechter Sicht, war dies so geil, dass „alles“ andere schon fast keine Rolle spielte. Aber nur fast… Vögel, Sardinen, Tunas – ein Walhai, vielleicht waren es auch mehrere, hielt sich mit Sicherheit in der Nähe auf. Der Blick ging ins Blaue, Napoleons, Schildkröte … aber knapp vorbei is auch … Neuer Versuch bei Timmi Dacht. Wunderschöne Sicht, den Ergs bei Somaya statteten wir einen Besuch ab, bei Ham Ham tauchten wir aus – super geil und dem Walhai sind wir bestimmt auch janz nah gewesen. 😉

Schiffslogbuch

SchiffslogbuchSchiffslogbuchSchiffslogbuch

Ganzdogsfahrd

Tauchgang 1: Shaab Dorfa

Tauchgang 2: Banana Reef

Heid mach ma des amoi a bissl anders. A bissl windig is, desweng fahrn wir heid zerst noch Shaab Dorfa. A Drift sois wern und genau des hom ma gmachd. Eini gsprunga an de Dobbe Bleg und los gehds. Sdäids eich vor, war doch do gleich scho moi a schena Federschwanzstechrochen, der war oba a bissl schüchdern. Ganz gmidlich san ma zum 16 Meder Blog weida schwumma, dann war do a subba cooler Adlerrochen, der mid oana Seelenruhe an uns vorbei gschwumma is. Des war scho moi a subba ersder Tauchgang.

Eagle-Ray

Zrug am Schiff, mach ma schnäi a Stund Pause und dann gähds a scho wieda Unterwasser. Den Zwoadn hom ma beim Banana gmacht, glei numoi an Drift zur Leine. Obedaucht san ma und glei hom ma zwoa Adlerrochen ghobt, ansunsdn war der oafach nur gmiadlich. Jedzad fahr ma zruck, um unsa Deko Bierle zum dringa und den Rest hoid. I hoff ihr kends des a ois lesen und a sau schene Woch wünsch ma eich. Happy Bubbles!

Schiffslogbuch

SchiffslogbuchSchiffslogbuch

Ganztagesfahrt

Tauchgang 1: Erg Somaya

Tauchgang 2: Gorgonia

Es war ein sonniger, jedoch windiger Tag. Von daher waren wir etwas eingeschränkt von den Möglichkeiten und entschieden uns für einen Drift pick up. Im Wasser angekommen begegneten wir Makrelen, Riesenmuränen, Blaupunktrochen, Strassenkehrern und Schwärme von Füsilieren. Danach war erstmal Zeit fürs Mittagessen. Es wurde ein richtiges Buffet vorbereitet und danach waren auch alle satt.

Bolbometopon-muricatum

Ausgeruht vom Mittagsschläfchen gings los Richtung Abu Ramada Insel, wo wir an der Ostseite unseren Tauchgang machten. Da gab so einiges zu sehen: Schildkröte, Barrakudas, Makrelen und Tuna Schwärme und zum Abschluss noch 2 Büffelkopfpapageifische. Als alle wieder auf dem Boot waren, entschlossen wir uns langsam nach Hause zu schippern und die Augen offen zu halten für einen Wahlhai. Und siehe da wir wurden fündig. Also konnten alle noch ein bisschen mit dem Walhai plantschen. Was für ein Tag! Jetzt aber ab in die Basis fürs Logbuch und das Dekobier.

Schiffslogbuch

SchiffslogbuchSchiffslogbuch

Ganztagesfahrt

Tauchgang 1: Shaab Dorfa

Tauchgang 2: Erg Sabina

Heute gab es mehr Wind, also entschieden wir uns kurzerhand, zwischen die Inseln zu fahren. Erste Station war Shaab Dorfa, also Drift zur Leine. Wir sprangen bei den Doppelblöcken und machten uns auf die Suche nach Adlerrochen. Und siehe da, wir wurden auch fündig. Weiter ging es Richtung Boot, wo wir unterwegs noch eine riesige Schildkröte samt Schiffshaltern fanden.

Zurück an Bord, gab es dann erstmal lecker Mittagessen. Für den zweiten Tauchgang entschieden wir uns für Erg Sabina als Drift Pick Up. Sprungpunkt war der Block im Norden, der gleichzeitig das erste Highlight war. Wunderschön bewachsen mit Weichkorallen jeglicher Art. Weiter ging es über den Hartkorallengarten bei super Sicht, einfach wunderbar! Pyjamanacktschnecken, Warzenschnecken, jagende Makrelen und noch so viel mehr. Ein super Tauchgang, bei dem für jeden was dabei war. Jetzt geht es zurück zur Shaab Stella Bar, wo wir mit Thomas seinen 600. Tauchgang feiern werden!

Schiffslogbuch

SchiffslogbuchSchiffslogbuchSchiffslogbuch

Minisafari Tag 1

Zweitagesfahrt Hurghada

Tauchgang 1: Abu Ramada Shark Cave/Erg Camel

Tauchgang 2: Sha’ab Tim Dacht

„Leinen los” hieß es um kurz nach halb neun heute Morgen und wir machten uns mit 15 Gästen von James und Mac und dem Blue Water Dive Resort auf den Weg zu einer zweitägigen Minisafari. Nach der Begrüßung und dem Bootsbriefing wurden die Kabinen bezogen und die Ausrüstung für den ersten Tauchgang vorbereitet – und schon war es Zeit für das erste Tauchplatzbriefing.

Als Auftakt für unsere Unterwasserabenteuer hatten wir uns (eigentlich) auf einen Drift/PickUp von Abu Ramada Shark Cave nach Erg Camel geeinigt, doch die heftig anschiebende Strömung beförderte uns deutlich schneller und weiter, so dass wir nach 50 Minuten die am Pizzaofen ankernde Bahlul erreicht hatten. Unterwegs gab es – neben bester Sicht auf die schöne Unterwasserlandschaft – einige schöne Begegnungen: ein großer Adlerrochen schwebte majestätisch vorbei, ein Großer Barrakuda stand in der Strömung und wartete auf etwas Essbares und mehrere Riesenmuränen schauten neugierig aus ihren Felsspalten. Neben zwei großen Schwärmen Rotmeerbarben sahen wir dann noch einige Pyjama Sternschnecken und eine Ring Chromodoris.

Chromodoris-Annulata

Auf die „Arbeit” folgte nun das Vergnügen in Form eines großen Mittagsbuffets Marke „Bahlul” und dann eine verdiente Mittagspause, bevor wir uns für den zweiten Tauchgang des Tages fertig machten. Wieder drifteten wir, diesmal von Sha’ab Tim Dacht nach Süden und diesmal auch als „echter” Drift/PickUp. Das, durch die schon weit im Westen stehende Sonne, eher diffuse Licht bot schon eine erste Einstimmung auf den nachher noch folgenden Nachttauchgang.

Da die Strömung gegenüber dem Vormittagstauchgang deutlich nachgelassen hatte, bot sich uns die Gelegenheit etwas detaillierter zu suchen. Dabei fanden wir einen kleinen Perlenseestern, Fransen- und Buckeldrachenköpfe sowie wieder einige Muränen. Riesige Füsilierschwärme begleiteten uns und wieder gab es etwas „Großes” zu bestaunen: ein Napoleon Lippfisch zog in aller Ruhe in Richtung Norden an uns vorbei. Dazu sahen wir noch einige elegante Markrelen, von denen eine einen Kopfstand machte, während sie sich von mehreren Putzerfischen reinigen ließ. Den Abschluss bildete dann ein schöner Titan Drückerfisch, bevor wir die Bojen setzten und Kapitän Khalifa uns wieder aufsammelte.

Nun liegen wir in Giftun Soraya vor Anker, genießen die Brise und warten auf den sicherlich imposanten Sonnenuntergang, bevor wir uns zum letzten Mal für heute in die Fluten stürzen und danach das mit Chicken angereicherte Abendessen verspeisen werden. Aber davon morgen mehr…

Schiffslogbuch

SchiffslogbuchSchiffslogbuch

Ganztagesfahrt

Tauchgang 1: Shaab Dorfa

Tauchgang 2: Erg Somaya

Für den ersten Tauchgang machten wir uns heute auf nach Shaab Dorfa. Bei diesem 60 minütigen Drift one way sahen wir 3 Barrakudas, eine Riesenmuräne und Gelbflossen Makrelen. Der 2. Tauchgang führte uns nach Erg Somaya, wo wir einen Drift one way nach Ham Ham geplant haben. In den Unterwasser Tiefen sahen wir einen XXL großen Napoleon, später noch einen weiteren, Langnasenbüschelbarsch, Igelfisch, Muräne, Schwärme von Füsilieren, Fahnenbarsche, Stachelmakrelen, Nasendoktorfischfische, Thunfische, Hornhechte, Chromis und Glasfisch.

Schiffslogbuch

SchiffslogbuchSchiffslogbuchSchiffslogbuch

Halbtagesfahrt

Tauchgang 1: Shaab Tiffany

Ein neuer Tag, eine neue Gruppe zum Einchecken. Nachdem wir alle Papiere erledigt und die Ausrüstung ausgegeben hatten, machten wir uns auf die Reise nach Magawish. Wir fanden keine anderen Boote bei Shaab Tiffany und beschlossen gleich, dort zu tauchen. Nach Briefing, Bleicheck und ein paar Übungen konnten wir mit dem Tauchen beginnen. Wie immer waren hier viele bunte Fische und wir haben viele Garnelen gefunden: Durban Tanzgarnelen, Anemonen Partnergarnelen, Putzergarnelen, Hohlkreuzgarnelen und Gebänderte Scherengarnelen. Natürlich machten wir auch ein Runde vorbei an der kleinen Weißspitze, die ruhig unter ihrer Tischkoralle lag.

Als alle wieder an Bord waren, machten wir uns auf den Weg nach Magawish Island zum Mittagessen. Und wir haben es auch geschafft, ein oder zwei Geburtstagslieder für Sascha einzuspielen, bevor wir zurück zu Shaab Stella fuhren. Alles Gute zum Geburtstag, Sascha! Wir wünschen dir einen schönen Tag und einen tollen Abend.

Schiffslogbuch

Ihr wollt die Schriftsteller unseres Schiffslogbuchs kennenlernen? Wer unsere Tauchguides sind, erfahrt ihr hier!

Anne und Farid sind unsere Logbuch Offiziere. Sie kümmern sich täglich darum, dass die Texte pünktlich online gehen.

SchiffslogbuchSchiffslogbuch

Schiffslogbuch

Wusstet ihr, dass auf euch in Hurghada ein Geschenk wartet, wenn ihr euren Tauchurlaub in unserem Red Sea Shop bucht? Bedingung: Die Buchung muss 30 Tage VOR Reiseantritt erfolgen. Und nicht nur das!

Bei uns gilt auch: Tauchurlaub jetzt buchen und erst vor Reiseantritt zahlen! Also worauf wartest du noch? Mit einem Klick auf die 30 wirst du zu unserem Onlineshop weitergeleitet.

Red-Sea-Shop

Fotonachweis: Shutterstock_768034600

Ägypten, Rotes Meer, Hurghada, Deutsche Tauchschule, James & Mac Diving Center – Foto- und Videonachweise


1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19

Ein Kommentar zu "Das Schiffslogbuch im September 2019"

Schreibe einen Kommentar

Registriere deine E-Mail bei Gravatar.com für ein Bild neben deinem Kommentar.