Für uns ein kurzer Genuss, der Rest bleibt ewig

Bier

Eine Flasche Bier ist für uns ein kurzer Genuss. Für die Natur hat unser flüchtiges Vergnügen aber extrem langfristige Folgen. Glas eignet sich hervorragend zum recyceln, wird es aber achtlos weggeworfen dauert es nahezu ewig, bis es zersetzt ist.

Glas ist viel zu schade, als das man es einfach wegwerfen sollte. Glas besteht hauptsächlich aus den Rohstoffen Quarzsand, Soda und Kalk. Neuglas herzustellen, ist energieintensiv. Dagegen kann man Altglas immer wieder einschmelzen, ohne dass die Qualität darunter leidet. Allerdings muss das Glas sortenrein sein. Die Trennung nach Farben ist daher besonders wichtig.

Da recyceltes Glas bei niedrigeren Temperaturen als die zur Glasherstellung erforderlichen Rohstoffe schmilzt, sinkt der Energiebedarf, wenn Glasscherben zugesetzt werden. Man kann sagen, dass der Energiebedarf um etwa 0,2 bis 0,3 % sinkt, wenn ein Prozent Altglas bei der Glasherstellung hinzugefügt wird. Einschmelzen von Altglas schützt so das Klima und spart Rohstoffe.

2

Bei unseren Müllsammel Aktionen im Rahmen unserer „One Day – Day One“ Kampagne sammeln wir zwar vorwiegend Plastik aber natürlich geht uns auch die eine oder andere Glasflasche ins Netz. Vielen Dank an dieser Stelle an die vielen fleissigen Umweltengel, die mit uns gemeinsam das Rote Meer noch sauberer machen.

Ob Glas- oder Plastikmüll – beides sollten wir vermeiden. Vielleicht hilft ja auch unser kurzes Video, dass wir über unseren Plastikkonsum nachdenken. Wir wissen, dass wir alle noch viel besser werden können  in Sachen Umweltschutz. Aber schon heute kann der erste Tag sein, damit zu beginnen. Ganz nach dem Motto: One Day – Day One!

 

 

Ägypten, Rotes Meer, Hurghada, Deutsche Tauchschule, James & Mac Diving Center – Fotonachweise

Schreibe einen Kommentar

Registriere deine E-Mail bei Gravatar.com für ein Bild neben deinem Kommentar.