Sollte es eine Altersgrenze beim Tauchen geben?

Altersgrenze-beim-Tauchen

Was denkt ihr? Sollte es eine Altersgrenze beim Tauchen geben?

Es ist nun mal der Gang der Zeit, dass wir älter werden. Völlig normal, dass wir dann nicht mehr die Fittesten und Schnellsten sind. Beim Tauchen bedeutet das für uns Einschränkungen, wie z.B. dass wir ohne fremde Hilfe nicht mehr aus dem Wasser kommen oder Hilfe beim Anziehen benötigen. Natürlich gibt es auch junge Leute, die diese Hilfe benötigen, aber legen wir heute mal den Augenmerk auf die älteren Taucher in unseren Kreisen. 😉

Wenn man älter wird sind die Reaktionen auch oft nicht mehr so flink, was bei einem Notfall eventuell zu einem Problem werden könnte.

Wir haben Taucher in unserer Runde, die dem Klischee komplett widersprechen. Da wäre z.B. unsere Mutter der Kompanie, die liebe Brigitte, aber auch unser Stammgast Herbert. Die Beiden sind für ihr Alter noch top fit und entsprechen so gar nicht dem älteren Klientel. Vielleicht brauchen sie hier und dort ein bisschen Unterstützung, aber wer braucht das nicht?

Was denkt ihr? Sollte man im Alter eher vom Tauchen absehen? Welche Erfahrungen habt ihr gemacht?

 

Fotonachweis: Shutterstock 145580824

9 Kommentare zu "Sollte es eine Altersgrenze beim Tauchen geben?"

Mir fällt dazu nur ein Ein älterer Taucher/Taucherin ist wie ein guter Wein je älter desto besser

Man ist so alt wie man sich Fühlt,aus und Ende.Man könnte ja die Boote auch nach Altersgruppen einteilen wo hört das denn auf.
Speziell an „Lift Jürjen“und „Hydraulik UweUwe“für Euch zwei reicht ne Kette achtet im Alter darauf das das ein Ende immer am Boot befestigt sein muss.
Freu mich schon auf ein Wiedersehen mit den Beiden(nebst Anhang),hab gehört auf dem Rentnerkutter soll ne Shab Stella eingerichtet werden:-):-)

Ganz herzlichst ein Fetteran (Roland)

Und wir möchten unseren Kommentar noch erweitern. Das grundlegende Problem liegt doch nicht in einer alterbedingten Reaktionszeit; schließlich haben wir doch alle eine Tauchfähigkeitsbescheinigung; sondern darin, dass viele Video- und Fototauchkollegen nur noch für sich tauchen. Den Codex der eigenauferlegten Umsichtigkeit und Mitverantwortung gegenüber auch dem letzten Tauchkollegen am Ende der Gruppe, haben wir innerhalb der letzten Jahre bei den meisten Tauchgängen – und leider auch bei J&M – wirklich vermisst. Karen & Stefan

Was für eine perverse Debatte! Diese Frage ist genauso krank, wie die Diskussion über die Abgabe des Führerscheins bei Älteren. Faszinierend, das vor allem jüngere, unfertige Menschen meinen, die Leistungsfähigkeit Älterer anzuzweifeln. Reaktionsgeschwindigkeit? Da stellen wir doch mal die Frage in den Raum, wie die junge Go-Pro-Fraktion denn bitte überhaupt wahrnehmen will, wenn ihr; älterer oder jüngerer; Tauchkollege – 5m nebenbei – ein technisches Problem hat. Wenn der Akku leer ist?

Stefan 54 & Karen 55

Nun folgen meine Gedanken dazu:
Da unser erlauchten Kreis altert, macht man sich das ein andere Mal so seine Gedanken.
Solange die Gesundheit es zu lässt habe ich keine anderen Pläne, als so oft es geht bei Euch Tauchen zu kommen. Es gibt natürlich Zeitgenossen die nicht bemerken oder bemerken wollen, dass bei ihnen der Zeitpunkt das Tauchen ein zu stellen schon lange überschritten ist. So etwas haben wir alle schon Mal auf euren Booten mit erleben müssen. Vielleicht solltet ihr auch Mal den Gedanken nachgehen es denen die etwas unbeholfenen sind beim Tauchgansende mit nem Lift behilflich zu sein:-). Oder anderen netten Hilfsmitteln?!
Die Zeit geht auch uns nicht spurlos vorüber, dass trifft auf uns Alle zu.

MfG Jürgen aus der Bundeshauptstadt.

Hallo Jürgen,

die Idee mit dem Lift hatte ich James auch schon mal
vorgeschlagen (als die Bahlul noch im Bau war)
Ist aber Leider nicht´s daraus geworden.
Vielleicht macht er´s beim nächsten Neubau.

Gruß

donidiver

Hallo Donidiver,

ja genau … auch ich hatte die Hoffnung das die wirkliche innovative Idee einer hydraulischen Hebebühne beim Bau des Balul umgesetzt wird, aber siehste ja … der James 🙂 🙂

Beste Grüße an alle die den Witz der Fragestellung entdeckt haben
der UweUwe

Bin ja mit 65 auch nicht mehr der Jüngste ,glaube aber ,dass Ich mit meinen wesentlich jüngeren Tauchpartner gut mithalten kann. Außerdem taucht man auch bewusster und vorsichtiger und achtet viel mehr auf das was einen der eigene Körper sagt.

Ich würde das als erstes von der gesundheitlichen Verfassung abhängig machen. Zum Thema Reaktionen – ein erfahrener älterer Taucher reagiert in Notfällen wahrscheinlich besonnener und kompetenter als ein unerfahrener junger Taucher. Schnelle Reaktionen sind auch eine Sache der Routine und regelmäßigen Auseinandersetzung mit der Materie.

Schreibe einen Kommentar

Registriere deine E-Mail bei Gravatar.com für ein Bild neben deinem Kommentar.