Was ist euer persönliches Glück beim Tauchen?

Barrakudas

Viele Taucher finden ihr persönliches Glück Unterwasser – doch was ist es, dass unsere Glückshormone beim Abtauchen purzeln lässt?

Für viele Taucher ist Glück oftmals einfach der Augenblick, in dem man abtaucht und die Welt dort oben hinter sich lässt. Wenn nur noch die eigenen Atemzüge zu hören sind und man vorbei gleitet an Fischen und Korallen. Das sind die Augenblicke in denen, wie es so schön heisst, die Batterien aufgeladen werden, in denen Lebensfreude getankt wird.

Gibt es etwa doch eine Rezeptur zum Glücklichsein? In der Art  von: Man nehme etwas Salzwasser, ein paar bunte Fische, Sonne und eine leckeres Mittagsbuffet.

Der Duden definiert Glück so: „Eine angenehme und freudige Gemütsverfassung, in der man sich befindet, wenn man in den Besitz oder Genuss von etwas kommt, was man sich gewünscht hat; Zustand der inneren Befriedigung und Hochstimmung.“

Wenn man die Glücks-Definition des Duden liest, kann man zu diesem Punkt kommen, dass wir Taucher doch ab und zu etwas von dem Glück erwischen.

Was ist euer persönliches Glück beim Tauchen?

 

Ägypten, Rotes Meer, Hurghada, Deutsche Tauchschule, James & Mac Diving Center – Fotonachweis

 

 

5 Kommentare zu "Was ist euer persönliches Glück beim Tauchen?"

Die Thiermannsens,Petzens,Atmosphäre bei J&M viel blaues und buntes usw usw…🤣

Es ist einfach das Beste was es gibt … 😉

Seht Ihr wie der Barrakuda zusieht, dass er von Robin wegkommt … 😉

Schöne Grüße
Uwe

Im Duden (s.o.) ist es sehr passend beschrieben. genau so empfinde ich es

Abtauchen in die tiefe des Meeres diese Stille und Ruhe mit seinen Buddy abtauchen und nur noch so schwerelos dahin gleiten ohne Druck und Stress ist einfach nur ein Genuss unbeschreiblich.

Diving in the Red Sea of ​​Egypt is already a lucky moment in itself 😉

Schreibe einen Kommentar

Registriere deine E-Mail bei Gravatar.com für ein Bild neben deinem Kommentar.