Schritt für Schritt gegen den Plastikberg

Plastikmuell

Auch wenn es ein langer Weg ist. Wenn alle mitmachen, können wir den Plastikberg verkleinern. Was möglich ist, wenn alle mitmachen, zeigt ein tolles Beispiel aus Indien.

5,3 Millionen Kilo Müll bedeckten noch 2015 den Versova-Strand in Mumbai, der größten Stadt Indiens. Hunderte von Freiwilligen schlossen sich dem indischen Anwalt Afroz Shah an, der alleine anfing den Strand vom Müll zu befreien.

Nach 21 Monaten war der Strand wieder sauber und nicht nur das: Im März 2018 waren Anwohner erstaunt, als das erste Mal seit 20 Jahren wieder Schildkröten ihre Eier am Versova Beach abgelegt haben. Wenn alle mitmachen, kann viel erreicht werden.

2

Auch unsere Tauchgäste machen gemeinsam mit uns das Rote Meer noch sauberer. Bei unseren kostenfreien ONE DAY – DAY ONE Tauchgängen sammeln wir auch Müll ein. Jedes gesammelte Stück Plastik kann schon mal nicht mehr ein Meereslebewesen schädigen. Vielen Dank an dieser Stelle an die vielen Helfer!

Noch besser ist es natürlich, wenn erst gar kein Plastikmüll entsteht. Wir hoffen, daß unser kurzes Video einen kleinen Beitrag dazu leisten kann. Denn schon heute kann der erste Tag sein, um den Plastikberg zu verkleinern. Ganz nach dem Motto: ONE DAY – DAY ONE!

 

Fotonachweis: Shutterstock 1055452286

Ägypten, Rotes Meer, Hurghada, Deutsche Tauchschule, James & Mac Diving Center – Fotonachweis

Schreibe einen Kommentar

Registriere deine E-Mail bei Gravatar.com für ein Bild neben deinem Kommentar.