Der Büffelkopf: Ein außergewöhnlicher Anblick

Bolbometopon-muricatum

Gestern hatten unsere Gäste viel Glück, denn sie sahen nicht nur einen Büffelkopf Papageienfisch, sondern gleich mehrere. Und das ist ein seltener und auch außergewöhnlicher Anblick. In unserem Preise-Pass ist der Büffelkopf ein heißbegehrtes Stempel Objekt und bleibt auch gerne mal bis zum Schluss übrig. Aber es gibt sie, und jede Sichtung ist eine große Freude!

Die Büffelköpfe sieht man teilweise alleine, aber auch in Gruppen. Sie können bis zu 1,5 m groß werden und wiegen bis zu 50 kg. Ganz schöne Brummer also. Sie haben im Gegensatz zum Napoleon, mit dem sie auch gerne mal verwechselt werden, schnabelähnliche Zahnplatten und einen teilweise weißlich bis rötlichen Höcker auf der Stirn. In erster Linie sind sie Korallenfresser. Mit ihren Rachenzähnen können sie Hartkorallen mühelos zermahlen. Was nicht verdaut werden kann, wird ausgeschieden. So erzeugen sie den sogenannten Korallensand. Der ist überaus nützlich, denn er stärkt die Korallen und lässt wunderschöne Strände entstehen.

Parrotfish

In bestimmten Gebieten schließen sich die Tiere zu Tausenden zusammen, um sich fortzupflanzen. Sie können bis zu 40 Jahre alt werden. Leider gehören sie inzwischen zu den bedrohten Tierarten. Einmal mehr ein Grund, unsere Umwelt zu schützen, damit wir auch diese imposanten Tiere noch sehr lange bestaunen können.

Habt ihr auch schon mal Büffelköpfe beobachten können? Dann berichtet uns davon!

 

Ägypten, Rotes Meer, Hurghada, Deutsche Tauchschule, James & Mac Diving Center – Fotonachweis

Schreibe einen Kommentar

Registriere deine E-Mail bei Gravatar.com für ein Bild neben deinem Kommentar.