Der Schnorchel

Frau mit Schnorchel

Ein kleines und nicht unwichtiges Teil der Tauchausrüstung ist der Schnorchel. Wozu überhaupt macht er aber eigentlich Sinn? Alle haben wir mal angefangen zu tauchen und hatten wahrscheinlich während des Kurses einen Schnorchel an der Maske. Nach dem Tauchkurs war er aber auch das erste Teil welches entfernt wurde.

Schauen wir uns doch mal die Taucher an: Wer hat denn einen Schnorchel an der Maske? Ich nicht und die meisten anderen auch nicht. Da drängt sich einen doch die Frage auf: Warum eigentlich nicht?

Uncool? Naja, sind wir mal ehrlich, besonders cool und gut sieht man damit nicht aus. Allerdings trägt die Maske auch nicht zum besseren Aussehen bei und die lassen wir auch nicht weg.

Bei einigen ist es einfach nur so, dass er irgendwo rumhängt und stört. Oft habe ich auch das Gefühl, es ist den Leuten peinlich mit einem Schnorchel an der Maske ertappt zu werden und … husch … ist er weg. Peinlich sollte es keinem sein, im Gegenteil, eigentlich ist es sogar sehr vernünftig!

Ein Schnorchel sollte auf der linken Seite der Maske befestigt werden, damit nicht die Schläuche der zweiten Stufen daran hängen bleiben. Bei stärkeren Wellengang würde ich an der Oberfläche immer die zweite Stufe im Mund behalten aber was ist denn in dem Fall, das ich gar keine Luft mehr habe? In diesem Fall wird man froh sein, wenn man den Schnorchel dabei hat um nicht unnötig viel Wasser zu schlucken.

Generell gilt eigentlich, dass ich auch an der Oberfläche irgend etwas im Mund haben sollte – entweder Lungenautomat oder Schnorchel. Vielleicht sollten wir uns doch mal Gedanken machen, ob es nicht besser ist einen Schnorchel dabei zu haben – zumindest versteckt in der Jackettasche.

Wie sind eure Erfahrungen mit dem Schnorchel? Sinn oder Unsinn?

Von der lieben Petra

Petra-Logbuch

4 Kommentare zu "Der Schnorchel"

Den Schnorchel hatte ich immer an der Maske auf der linken Seite. Denn es gibt noch einen
sehr wichtigen Grund, der da wäre: ich kann dann nämlich mit der linken Hand den Schnorchel entfernen und zu gleich mit der rechten Hand das Mundstück der zweiten Stufe in meinen Mund stecken, oder auch umgekehrt.

Schnorchel hat sich mehrfach bei hohem (windgepeitschtem) Wellengang (mit und ohne Tauchausruestung) nicht bewaehrt (es kam Wasser rein). Auf dem Ruecken schwimmen (vor allem mit der ganzen Ausruestung auf dem Ruecken) ist viel einfacher und besser (lange nicht so anstrengend!).

Immer dabei. Mit Schnorchelhalter an der Flasche. Mit einer Hand bei Bedarf zu erreichen

Immer im Jacket dabei. 🙂

Schreibe einen Kommentar

Registriere deine E-Mail bei Gravatar.com für ein Bild neben deinem Kommentar.