Gehörgangsentzündung beim Tauchen

  • Ohr
  • Gehörgang

Die Zwei ?? berichten heute über Gehörgangsentzündung beim Tauchen:

Wir wollen Euch heute einmal das näher bringen, was wir allen Betroffenen in unserem Medizinraum schon so oft erzählt haben. Vielleicht macht es Sinn, dies zu veröffentlichen, denn dann könnt Ihr schon vorweg eine Gehörgangsentzündung beim Tauchen eindämmen.

Wie oft hören wir, Bini oder Sanne bitte einmal zum Ohren-Gucken in den Mediraum! In der Hochsaison sehr oft und wir denken, dass man dies mit ein paar nützlichen Infos eindämmen könnte.

Nicht, dass Ihr uns nun falsch versteht: wir gucken Euch mit unseren Otoskopen immer gerne in die Ohren und lassen Euch von innen erleuchten. ABER Euch die Probleme im Vorfeld zu ersparen, wäre noch schöner, denn jeder Taucher mit einem dauerhaft feuchten Ohr im Wind ist ein potentieller Patient für uns!

Also, hier erst einmal die Tipps, um die Gehörgangsentzündung zu vermeiden:

  • Auf gar keinen Fall Ohrstäbchen oder anderes verwenden!!! Mikroverletzungen entstehen und damit ein wunderbarer Nährboden für Keime.
  • Die Ohren durch z.B. eine Mütze vor Wind schützen
  • Ohren nach dem Tauchgang vorsichtig und ohne Druck (!) mit lauwarmen Süßwasser ausspülen, Ohrmuschel abtrocknen und dann abtrocknen lassen
  • Präventive Ohrentropfen sind umstritten – da muss jeder selber schauen, was ihm gut tut.
  • Wir persönlich empfehlen da lieber ein Ohrenöl (aus der Apotheke oder notfalls geht auch einfach Olivenöl) vor dem Tauchen, um die Haut zu pflegen und es wirkt auch gleichzeitig wasserabweisend
  • Wer dauerhaft wiederkehrende Probleme hat, sollte sich überlegen, mit einer Pro Ear Maske zu tauchen (Bild 2). Man braucht ca. 5-10 Tauchgänge, um die Handhabe im Griff zu haben, aber damit heißt es dann „Gehörgangsentzündung ade“ (hier spricht Sanne aus eigener Erfahrung).

 

So, alles getan und doch eine Gehörgangsentzündung bekommen? Wie macht sich diese eigentlich bemerkbar?

  • Genau, der Juckreiz!
  • Schmerzen beim Ziehen an der Ohrmuschel oder Druckschmerz
  • Eventuell spürbare oder nur sichtbare Schwellung und schlechtes Hören
  • Eventuell Flüssigkeitabsonderung

 

Peng! Und jetzt??? Der Urlaub hat doch grade erst begonnen und ist auch gar nicht so lang und man ist doch nur zum Tauchen hier. Also, dann bitte im Office melden!

  • Wir verteilen dann erst einmal die antibiotischen Ohrentropfen „Panotile“. Hinlegen, 5 Minuten einwirken lassen und nur raus laufen lassen.
  • Bei Schmerzen geben wir Ibuprofen, denn dies wirkt abschwellend, entzündungshemmend und schmerzstillend.
  • Das Ohr dann bitte in Ruhe lassen! Keine Manipulation!
  • Und leider ist jeglicher Wasserkontakt dann nicht gut …
  • Bei jeglicher Art von Verschlechterung empfehlen wir unsere guten Ärzte in der Hypermed (nur 5 Fahrminuten entfernt und wir organisieren dies für Euch). Denn wir sind keine Ärzte und die Einnahme von Antibiotika sollte der Arzt nach erneuter Inspektion entscheiden und verschreiben.

 

Zu guter Letzt hoffen wir nun, dass Euch diese kleine Anleitung helfen wird, Euren Tauchurlaub bei uns gesund und munter verbringen zu können.

Der liebe Gott hat uns ja nicht umsonst so dicke Finger gegeben … da müssen wir dann nichts basteln, um doch in den kleinen Gehörgang vorzustoßen.

Sonnige Grüße,

Bini und Sanne von den Zwei ??

unterwasserblog

11 Kommentare zu "Gehörgangsentzündung beim Tauchen"

Das hatte ich früher auch mal. Ist fast so schmerzhaft wie eine Mittelohrenentzündung. Wobei das auch echt schief gehen kann. Ich würde immer auf dem Display eurer Taucheruhr schauen und dann ablesen wie weit es noch geht.

Gutes Gelingen beim Tauchen.
Lg Malte

Danke für diese Erklärung. Hatte vor kurzem meinen ersten Tauchgang und hatte Sorge, dass das mit dem Druckausgleich nicht ganz so klappt. Ist aber alles gut gegangen und habe da keine Probleme. Danke für diesen Bericht, würde mir mehr davon wünschen.
Lg

6. Juli 2016 um 12:08 Uhr Heinz Dieter Panzer / Antworten

Tolle Berichte von euch – danke hierfür.
Wir nutzen auch Ehm’sche Tropfen, wie der Josch. Allerdings lass ich immer Doro austesten, danach erst ich.
Wir sehen uns im November, bis dahin alles Gute und keine Ohrenschmerzen.

Liebe Grüße
Doro und Dieter

Hallo Doro, hallo Dieter,

danke für die Rückmeldung! Freut uns, dass Euch unser Bericht so gefallen hat!

Dann allzeit heile Ohren, können wir da nur sagen!

Bis zum November und sonnige Grüße bis dahin,
Sanne

Sehr gut beschrieben und erklärt, Bini und Sanne. LG

Vielen Dank Lisa.
Freut uns das es dir gefällt 🙂
LG Bini

Hallo ihr Zwei, hier ist Opa. Um Gehörgangsentzündungen vorzubeugen haben wir „““ Alten““
schon seit „“““Tausend Jahren „“““ die Ehm`schen Tauchertropfen. Die reinigen und fetten.
Auch wenn eure Cheftauchlehrerin Petra da ander Meinung ist.

bis denne. Josch

Der Josch…tzzz. Du brauchst sowas noch, bei Dir sind doch schon Hartkorallen vor den Trommelfellen bei Deinen bisherigen Tauchleistungen ! Grüße aus Bayern in den Ruhrpott – Du prophylaktischer Weichspüler. Smile…

Schön beschrieben… Nur eine Frage am Rande…
Den kleinen Tippfehler habt ihr doch bewusst eingebaut, oder ???

Moin Tanja!
Meintest du die „Mirkoverletzungen“? 🙂 Die habe ich gerade verbessert…. Hihi
Schönen Tag,
Anne

Danke Tanja.
Klar haben wir den fehler extra eingebaut, dann sehen wir auch wie aufmerksam ihr die Artikel lest 😉
LG Bini

Schreibe einen Kommentar

Registriere deine E-Mail bei Gravatar.com für ein Bild neben deinem Kommentar.