Das Schiffslogbuch im September 2019

Krokodilfisch

Seiten: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30


Unser Schiffslogbuch für den Monat September 2019 ist vom Stapel gelaufen. Täglich berichten wir hier von unseren Erlebnissen im und auf dem Roten Meer. Welche wunderschönen Tauchplätze konnten wir erkunden? Welche Fische konnten unsere Taucher bestaunen? Welche Wracks haben wir besucht?

Das alles und noch viel mehr erzählen euch unsere fleißigen Tauchguides hier jeden Tag! 365 Tage im Jahr könnt ihr mit ihnen zusammen auf die Reise gehen und im Roten Meer abtauchen! Dabei wünschen wir euch viel Vergnügen!

Schiffslogbuch

Montag 30.09.2019

Luft 35° Temperatur Wasser 27°

Schiffslogbuch

Ganztagesfahrt

Tauchgang 1: Shaab Sabina

Tauchgang 2: Shaab Dorfa (Fandira Block)

Bei einer steifen Brise und strahlendem Sonnenschein ging es nach Shaab Sabina. Gleich beim Abtauchen gab es eine Schildkröte samt Schiffshalter zu betrachten. Auf dem Weg durch diesen einfach traumhaften Korallengarten haben wir noch fünf Adlerrochen getroffen und Schwärme von Meerbarben, Schnappern, Straßenkehrern und Brassen bewundern dürfen. Ohne wenn und aber, Shaab Sabina ist gerade ein garantiertes Highlight!!

Adlerrochen Schule

Nach dem wieder richtig leckeren Essen und einer entspannten Mittagspause, ging es weiter nach Shaab Dorfa. Dort sprangen wir am Fandira Block ins kühle (27 Grad) Wasser. Auch hier ging es gleich richtig los. Sechs Adlerrochen kreisten vor uns und verschwanden im Blau. Die Strömung trug uns sanft dem Boot entgegen. Auf dem Weg wieder eine wirklich große Schildkröte mit zwei Schiffshaltern. Am Riff und an den Blöcken eine unzählbare Fischvielfalt und das alles heute bei beeindruckenden Sichtverhältnissen. Was für ein Tag!! Auf der Basis stoßen wir noch auf Rüdiger’s 1200. Tauchgang an.

Schiffslogbuch

SchiffslogbuchSchiffslogbuchSchiffslogbuch

Halbtagesfahrt

Tauchgang 1: Fanadir Dacht

Es war ein windiger Tag und wir waren daher etwas eingeschränkt, was die Tauchplätze angeht. Wir haben uns dann für Fanadir entschieden und sind da dann auch gleich hingefahren. Der Tauchgang gab einige Highlights her, wie zum Beispiel Geringelte Seenadeln, Oktopusse, Drachenköpfe, Gelbmaulmuräne und eine schöne Gebänderte Scherengarnele. Jetzt gibts ein leckeres Mittagessen und danach geht’s zurück in die Basis, wo wir bei einem Dekobierchen unsere Logbücher ausfüllen und die Preise-Pässe mit Stempeln füttern.

Schiffslogbuch

SchiffslogbuchSchiffslogbuch

Ganztagesfahrt

Tauchgang 1: Shaab Sabina

Tauchgang 2: Erg Camel – Pizzaofen

Gegen den Wind, mit verwuseltem Haar, kamen wir in Shaab Sabina für unseren ersten Tauchgang an. Direkt am Block landeten wir für einen One Way Tauchgang im Wasser. Und somit zeigte sich auch direkt das erste Highlight: eine Schildkröte mit zwei Schiffshaltern! Diese ließ sich nicht stören und als gute Taucher hielten wir auch einen Wohlstandsabstand, so dass sie weiterhin in ihrem Block entspannen konnte. Keine drei Minuten später zog das zweite Highlight vorbei: drei ausgewachsene Adlerrochen! Über den Hartkorallengarten schwebend, trafen wir noch auf riesige Makrelen, Schnapper, Straßenkehrer und zwei Warzenschnecken.

Turtle

Die Mittagspause genossen wir mit Sonne und lecker Kuchen. Mittagessen solls erst nach dem 2. Tauchgang geben. Für den zweiten Tauchgang wählten wir Erg Camel. Zu Beginn checkten wir die Strömung über die Bleileine – Resultat: kaum. Kurz vor dem Briefing nochmal Check – etwas stärker, aber noch ok. Nach dem Briefing Check – Mist! Wohl doch Drift zum Pizzaofen. Aber alles richtig gemacht! Dornen Seestern, riesiger Barrakuda, Sandaale, Langnasenbüschelbarsch, Geringelte Seenadel und freischwimmende Riesenmuränen. Das Mittagessen haben wir uns im Anschluss riiichtig schmecken lassen!

Schiffslogbuch

SchiffslogbuchSchiffslogbuchSchiffslogbuch

Halbtagesfahrt

Tauchgang 1: Fanadir Dacht

Wir haben die Salama heute beladen mit einigen Neuankömmlingen und uns auf den Weg nach Fanadir gemacht. Zu Beginn gab es ein ausführliches Bootsbriefing, gefolgt von einem Tauchplatzbriefing und schon ging es los. Nach dem Bleicheck folgen die üblichen Übungen und dann – endlich – Fische! Es gab Buckeldrachenköpfe, Hohlkreuzgarnelen, Oktopus und einen Sommersprossenangler. Uwe machte direkt seinen 700. Tauchgang. Herzlichen Glückwunsch. Willkommen in eurem Urlaub!

Frogfish

Schiffslogbuch

SchiffslogbuchSchiffslogbuch

Ganztagesfahrt

Tauchgang 1: Shaab Dorfa

Tauchgang 2: Erg Somaya

Erster “Shaab Dorfa” als One Way Dive mit sehr schöner Sicht und leichter Strömung.  Zu Beginn des Tauchganges ein Adlerrochen, ein zweiter folgte später. Eine große Grüne Schildkröte mit zwei Schiffshaltern ließ sich beobachten, aber auch Kleineres fand sich, wie z.B. eine Geringelte Seenadel.

Auf Wunsch ging es dann Richtung “Somaya”. Es waren noch nicht alle angezogen, als unser Käpten Adel zwei Mobulas entdeckte. Ein Teil von uns sprang hinein und konnte die total entspannten Tiere beim Kreisen bestaunen. Video folgt!! Kurz nach dem Sprung bei Somaya breitete sich dann bei allen das große Grinsen aus. Super Sicht und ’ne fette Strömung. Schildkröte, zwei große Napoleons, ein Schwarm von mehr als 500 Makrelen… Sehr, sehr netter Tag!

Schiffslogbuch

SchiffslogbuchSchiffslogbuchSchiffslogbuch

Minisafari Tag 1

Zweitagesfahrt Panorama/Kafan

Tauchgang 1: Panorama Riff Südplateau

Tauchgang 2: Panorama Riff Nord/West

Tauchgang 3: Middle Reef

Heute war unsere MS Bahlul auf dem Weg nach Süden, zu einer unserer Minisafaris. Als alle an Bord waren, begrüßten wir erstmal Kapitän Khalifa und seine Crew. Danach gab es dann ein ausgiebiges Frühstück, während wir gemütlich unser erstes Ziel ansteuerten. Kurz vor der Ankunft machten wir ein ausführliches Briefing und dann ging es zur “Eingewöhnung” stationär auf die Südseite des Panomama Reefs. Das wunderschön bewachsene Plateau zeigte sich in seiner ganzen Pracht. Überall wuselten die bunten Schwarmfische umher. Gleich zu Anfang begrüßten uns ein paar Thunfische. Während wir unseren Weg fortführten, trafen wir noch auf einen Echten Steinfisch, eine Variable Warzenschnecke, einen Fransendrachenkopf, Gebänderte Scherengarnelen, eine Geringelte Seenadel, mehrere Stachelmakrelen und immer wieder schwammen Füsiliere an uns vorbei. Dann war es auch schon wieder Zeit zum Auftauchen. Kaum waren alle an Bord, läutete Ahmed die Glocke… das Mittagessen war serviert!

Nach einer Verdauungspause machten wir uns bereit für einen Drift. Hier ging es an der Nordspitze los, wo wir auch gleich auf Thunfische, Barrakudas und Dickkopfmakrelen trafen. Außerdem wurden noch ein paar Partnergarnelen und eine Hübsche Sternschnecke gesichtet, während wir an der Riffwand vorbei flogen. Wir überquerten dabei auch wieder ein sehr bunt bewachsenes Plateau, auf dem auch wieder alles an Schwarmfisch vertreten war. Kurz vor dem Auftauchen wurde noch ein Augenfleck-Mirakelbarsch entdeckt. Dann war auch dieser Tauchgang zu Ende und wir fuhren zu unserem Schlafplatz, dem Middle Reef, wo auch unser Nachttauchgang durchgeführt wird.

Nachdem die Sonne am Horizont verschwunden war und die Dunkelheit über uns kam, machten wir uns dann langsam fertig. Wir tauchten hinab ins dunkle Nass und starteten unsere Expedition. Während wir gemütlich im Korallengarten und an der Riffwand stöberten wurde einiges von uns entdeckt. Wir trafen auf Riesenmuränen, viele verschiedene Garnelen, einen Oktopus, eine Spanische Tänzerin, Lesson Kalmare, Sepias, Spinnenkraben und einen Rotmeer-Feuerseeigel. Dann beendeten wir den Tauchgang und nachdem alle geduscht hatten, tischte die Crew das Abendessen auf. Sehr, sehr lecker. Dann saßen wir alle noch gemütlich zusammen und ließen den Tag, bei dem ein oder anderen Deko-Bier, Revue passieren.

Schiffslogbuch

SchiffslogbuchSchiffslogbuchSchiffslogbuch

Ganztagesfahrt

Tauchgang 1: Marsa Abu Galawa

Tauchgang 2: Gotha Abu Galawa

Heute stand uns der Sinn nach etwas ganz Gemütlichem und Flachem. Also auf Richtung Norden. Für den ersten Dive teilten wir uns auf in zwei Grüppchen, die Einen stationär, die Anderen einen Drift in die Lagune. Zu sehen gab es viel lila Weichkoralle, kleine Gorgonien, Rotmeer-Seenadeln und ein einsam umher irrender Fledermausfisch.

Danach hatten wir uns eine ordentliche Stärkung verdient. Schmeckt immer lecker wenn Abdallah den Kochlöffel schwingt. Der zweite Tauchgang war genauso gemütlich und schön wie der Erste, nur zu viele Schnuppertaucher in unserer Nähe. Morgen gibt es neue Abenteuer im Roten Meer!

Schiffslogbuch

Ihr wollt die Schriftsteller unseres Schiffslogbuchs kennenlernen? Wer unsere Tauchguides sind, erfahrt ihr hier!

Anne und Farid sind unsere Logbuch Offiziere. Sie kümmern sich täglich darum, dass die Texte pünktlich online gehen.

SchiffslogbuchSchiffslogbuch

Schiffslogbuch

Wusstet ihr, dass auf euch in Hurghada ein Geschenk wartet, wenn ihr euren Tauchurlaub in unserem Red Sea Shop bucht? Bedingung: Die Buchung muss 30 Tage VOR Reiseantritt erfolgen. Und nicht nur das!

Bei uns gilt auch: Tauchurlaub jetzt buchen und erst vor Reiseantritt zahlen! Also worauf wartest du noch? Mit einem Klick auf die 30 wirst du zu unserem Onlineshop weitergeleitet.

Red-Sea-Shop

Fotonachweis: Shutterstock_768034600

Ägypten, Rotes Meer, Hurghada, Deutsche Tauchschule, James & Mac Diving Center – Foto- und Videonachweise


1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30

2 Kommentare zu "Das Schiffslogbuch im September 2019"

Schreibe einen Kommentar

Registriere deine E-Mail bei Gravatar.com für ein Bild neben deinem Kommentar.