Dramatisch: Temperatursturz vor Hurghada!

Wintersaison

Gestern wurde uns ein gradezu dramatischer Temperatursturz vor Hurghada gemeldet. Aber was war eigentlich passiert?

Wie unser Tauchlehrer Robin gestern in unserem Schiffslogbuch berichtete, kam es am Tauchplatz Erg Somaya zu einem dramatischen Temperatursturz während des Tauchgangs: Von 29° Celsius fiel die Wassertemperatur schlagartig auf sibirische 26° Celsius ab! Wir sind froh, dass alle Taucher aus diese Eishölle unbeschadet wieder aufgetaucht sind. 😉

Die Frage stellt sich damit, ob unsere Tauchlehrer ihre Trockentauchanzüge wieder herausholen müssen. Einige unserer Dive Guides wurden dabei beobachtet, wie sie sich schon über das Eistauch Specialty informiert haben. Für alle Fälle planen wir unsere Boote mit Rheumadecken und Heizkissen auszustatten … man weiss ja nie. Wir wünschen euch auf jeden Fall warme und schöne Tauchgänge, euer James & Mac Team!

 

Ägypten, Rotes Meer, Hurghada, Deutsche Tauchschule, James & Mac Diving Center – Fotonachweis

2 Kommentare zu "Dramatisch: Temperatursturz vor Hurghada!"

Was gut gegen Kälte ist, ist auch gut gegen Hitze 😉

Beste Grüße
UweUwe

Also ich warte auf eine Hebebühne.

Schreibe einen Kommentar

Registriere deine E-Mail bei Gravatar.com für ein Bild neben deinem Kommentar.