Wie kommt der Plastikmüll eigentlich ins Meer?

In unseren Meeren schwimmt zuviel Plastikmüll, doch wie kommt der eigentlich dorthin? Wir alle kennen die Berichte gestrandeter Wale, die große Mengen Müll verschluckt haben und daran verendet sind. Auch das Video eines Tauchers, der durch ein „Meer“ aus Plastik taucht, kennen viele. Doch wie gelangen derart grosse Mengen an Plastikmüll überhaupt in die Meere?

Der Müll gelangt auf verschiedenen Wegen ins Meer. Ein großer Teil des Mülls stammt von Land. Wenn der Müll in küstennahen Ferienorten nicht richtig entsorgt wird, kann er ins Meer geweht werden. Oder er gelangt über Flüsse und anschließend ins Meer. In vielen Ländern werden Flüsse und das Meer als Müllkippe missbraucht und er direkt dorthin entsorgt.

Ein anderer Teil stammt zum Beispiel von Fischtrawlern. Dort geht oft Ausrüstung verloren oder beschädigte und alte Ausrüstung wird einfach über Bord geworfen. Das sind zum Beispiel Netze, Seile und Transportkisten. Vierzig Prozent des grössten Müllstrudels der Welt, der viermal so gross wie Deutschland ist, besteht zu etwa vierzig Prozent aus diesem Müll.

Auch winziges Mikroplastik stammt oft von Land. Mikroplastik findet zum Beispiel  Verwendung in vielen Kosmetik Artikeln. Kläranlagen schaffen es nicht, diese feinen Plastikteilchen herauszufiltern. So gelangen sie in unsere Gewässer und schließlich ins Meer. Auch beim Waschen von Textilien aus Kunstfasern gelangen winzige Plastikfasern ins Wasser. Wer sich informieren möchte, welche Kosmetika Mikroplastik enthalten, der findet hier einen vom BUND herausgegebenen Einkaufsratgeber.

2

Ein bewusster Konsum ist natürlich der beste Weg der Müllvermeidung. Jedes Stück Plastik, das wir nicht kaufen, kann schon einmal nicht über unseren Abfall in die Umwelt gelangen. Wir alle können noch besser in Sachen Müllvermeidung werden, aber schon heute kann der erste Tag sein, damit zu beginnen. Ganz nach dem Motto: One Day – Day One!

 

Fotonachweis: Shutterstock 1292943241

Ägypten, Rotes Meer, Hurghada, Deutsche Tauchschule, James & Mac Diving Center – Fotonachweis

Schreibe einen Kommentar

Registriere deine E-Mail bei Gravatar.com für ein Bild neben deinem Kommentar.