Legenden von Haien und anderen Meerestieren

Heute geht es um Legenden, die sich um Haie und andere Meerestiere ranken. Was davon ist wahr und was ist nur ein Mythos?

Muss ein Hai immer schwimmen

Hartnäckig hält sich die Legende, dass Haie immer schwimmen müssen, um nicht zu ersticken. Das stimmt auch teilweise, aber eben nicht für alle Haiarten. Zum Beispiel verfügen die Ammenhaie oder die Weißspitzen-Riffhaie über eine aktive Kiemenatmung und können am Boden liegen, ohne Atemprobleme. Indem sie Wasser mit Hilfe ihrer Muskulatur über die Kiemen pumpen erhalten sie so den lebensnotwendigen Sauerstoff

Wie gross ist der Riesenkalmar

Früher schloss man aufgrund von gigantischen Saugnapf Narben auf der Haut von Walen auf Kalmare von über 60 Meter Länge. Was man allerdings nicht berücksichtigt hatte: Die Narben wachsen mit der Walhaut mit. Eine tiefe Narbe, die ein Pottwal einst als Jungtier erhielt, dehnt sich aber mit dem Wachstum des Tieres mit aus. Sie erreicht beim erwachsenen Tier eine Größe, die das Wachstum des Wales, aber nicht die Größe des Tintenfischs widerspiegelt.

Stumm wie ein Fisch

Die Redensart „Stumm wie ein Fisch“ ist eigentlich falsch. Mehrere tausend Fischarten können Laute erzeugen. Sie knurren, trommeln, zirpen, fauchen, grunzen oder quietschen und können so anderen Fischen etwas „sagen“. So können zum Beispiel Anemonenfische blitzschnell und ganz oft hintereinander ihre Backenzähne aufeinanderknallen lassen. Mit diesen Tönen verteidigt der Fisch sein Revier.

Die Nebelwand der Tintenfische

Tintenfische können eine Sekretwolke ausstossen. Diese Abwehrstrategie dient aber nicht, wie gemeinhin vermutet, im Aufbau einer Nebelwand. Der angreifende Räuber soll vielmehr die Tintenwolke mit dem Beutetier verwechseln und mit seiner Fehlattacke Zeit verlieren, die der Tintenfisch zur erfolgreichen Flucht nutzt. Tatsächlich kann man häufig beobachten, wie Raubfische, die in die Wolke schnappen, erst hierdurch die weite Verwirbelung der Pigmente bewirken und sich damit selbst einnebeln.

Kennt ihr noch weitere Legenden aus der Unterwasserwelt, die hartnäckig im Umlauf bleiben?

 

 

Fotonachweis: Sven Kahlbrock

Schreibe einen Kommentar

Registriere deine E-Mail bei Gravatar.com für ein Bild neben deinem Kommentar.