Reifen als künstliches Riff?

Clean Up

Reifen als künstliches Riff, kann das funktionieren? In den siebziger Jahren wurden vor Fort Lauderdale (USA) ca. zwei Millionen Altreifen versenkt um ein künstliches Riff zu schaffen.

Das Projekt gilt heute als gescheitert und die Reifen wurden vom US-Militär im Rahmen von Übungseinsätzen wieder geborgen. Doch nicht alle Reifen konnten bisher wieder aus dem Meer geholt werden. Reifen taugen weder als künstliches Riff noch als Unterwasser Dekoration!

Was damals noch nicht klar war, gilt heute als Selbstverständlichkeit. Jede Art von Kunststoff hat nichts im Meer zu suchen. Das wissen unsere Taucher natürlich schon längst und beteiligen sich in großer Zahl an unserer Umweltkampagne ONE DAY DAY ONE. An dieser Stelle vielen Dank an die vielen Umweltengel!

Plastik ist ein großes Problem für die Weltmeere geworden. Das beste Mittel gegen die Verschmutzung der Meere ist natürlich, erst einmal keinen Plastikmüll zu produzieren. Vielleicht hilft ja auch unser kurzes Video mit, daß wir alle über unseren Plastikverbrauch ein wenig nachdenken.

Wir wissen, daß wir alle in Sachen Umweltschutz noch viel besser werden können aber wir können jeden Tag versuchen  unseren Plastikverbrauch zu reduzieren. Ganz nach dem Motto: ONE DAY – DAY ONE!

Ägypten, Rotes Meer, Hurghada, Deutsche Tauchschule, James & Mac Diving Center – Fotonachweise

Schreibe einen Kommentar

Registriere deine E-Mail bei Gravatar.com für ein Bild neben deinem Kommentar.